Blütenmeer beim Weinblütenfest – Gourmets kamen in Kaiserswerth in jeder Hinsicht auf ihre Kosten

Juni 15, 2009 by  

Blumenmeer am Stand des Intercontinental: Jean van de Moosdijk von “Fiori” (Schadow-Arkaden)

Wir begannen unseren Weinblütenfest-Bummel am Victorian-Stand. Die Platte mit Meeresfrüchten für zwei Personen (Foto, 23 Euro), dazu ein Glas Champagner – köstlich. Das Küchenpersonal im Dauerstress: Über 1000 Austern waren bereits geöffnet und mehr als 100 Hummer serviert worden.

Großer Andrang überall: Am Stand des “El Pescador”, wo sechs Austern für 8,90 Euro weggingen und die Bouillabaisse für 7,90 Euro, beim kleinen Matjesstand und natürlich bei den ganz Großen, die auch hier ihre Duftmarken setzten: Johann Lafer (Stromburg) und Dieter Müller (Schlosshotel Lerbach), Jean-Claude Bourgeuil (“Im Schiffchen”) und Peter Nöthel (“Hummerstübchen”) ebenso dicht umlagert wie der Interconti-Stand, wo “Hugo”-Sterne-Maitre Thomas Kammeier (Interconti-Berlin) mit seinem Düsseldorfer Kollegen Sönke Höltgen am Herd zaubert. Herrlich anzusehen, wie manche sich sogar zu viert ein Gericht von den Gourmetköchen teilten: Hauptsache probieren.

Von Kammeier, dessen neues Kochbuch sich gut verkaufte, probierten wir ein Kokos-Currysüppchen mit Ananas-Garnelenspieß, Korianderpistou und Thai-Basilikum (6 Euro). Sensationell, wie auch Sönke Höltgens Geschmorte Kalbsschwanzpraline in rosa gebratenem Kalbsrückenmantel an knuspriger Kartoffelgalette und dicken Bohnenkernen (12 Euro) sowie, als Dessert, ein Délice von Rotweinkirschen und Jivara-Schokolade auf Holunderblütenkrokant. Dazu Geldermann-Rosé-Sekt -alles super und vor allem auch perfekt serviert. Eine Augenweide: die Interconti-Blumendeko, für die das Fiori (Schadow-Arkaden), ein Interconti-Partner, gesorgt hatte.

Zwei unter dem Interconti-Schirm: Thomas Kammeier (links) und Jörg T. Böckeler, General Manager im Haus an der Königsallee.

Unter den Herdhelden war auch jemand, der für seine Süßigkeiten berühmt ist: unser Zuckerbäcker Georg Maushagen.

Der produzierte mit seinem Team an einem Stand des Kaiserswerth direkt gegenüberliegenden sympathischen Hotels “Vier Jahreszeiten” feinste Bonbons, litt jedoch unter der Feuchtigkeit: “Das ist Gift, da wird alles klebrig.”

Das köstliche Kalbsgericht aus dem Interconti an der Kö, dessen Restaurant bald eine Neuausrichtung erfahren soll

… ebenso großartig wie das Dessert, das auch von Thomas Kammeier stammen könnte. der Symmetrie liebt

Auf der Gourmet-Meile mit ihren 16 teilnehmenden Restaurants u.a. gesichtet: Oberbürgermeister Dirk Elbers mit Frau Astrid (hatte das Fest um 12 Uhr eröffnet) und Olympiastar und Gastronom Rolf Milser (Landhaus Milser), Justizministeriums-Sprecher Ulrich Hermanski. Das Fest hatte wie immer Gabriela Picariello, Agentur Rheinlust, organisiert. Glückwunsch!

Morgen stellen wir noch ein Video dazu ein, hat heute leider aus Zeitgründen nicht geklappt.


Kommentare