“Verzällches” – Geschichten aus dieser Stadt – empfehlenswertes Buch von Düsseldorfer Journalisten

Oktober 31, 2012 by  

Sie gehören zu Düsseldorf wie der Schlossturm und das Altbier – die Verzällches. Richtig gute Düsseldorfer Geschichten haben der Lokalchef der Rheinischen Post Hans Onkelbach und sein Vertreter Christian Herrendorf zusammengetragen und nun veröffentlicht.

In den „Düsseldorfer Geschichten“ geht es um „Menschen, Schicksale, Visionen“. Erschienen ist das Werk jetzt in der Heimat Edition der Rheinische Post Verlagsgesellschaft und kostet im Buchhandel und kostet 24.95 Euro.

Im Buch findet sich der blonde Barde Heino aus Oberbilk  genauso wie der Herzchirurg Hans-Joachim Sykosch, der1961 den ersten Herzschrittmacher in Düsseldorf implantierte.

Es geht in dem lesenswerten Werk um Historie, wie zum Beispiel eine Handvoll Männer die Stadt vor der Zerstörung nach dem Krieg retteten, wie auch um die Verschiebung der Oberkasseler Brücke. Mit Liebe zum Detail wird an die großartige Lore Lorentz erinnert, die Geschichte des elitären Industriebclubs aufgezeigt und an die leider vergebliche Bewerbung um Olympia 2012 erinnert. Ein Buch, das jedem Neubürger die Stadt nahebringt und in „Alteingesessenen“ manche Erinnerung wachruft.

Es ist bereits das zweite Werk des Redakteur-Duos.  „55 Dinge, die man in Düsseldorf erlebt haben sollte“ heißt das erste Werk der beiden. Ebenfalls in der Rheinische Post Verlagsgesellschaft erschienen und für 19.95 Euro im Buchhandel zu haben. Köstlich zu lesen, launig geschrieben und es sind viele Dinge dabei, die auch Menschen, die schon lange in der Stadt leben, noch nicht gemacht haben. Eins werde ich am Wochenende mal ausprobieren: im Uerige ne Cola bestellen, oder sollte ich doch besser in Köln ein Alt ordern?  Das wäre Abenteuer pur.    emy

 

Kommentare