Robert Redeker: Spiegel nicht interessiert

Juli 2, 2007 by  

Das Schicksal des Philosophen Robert Redeker, ein Verfolgter im eigenen Land zu sein, zum “Schlachten” freigegeben, der Existenz und Freiheit beraubt – erschütternd die Story des in Frankreich lebenden Philosophen, die er für die “Gazette” niederschrieb. Wir hatten am 29. Juni zu dem Beitrag verlinkt, auf den Gudrun Eussner auf ihrem Blog hingewiesen hatte.

Jetzt schreibt mir Gudrun, der Herausgeber der Gazette habe den Beitrag auch Spiegel Online angeboten. Dort sei man jedoch nicht interessiert gewesen. Wenn Sie sich bei Spiegel Online darüber auslassen wollen, können Sie dies HIER.

Kommentare