Buddelei vor Breidenbacher enthüllt Bastion aus dem 16. Jahrhundert

August 29, 2008 by  

unterwelt1.jpg

Hier ausgebuddelt: Teil der Stadtbefestigung aus dem 16. Jahrhundert – Foto: Düsseldorf Blog

Der Bau der Wehrhahn-Linie bringt nicht nur Umsatzeinbrüche, Staus, Dreck und optische Umweltverschmutzung – er fördert auch Interessantes zutage: einen der ältesten Teile der “Flinger Bastion”, der Stadtbefestigung Düsseldorfs aus dem 16. Jahrhundert! Schon am 21. Juli hatten wir uns gewundert, was das Mauerwerk unter der Erde zu bedeuten hat. Die Stadt Düsseldorf teilt heute mit, ein solcher Fund sei von Archäologen erwartet worden.

Hier die Presseinfo der Stadt:

Bei den Bauarbeiten zur Wehrhahn-Linie sind im Bereich Theodor-Körner-Straße/Ecke Heinrich Heine-Allee Reste einer mächtigen Mauer aus Ziegeln und Natursteinen freigelegt worden. Ein solcher Fund war
von den Archäologen erwartet worden. Die Stadt Düsseldorf hat eigens einen Fachmann beauftragt, der die Arbeiten im Untergrund begleitet.

Die etwa drei Meter dicke Mauer gehört zur Flinger Bastion, einem der ältesten Teile der bastionären Stadtbefestigung Düsseldorfs aus dem 16. Jahrhundert. Sie besteht aus gebrannten Ziegeln und ist oben mit Quadern von etwa 50 x 50 Zentimetern abgedeckt. Bereits bei den Bauarbeiten zum Breidenbacher Hof im Jahr 2005 war ein Mauerstück dieser Bastion aufgetaucht. Der nun freigelegte Fund ist die Fortsetzung der Bastionsmauer in westliche Richtung, die so genannte Flanke. Die Archäologen werden die Mauer genauestens dokumentieren und vermessen.

Anschließend wird sie abgetragen. Die Quader aus Naturstein werden gesichert. “Dadurch werden die Arbeiten an der Wehrhahn-Linie in diesem Bereich kurzfristig unterbrochen”, so Projektleiter Gerd Wittkötter.
Die Ergebnisse dieser Grabung sind für die Stadtgeschichte von großer Bedeutung und werden die Kenntnisse zur Düsseldorfer Stadtbefestigung um weitere wichtige Informationen ergänzen. Die Archäologen
rechnen im Rahmen der Bauarbeiten zur neuen U-Bahn-Linie in den nächsten Wochen und Monaten mit weiteren Funden zur Düsseldorfer Stadtbefestigung.

Der General Manager des Breidenbacher Hof wird sich vor Freude nicht mehr lassen können. Wenn das Mauerwerk tatsächlich abgetragen wird, wird das Monate dauern, die Gäste freuen sich mit.

Kommentare