Studie schockt England: 3000 bis 4000 Zwangsehen jährlich

März 26, 2008 by  

marriage.png

England diskutiert über eine neue Studie, die davon ausgeht, dass mindestens 3000 überwiegend jugendliche muslimische Mädchen jährlich in Zwangsehen gedrängt werden. Eine Expertin geht sogar von 4000 Zwangsehen aus.

Kinder verschwinden einfach aus dem Schulregister. In der nordenglischen 500.000-Einwohner-Stadt Bradford, in der Muslime die Mehrheit stellen, verschwanden 33 Kinder unter 16 Jahren spurlos. In der Stadt Luton wenden sich 300 Menschen jährlich an ein Nottelefon.

spiegel.de berichtet “Niemand hatte den Mut, für mich zu kämpfen” (Tipp: Ion Makris)

Über ein gänzlich anderes Phänomen berichtet heute die Daily Mail. Ein führender britischer Muslim, Mohammed Shafiq, beschuldigt die Polizei, zu zögerlich mit Muslimen umzuspringen, die minderjährige weiße Mädchen zur Prostitution zwingen.

Der Moslem: Sie hätten Angst, des Rassismus bezichtigt zu werden!

Nachdem der TV-Kanal Channel 4 2004 über das Phänomen der muslimischen Zuhälterbanden berichtet hatte, war das Thema überaus kontrovers diskutiert worden. Morgen, 10:35 Uhr, berichtet BBC 1 darüber.

Kommentare