Thomas Hermanns: “Discofox – drei Schritte zum Glück”

April 16, 2011 by  

Eine gute Figur machte Thomas Hermanns gestern mit Partnerin Steffi Langer im Maritim

Comedian Thomas Hermanns (“Quatsch Comedy Club”) begeisterte gestern im Hotel Maritim Tanzschüler, die in einem Rahmenprogramm vor der Eröffnung des Internationalen Tanzlehrer-Kongresses (INTAKO) am Montag durch OB Dirk Elbers den Discofox lernten. Völlig überraschend tauchte der in Berlin lebende Entertainer, der extra für eine Pressekonferenz des Allgemeinen Tanzlehrerverbandes (ADTV) eingeflogen war, auf der Tanzfläche des riesigen Maritim-Ballsaals auf.

Mit Partnerin Steffi Langer, der vierfachen Discofox-Weltmeisterin, demonstrierte Thomas Hermanns ansatzweise, wie er mit ihr im November bei der Discofox-WM in Solingen punkten will. Hermanns tritt dort mit einer Wildcard an und sagte Journalisten gestern, was ihm, dem Discofan, der Tanz bedeutet: “Discofox ist ein unterschätzter Tanz, ein demokratischer Tanz, drei Schritte zum Glück. Ich habe in meiner Jugend immer Discofox getanzt und bin heute sehr gerne Cover Girl für diesen Tanz”.

Discofox ist der “Tanz des Jahres” und Hermanns leiht diesem Tanz sein Gesicht.

Der Kongress tanzt – auf Dauer in Düsseldorf. Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband mit 800 angeschlossenen Tanzschulen wird seinen Jahreskongress auf Dauer in Düsseldorf abhalten und hat bereits bis 2013 im Groß-Hotel Maritim gebucht. Mehr als 3500 Teilnehmer und Gäste werden zu dem Kongress erwartet.

Der ADTV, dessen Mitglieder jährlich mehr als zwei Millionen Tanzschüler begrüßen, hat sich in den letzten Jahren verstärkt auf modische Trends eingestellt. Neben den Standardtänzen umwerben Deutschlands Tanzlehrer mit wachsendem Erfolg junge Menschen mit Tänzen wie Hip Hop oder Discofox.
Auch gesellschaftspolitisch setzt der ADTV Duftnoten. So wird flächendeckend die Aktion „Tanzrausch statt Vollrausch“ propagiert, bei der Tanzschulen und Suchtberater junge Menschen für ekstatische Erlebnisse auf dem Dancefloor begeistern – eine Aktion gegen Drogenmissbrauch. Auf betagte Menschen mit schweren Gehbehinderungen zielt der „Rollator-Tanz“ ab, der erstmalig bei dem Kongress in Düsseldorf vorgestellt wird. Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des ADTV: „Wir stehen mitten im Leben und nehmen als Teil dieser Gesellschaft und Kommunikatoren mit Millionen auch eine gesellschaftliche Verantwortung wahr.“ Die Präsidentin unterstrich zum Auftakt des Kongresses auch die Bedeutung des Tanzens im Hinblick auf Gesundheit und Fitness.

Im Rahmenprogramm des Kongresses findet derzeit (bis ca. Mitternacht) ein großes Videoclip Dancing Festival im Burg-Wächter Castello statt, bei dem 1400 Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Deutschland nach unterschiedlichen Kriterien gegeneinander antreten.

Kommentare