Auftakt in Düsseldorf zum “Darmkrebsmonat März” – Oberbürgermeister Dirk Elbers gibt den Startschuss am 28. Februar vor den Düsseldorf Arcaden

Februar 20, 2011 by  


Größtes Darmmodell Europas – am Montag, dem 28. Februar, und am 1. März vor den Düsseldorf Arcaden

Der menschliche Darm ist acht Meter lang. Zwölf Meter länger ist das begehbare Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung, das am 28. Februar und am 1. März (jeweils 10-18 Uhr) zur Besichtigung einlädt und besonders informativ Eindrücke zum Thema Darmkrebs vermittelt.

Oberbürgermeister Dirk Elbers eröffnet als Schirmherr die Aktion zur Darmkrebsvorsorge am Montag, dem 28. Februar (10:30 Uhr).

Mit 27.000 Todesopfern ist der Darmkrebs neben den geschlechtsspezifischen Krebsarten die mit der höchsten Todesrate in Deutschland. Die Mehrzahl der Erkrankten könnte bei frühzeitiger Erkennung des Darmkrebses gerettet werden.

Zu den Experten die an den Düsseldorf Arcaden über das Risiko Darmkrebs informieren, gehören Ärzte des Marien-Hospitals und des Vinzenz- und Augusta-Krankenhauses.
Das von innen beleuchtete Modell des Darms führt Besuchern eindrucksvoll die Stufen der Entwicklung des Darmkrebs vor Augen. Beste Vorbeugung gegen diese Erkrankung ist die Koloskopie (Darmspiegelung), die u.a. die Kliniken anbieten, deren Ärzte vor Ort sind und die als so genannter medizinischer „Goldstandard“ gilt.

Die Aufklärungsaktion, wie in Vorjahren initiiert von der Düsseldorfer Agentur osicom, wird ermöglicht durch die Stadtsparkasse Düsseldorf, die Stadtwerke Düsseldorf, Klüh Service Management und die Ergo- Versicherungsgruppe sowie durch das Unternehmen ScheBo, Hersteller des hoch sensiblen Darmkrebstests M2Pk.

Kommentare