Köln: Beten für Fritz Schramma

August 22, 2007 by  

moschee2.jpg

Neues Modell der Moschee

Die Kölner Megamoschee wird

1.) nach Entscheidung des Bauherrn Ditib (von der türkischen Religionsbehörde gelenkt)

2.) mit begeisterter Zustimmung des Oberbürgermeisters Fritz Schramma (CDU!) und

3.) gegen den erklärten Willen der Mehrheit der Kölner Bevölkerung

so gebaut, wie ursprünglich geplant, mit 55 Meter hohen Minaretten. Deren Form hat Architekt Böhm nun ein wenig verändert. Die Welt: “In der Form erkennt Schramma eine neue Leichtigkeit”, die das Bild betender Hände mit aufnehme.

Eine ausländische Behörde, bzw. deren deutsche Agentur, errichtet gegen den Willen der Bevölkerungsmehrheit ein Bauwerk als Machtsymbol. Und Schramma deutet Minarette zu betenden Händen um!

Beten wir für Fritz Schramma.

Nachtrag: FAZ mit mehr Details über die Monster-Moschee in Colonistan.

Kommentare