Wehrhahnlinie – “Kunst am Bau” unter Tage

April 11, 2012 by  

Blaue Stahltübbings wirken wie Kunst am Bau: Technische Notwendigkeit sorgt für besonderes Muster in der U-Bahn-Röhre der Wehrhahn-Linie. Was mit seinen strengen blauen geometrischen Formen aussieht wie eine besondere künstlerische Gestaltung der U-Bahn-Röhre der Wehrhahn-Linie, ist tatsächlich eine technische Notwendigkeit. Fahrgäste werden diesen Eindruck beim schnellen Vorbeifahren später kaum wahrnehmen können. Dahinter steckt, wie das aktuelles Foto aus der Röhre zeigt, dass im Bereich unter dem Tausendfüßler als Besonderheit Stahltübbings eingebaut worden sind. Der besondere Eindruck dieser konstruktiven Notwendigkeit wird jetzt erst richtig sichtbar, nachdem alle Einbauten – wie Schienen und Rohrleitungen zur Versorgung der Tunnelbohrmaschine – aus der im Rohbau fertigen Röhre entfernt worden sind.
Der Einbau der Stahltübbings in diesem Abschnitt war notwendig, da dort später in unmittelbarer Nachbarschaft der Straßentunnel für den Kö-Bogen in Nord-Süd-Richtung gebaut werden soll, wenn denn die Hochstraße weicht. Diese Spezialtübbings bieten die Gewähr, dass es beim notwendigen Aushub des Erdreiches nicht zu Verformungen innerhalb
der U-Bahn-Röhre kommt. An ihren Innenseiten sind die Tübbings teilweise mit Beton ausgekleidet.
Die 112 Stahltübbings mit einer Wandstärke von 45 Zentimetern wurden über eine Distanz von 21 Metern (= 14 Ringe) eingebaut. Der Aufwand für die Montage war deutlich höher als bei den üblichen Stahlbeton-Tübbings, da die Einzelteile – sieben große und ein kleiner bilden den Ring – alle untereinander mit zahlreichen Schrauben verbunden werden mussten. Die Stahlbeton-Tübbings werden hingegen durch Druck zusammengehalten.

Kommentare