Angela – nicht Kanzlerin der Armen

Dezember 1, 2007 by  

Rund 60 – in Worten: sechzig – Prozent der Deutschen sehen in Angela Merkel laut Spiegel-Umfrage eine Kanzlerin der Reichen. Das ist nicht weiter verwunderlich: Kurt “Bart” Beck streitet ordnungspolitisch irrsinnig aber zum Wohlgefallen der “kleinen Leute” für einen Mindestlohn, die roten Grünen, Claudia Roth und Konsorten, fordern fröhlich für viele Milliarden (von denen sie nicht wissen, wo sie sie herholen sollen) per Parteitagsbeschluss Hartz IV-Erhöhungen. Da kann die CDU natürlich als Partei der Normalos nicht punkten. Was ist schlimmer – die Dummheit der Menschen oder der in letzter Konsequenz betrügerische Populismus der Roten und der Grünen?

Kommentare

One Response to “Angela – nicht Kanzlerin der Armen”

  1. alpha_bln on Dezember 2nd, 2007 16:02

    Schlimmer ist das populistische Rumgelaber der Grünen, der PDS (oder wie nennt sie sich gerade?) und auch von Teilen der SPD. Sie negieren das einfachste ökonomische Gesetz, nämlich dass jeder Euro der ausgegeben wird, zunächst mal erarbeitet werden muß.

    Vernünftige und ernstzunehmende Alternativen haben es da leider immer schwer.