Sonntag “Vorfahrt” für Marathonläufer – Umleitungen für die Rheinbahn

April 22, 2013 by  

Über 10.000 Läufer sind beim Düsseldorfer „Metro Group Marathon“ dabei – am Sonntag, 28. April 2013, haben sie Vorfahrt auf den Straßen. Deshalb müssen zahlreiche Bus- und Straßenbahnlinien der Rheinbahn in der ganzen Stadt ihre Fahrt von etwa 6:30 bis 16:30 Uhr unterbrechen oder eine Umleitung aufnehmen.

  • Die Straßenbahnlinien 701, 703, 704, 706, 707, 708, 709, 712, 713 und 715 sind verkürzt oder unterbrochen.
  • Die Buslinien SB50, 721, 725, 726, 733, 737, 752, 754, 780, 782, 785, 833, 834, 835 und 836 fahren großräumige Umleitungen oder werden unterbrochen.

Entsprechend können diese Linien viele Haltestellen und Strecken gar nicht oder nur eingeschränkt anfahren (Details siehe Anhang). Einige Abschnitte werden wieder freigegeben, sobald die Läufer durch sind.

Auf die U-Bahn umsteigen!

Die Rheinbahn empfiehlt allen Fahrgästen, auf die U-Bahnen umzusteigen, denn die Linien U74, U75, U76, U78 und U79 sind von den Sperrungen nicht betroffen.

Die Linie U78 fährt von 6 bis 8:40 Uhr ab „Düsseldorf Hauptbahnhof“ im 15-Minuten-Takt über „Heinrich-Heine-Allee“ bis „ESPRIT arena/Messe Nord“.

Eine zusätzliche Linie „E“ pendelt von 13 bis 18 Uhr zwischen „Heinrich-Heine-Allee“ und „Düsseldorf Hauptbahnhof“, sowie von 7:30 bis 13 Uhr zwischen „Düsseldorf Lörick“ und „Düsseldorf Hauptbahnhof“.

Freie Fahrt für die Läufer

Wer beim Marathon selbst aktiv mitmacht, braucht bei der Anfahrt oder auf dem Heimweg in Bus und Bahn kein Ticket zu lösen: Die Startnummer gilt als Fahrschein der Preisstufe B – ausgehend vom Gebiet Düsseldorf Mitte / Nord (Tarifgebiet 43) zu den Gebieten Düsseldorf Süd, Neuss / Kaarst, Meer-busch, Duisburg Mitte / Süd, Ratingen / Heiligenhaus, Mettmann / Wülfrath, und Erkrath / Haan / Hilden.

 Information

Im gesamten Rheinbahn-Netz stehen Mitarbeiter an den Punkten bereit, wo Busse und Bahnen ihren Linienweg abbrechen müssen. Sie sind Ansprechpartner für die Kunden und sichern die Wendefahrten. Durchsagen in den Fahrzeugen und Hinweise an den elektronischen Anzeigern informieren die Kunden zusätzlich. Durch die Umleitungen kann es zu Wartezeiten oder Verzögerungen kommen. Die Rheinbahn bittet um Verständnis. Antwort auf Fragen zu den Umleitungen gibt es rund um die Uhr unter der „Schlauen Nummer“ 01803. 50 40 30 (0,09 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) oder im Internet unter www.rheinbahn.de.

Hier alle Änderungen im Detail:

Straßenbahnen

Linie 701

Diese Linie wird von 6 bis etwa 15:30 Uhr unterbrochen: Die Bahnen enden – von Rath kommend – an der Haltestelle „Heinrichstraße“, wenden dort und fahren wieder zurück. Von Benrath kommend, fahren die Bahnen ab der Haltestelle „Färberstraße“ über die Strecke der Linie 707 bis „Hauptbahnhof“ und von dort den gleichen Weg zurück nach Benrath. Der Abschnitt „Heinrichstraße“ bis „Färberstraße“ wird während der Sperrung nicht bedient. Die Fahrgäste können auf die Stadtbahnlinie U74 umsteigen.

 Linie 703

Von Gerresheim kommend, werden die Bahnen von 7:30 bis 16:10 Uhr ab der Haltestelle „Schlüterstraße / Arbeitsagentur“ über die Strecke der Linie 709 bis zur Station „Düsseldorf Hauptbahnhof“ umgeleitet. Sie wenden dort und fahren wieder zurück. Der Abschnitt „Schlüterstraße / Arbeitsagentur“ bis „Graf-Adolf-Platz“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 704

Diese Linie muss während der Sperrung von 6:45 bis 15:15 Uhr komplett eingestellt werden. Danach fahren die Bahnen bis 16:30 Uhr nur auf dem Abschnitt „Merziger Straße“ bis „Düsseldorf Hauptbahnhof“.

 Linie 706

Diese Linie wird von 6:30 bis 16 Uhr verkürzt: Die Bahnen enden dann – von Am Steinberg / Oberbilk kommend – an der Haltestelle „Flingern S“, wenden in der Bruchstraße und fahren wieder zurück. Der Abschnitt „Am Steinberg“ – „Karolingerplatz“ – „Graf-Adolf-Platz“ – „Jan-Wellem-Platz“ – „Brehmplatz“ – Flingern S“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 707

Diese Linie muss von 6:30 bis 16 Uhr komplett eingestellt werden.

 Linie 708

Diese Linie wird von 6:45 bis 16:45 Uhr komplett eingestellt.

