Stealthrod – “You can’t catch what you can´t see” – Düsseldorfer Motorradfreak legt eigene Bike-Serie auf

Oktober 13, 2007 by  

peter.jpg

Peter Bräuer mit Model und Motorrad – dies war der Prototyp…

Träume sollte man sich erfüllen, zumal dann, wenn sich noch eine Geschäftsidee daraus machen läßt. Der Düsseldorfer Steuerberater und Wirtschafsprüfer Peter Bräuer hat sich an diesen Vorsatz gehalten. “Stealthrod”, als Einzelstück realisiert, ist in Produktion gegangen. Sein Design-Bike greift die US-Stealth-Technologie auf und setzt in der Technik auf Bewährtes. Basis sind werksneue Exemplare der Buell XBR, wobei die mehr als 100 PS dafür sorgen, dass das futuristische Zweirad bis jenseits der 200 km/h-Grenze hinreichend Vortrieb hat. 

Als Peter Bräuer das Bike im Entwurf vorstellte, hatte es eine Reihe von Nachfragen gegeben. Daraufhin produzierte der Steuerfachmann jetzt 17 Motorräder. Jedes einzelne ist numeriert und somit Teil einer exklusiven Edition. Der Motor ist geschwärzt, Verkleidung, Tankattrappe, Sitzbank, Undertray und Ölkühlerverkleidung sind im Stealthbomber-Design gehalten, die getönte Frontscheibe und die Scheinwerferabdeckung tragen gleichfalls zum martialischen Look bei. Gag ist eine Rückfahrtkamera mit Monitoren. Mehr Info HIER.

DSCF0150.jpg

…dem jetzt die limitierte Edition folgte – wer sie fährt, ist Mitglied in einem exklusiven Club

Kommentare