Umweltbengel Gabriel

März 12, 2008 by  

challenger.jpg

Challenger C 601, ein Jet für 20 Passagiere – exklusives Lufttaxi für Sigmar Gabriel – Zeichnung: Markus Kutscher 

In seinem Newsletter des Monats August 2007 informierte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel über einige Umweltthemen: “Stromanbieterwechsel ist einfach und spart Geld” / “Biomasse. Nachhaltig erzeugen und Energieeffizient nutzen” / “Auch Pkw mit älteren Katalysatoren bekommen grüne Plakette”.

Am Ende seines Umweltberichts fragt er: “Haben Sie etwas vermisst?” Wer heute BILD gelesen hat, wird die Frage mit einem deutlichen JA beantworten.

sigmargabriel1.jpg

Gabriel fährt schon mal mit der Bahn – “Öko-Show” – sein Dienstwagen fährt öfter hinterher.

In einem Fall grotesker Fehleinschätzung der eigenen Bedeutung und eklatanter Mißachtung eigener Umwelt-Postulate donnerte unser Umweltminister am 8. August letzten Jahres mit einem 20-Personen-Jet der Flugbereitschaft aus dem Urlaub auf Mallorca zu einer Kabinettsitzung nach Deutschland und wieder zurück. Dabei hätte Air Berlin ihm gerne einen bequemen Gangplatz reserviert, genügend freie Plätze gab’s.

Die Luftnummer kostete den Steuerzahler 50.000 Euro und blies, was BILD dem Umweltbengel Gabriel genüßlich vorbrät, 44 Tonnen Kohlendioxid über die Wolkendecke. Umweltminister!

Martin Lohmann im BILD-Kommentar: “Ein Minister hat abgehoben – im doppelten Sinne des Wortes!” 

Bund der Steuerzahler-Chef Karl-Heinz Däke sagt: Gemäß den Richtlinien müsse Gabriel das selbst zahlen. Aber selbstverständlich doch! Er verdient monatlich 10.056 Euro – netto. Sicher ist Ratenzahlung möglich.

Lust, ihm eine E-Mail zu schicken?: sigmar.gabriel@bundestag.de 

Kommentare