FDP-Chef Westerwelle im Industrieclub, aber Innenminister Ingo Wolf (FDP) feierte lieber im Kesselhaus

September 12, 2007 by  

__1_0024.jpg 

Düsseldorf-In-Golfer spendeten 1500 Euro für die Jugendabteilung des Golfclubs Elfrather Mühle – von links: Gerhard Nowak (Sportline), Janine Paul (Signa) und Manuela Wassenberg (Elfrather Mühle) – Fotos: Ulrich Horn

_34_0057.jpg

Zwei, die sich immer viel zu sagen haben: CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck, Hille Erwin (Karnevalsmuseum)

Wenn Veranstalter Axel Pollheim (Signa) am 8. Oktober zum 50. “Düsseldorf IN” in das Kesselhaus der Böhler-Werke einlädt, kann er eine stolze Bilanz ziehen. Mehr als 30.000 Gäste werden seitdem den Networking-Treff besucht haben. Bislang wurden 28.000 Essen verzehrt, darunter 8,5 Tonnen Fleisch, 7,7 Tonnen Salate, 12.500 Baguettes, 750 kg Käse und 1.800 Schüsseln Dessert. Weil das alles trocken nicht runtergeht, stehen auch noch 7500 Flaschen Wein, 5000 Liter Bier, 15.000 Flaschen Gerolsteiner, 20.000 Tassen Nespresso und Capucchino und 10.000 Averna auf der Konsumliste von Edel-Caterer Georg Broich.

Die Veranstaltung, initiiert von Signa und ständig getragen von den weiteren Hauptsponsoren Volksbank Düsseldorf Neuss und VVA Vereinigte Verlagsanstalten, stützt sich auf weitere Düsseldorfer Partner wie Arcor, Clemens Kleine, Flughafen Düsseldorf, Henkel, LTU, Saturn, Stadtwerke Düsseldorf und TEST und begrüßt einmal monatlich zwischen 500 und 700 Gäste zum Networking. Viel beschäftigte Manager haken an einem solchen Abend leicht ein halbes Dutzend Kontakte ab, die sonst einzeln arrangiert werden müßten.

Einer der wohl noch nie gefehlt hat ist Ingo Wolf. Der Innenminister feierte auch diese Woche, beim 49. Treff, lieber im Kesselhaus, als seinem FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle im Industrieclub Gesellschaft zu leisten.

Neuester Dreh bei “Düsseldorf IN” ist der exklusive Shuttle Service mit dem Luxus-VW Phaeton, der dieses Mal Ex-Venetia Gisela Moog schon eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung absetzte. Fröhlichster Gast war MdL Olaf Lehne (CDU), der beim Düsseldorf IN-Golfturnier in der Elfrather Mühle den 1. Preis absahnte und jetzt mit Team für fünf Tage in die Edelherberge Puente Romana nach Marbella fliegen darf.

Über erfreuliche Baufortschritte berichtete Maritim-Generaldirektor Jens Vogel, bei dem derzeit Hochkonjunktur in der Buchungsabteilung herrscht. Das größte Kongresshotel in NRW wird im Dezember fertiggestellt sein und location des ersten Außer-Haus-“Düsseldorf IN” sein, bei dem am 16. Dezember Hundertschaften das neue Großhotel bestaunen. Besonders neugierig dürften die Karnevalisten sein, die hier in Scharen im Januar Helau rufen.

Bei exzellentem Fingerfood vom Hotel Nikko blieben einige Gäste gleich im Vorraum des Kesselhauses kleben. Center TV-Geschäftsführer Jan-Niko Lafrentz freut sich über steigenden Zuspruch für seinen Sender (hier kann man heute Abend OB Erwin seine “schwarze Null” feiern sehen) und Gabriela Piccariello, die rührige Eventmanagerin (“Rheinlust”), erzählte begeistert von der Resonanz auf ihr Konzept “Tour de Menu Gusto”, bei der 59 Restaurants nach ihrer individuellen Ausrichtung aufkochen. Vom 1. bis 21. Oktober können Top-Menüs (ab 27,50 Euro) genossen und bewertet werden. Broschüre und Info unter www.rheinlust.de

Kommentare