“Dickstes Buch des Universums” kommt aus Düsseldorf

Oktober 20, 2010 by  

„Das dickste Buch des Universums“ kommt aus Düsseldorf – 40.000 Kinder gestalteten 50.560 Seiten und der Düsseldorfer Verleger Hubert Bücken (Zeitgeist Media /Foto) landet mit dem Monsterbuch im Guiness Buch der Rekorde.

„Das dickste Buch des Universums“  ist 4,08 Meter dick und 220 Kilogramm schwer. Auch die Zahl der Autoren ist auf Rekordhöhe: über 40.000 Kinder haben die Seiten eigenhändig und fantasievoll gestaltet. Verleger Hubert Bücken hatte die Idee zu dem Mammutwerk im Frühjahr an Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer herangetragen: „Die Kinder sollten Verkehrssituationen zeichnen und beschreiben.“

Ramsauer stimmte der Aktion zu, die in „Käpt’n Blaubärs fantastischer Verkehrsfibel“ veröffentlicht wurde. Das hatte ganz offensichtlich auch hohen pädagogischen Wert. Der Minister: „Unsere Verkehrspsychologen können aus den Arbeiten wertvolle Rückschlüsse für die Verkehrserziehung ziehen.“
Auf der Frankfurter Buchmesse wurde das Rekordbuch von Staatssekretär Andreas Scheuer präsentiert (Foto unten) und von einem Guinessbuch-Vertreter vermessen. Inzwischen steht es im Foyer des Bundesverkehrsministeriums in Berlin.
Die Rekordaktion wurde unterstützt von der Stiftung Lesen und mehreren Kinderbuch-Verlagen. „Wir freuen uns, dass Kinder auf diese Weise an das Medium Buch herangeführt werden – als Autoren und Illustratoren“, sagt Heinrich Kreibich, Chef der Stiftung Lesen. Die Kinder freuen sich garantiert auch: Jedes einzelne hat eine Urkunde bekommen, in der seine Mitwirkung am Rekordbuch bescheinigt wird. Und weil es mit seinen gut vier Zentnern für Leseratten etwas schwer zu handhaben ist, steht das komplette Werk auch im Internet – auf  www.dickesbuch.de.
Wer es trotzdem in natura haben möchte: Die Druckerei GGP fertigt auf Wunsch weitere Exemplare. Sie sind in jeder Buchhandlung zu bestellen – zum Schnäppchenpreis von 9.990 Euro.

Kommentare