Wo bleibt das Wort “bitte”?

Juli 4, 2007 by  

23062007268.jpg

Schild bei REWE am Carlsplatz

Kommentare

3 Responses to “Wo bleibt das Wort “bitte”?”

  1. Christian on Juli 4th, 2007 16:14

    Das steht aber bei (fast?) allen Supermärkten die ich so kenne. Also nix außergewöhnliches.

    Ist für deren Organisation bestimmt auch einfacher. Und man kann den “Lieferanteneingang” immer schön abschliessen.

  2. osi on Juli 4th, 2007 16:46

    osi@christian: Mich stört der Befehlston. Er sagt m.E. sehr viel über das Verhältnis zu Lieferanten und generell zu Menschen aus. Mir fehlt das Wort “bitte” und das Ausrufezeichen unterstreicht noch den Kasernenton.

  3. Lana on Juli 5th, 2007 07:05

    Ich komme frisch aus UK und bin voll mit Eindrücken aus dem Zwischenmenschlichen. So war ich positiv überrascht über den Ton z.B. zu Fahrgästen. Während ein ungenutzter Bus in Deutschland das strenge, anonyme Wort “DIENSTFAHRT” auf seinem Haupt spazieren fährt, krönt ein GB-Bus folgendes: “SORRY, I’M NOT IN SERVICE”. Höflichkeit kostet nichts und macht das Zusammenleben angenehmer.