“Reibeisen” Zander trifft Freund Robiné

August 14, 2008 by  

RobineZander.jpg

Freunde: Harald Robiné (l.), Frank Zander vor dem Lindner-Hotel 

Dinge gibt’s, die glaubt man nicht: Sänger Frank Zander (neue Single: „Reibeisen“) war gestern als „Schwerverletzter“ prominenter Studiogast bei „Volle Kanne“ im Düsseldorfer ZDF-Studio. Er hatte sich ein Stück aus der Fingerkuppe des linken Mittelfingers herausgeschnitten. Frank: „Wir waren beim Grab unseres kleinen Hundes, eines Shi Tsu, das wir ein Jahr nicht gepflegt hatten: Hecken ringsherum, allerlei Unkraut und ich habe die Heckenschrere kräftig bewegt. Beim letzten Schnipp passierte es, jetzt kann ich auf meiner Tournee bei den nächsten Konzerten nicht Gitarre spielen.“

Frank nutzte die Gelegenheit, seinen Freund, den Luxusimmobilien-Makler Harald Robiné (Robiné Projektmanagement), wiederzusehen. Frank und Harry kennen sich seit 30 Jahren, hatten sich beim Skippern durchs Mittelmeer kennengelernt. Auf dem Weg zum Flughafen versprach er dem Düsseldorfer: „Ich komme nächsten Monat wieder, dann gehen wir in Ruhe essen.“

Kommentare

One Response to ““Reibeisen” Zander trifft Freund Robiné”

  1. Waller on August 21st, 2008 14:13

    “Er hatte sich ein Stück aus der Fingerkuppe des linken Mittelfingers herausgeschnitten”???

    Man stelle dies bloß bildlich vor. Der Gute sitzt da und scheidet sich mit dem schweizer Taschenmesser die Fingerkuppe des linken Mittelfingers heraus. Wirklich ‘ne blutige Angelegenheit