 Linie 709

Die Bahnen fahren von 6:45 bis 16:15 Uhr zwischen „Hauptbahnhof“ und „Bilker Kirche“ eine Umleitung über die Strecke der Linie 708. Der Abschnitt „Bilker Kirche“ bis „Hauptbahnhof“ entfällt während der Sperrung.

 Linie 712

Von 7:45 bis etwa 16:15 Uhr fahren die Bahnen folgende Umleitung: Ab der Haltestelle „Schlüterstraße / Arbeitsagentur“ über die Strecke der Linie 709 zum Hauptbahnhof, von dort über die Strecke der Linie 707 zur Haltestelle „Bilk S“. Der Abschnitt „Schlüterstraße / Arbeitsagentur“ bis „Bilk S“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 713

Von Betriebsbeginn bis etwa 15:45 Uhr fahren die Bahnen folgende Umleitung: Ab der Haltestelle „Schlüterstraße / Arbeitsagentur“ über die Strecke der Linie 709 bis zur Haltestelle „Hauptbahnhof“, wenden und fahren wieder zurück. Der Abschnitt „Schlüterstraße / Arbeitsagentur“ bis „Jan-Wellem-Platz“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 715

Von 7:45 bis gegen 16:15 Uhr ist diese Linie verkürzt: Die Bahnen enden – von Eller kommend – an der Haltestelle „Luisenstraße“, wenden dort und fahren wieder zurück. Der Abschnitt „Luisenstraße“ bis „Jan-Wellem-Platz“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Buslinien

 Linien SB50, 780, 782 und 785

Von Betriebsbeginn bis gegen 15:30 Uhr fahren die Busse in Richtung Innenstadt ab der Station „Uni-Kliniken“ zum Hauptbahnhof, Bussteig 9. Von Bussteig 10 aus fahren die Busse über die gleiche Strecke wieder zurück. Der Abschnitt „Uni-Kliniken“ bis „Jan-Wellem-Platz“ bzw. „Rheinterrasse“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 721

Von 7 bis gegen 15 Uhr fahren die Busse – vom Flughafen kommend – von der Haltestelle „Nordfriedhof“ über die Uerdinger Straße zur Endhaltestelle „Theodor-Heuss-Brücke“ der Linie 729 und wieder zurück in Richtung Flughafen. Vom Gothaer Weg kommend, enden die Busse am „Worringer Platz“ und fahren wieder zurück in Richtung Tannenhof. Der Abschnitt „Nordfriedhof“ bis „Worringer Platz“ wird während der Sperrung nicht bedient. Die Fahrgäste können auf die Stadtbahnlinien U78 und U79 umsteigen.

 Linie 725

Von 8:20 bis gegen 15:30 Uhr wird die Linie verkürzt: Die Busse fahren – von Gerresheim kommend – bis zum Hauptbahnhof, Bussteig 10, wenden und fahren ab Bussteig 11 über die gleiche Strecke wieder zurück in Richtung Gerresheim. Der Abschnitt „Hauptbahnhof“ bis „Franziusstraße“ bzw. „Lausward“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 726

Von 11:20 bis 16:15 Uhr enden die Busse – von Volmerswerth kommend – an der Haltestelle „Völklinger Straße“, wenden dort und fahren zurück. Der Abschnitt „Völklinger Straße“ bis „Maxplatz“ wird während der Sperrung nicht bedient

Linie 733

Verkürzter Linienweg von 8 bis gegen 13:45 Uhr: Die Busse enden – von Hubbelrath kommend – an der Haltestelle „Heinrichstraße“, wenden und fahren wieder zurück. Der Abschnitt „Heinrichstraße“ bis „St.-Vinzenz-Krankenhaus“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 737

Von 7:30 bis gegen 15:40 Uhr fahren die Busse – von Erkrath kommend – ab der Haltestelle „Lichtstraße“ eine Umleitung bis zum Hauptbahnhof. Von dort geht’s wieder zurück nach Erkrath. Die Haltestellen zwischen „Lichtstraße“ und „Hauptbahnhof“ können während der Sperrung nicht bedient werden.

 Linien 752 und 754

Verkürzter Linienweg von 7 bis gegen 15:40 Uhr: Die Busse fahren – von Ratingen kommend – ab der Haltestelle „Derendorf S“ zur Endhaltestelle „Theodor-Heuss-Brücke“ der Linie 729 und von dort wieder zurück in Richtung Ratingen. Der Abschnitt „Derendorf S“ bis „Düsseldorf Hauptbahnhof“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linie 833

Zwischen 8 und 12 Uhr fährt die Linie – vom Heerdter Krankenhaus kommend – ab der Haltestelle „Schiessstraße“ eine Umleitung über Hansaallee – Belsenplatz – Düsseldorfer Straße – Pariser Straße – Heerdter Lohweg – Willstätter Straße. Die Haltestellen zwischen „Schiessstraße“ und „Belsenplatz“ werden während der Sperrung nicht angefahren.

 Linie 834

Von 8 bis gegen 12 Uhr fahren die Busse – in Richtung Oberkassel – ab der Haltestelle „Lindenstraße“ über Cranachstraße, Grafenberger Allee und Heinrichstraße weiter bis zur Haltestelle „Niederkasseler Kirchweg“ und weiter über Lewitstraße und Schorlemer Straße bis zum Comeniusplatz.

Von 8:30 bis 15:40 Uhr fahren die Busse auch in der Gegenrichtung eine Umleitung ab der Haltestelle „Comeniusplatz“. Der Abschnitt von der Lindenstraße bis zur Ludwig-Beck-Straße wird während der Sperrung nicht bedient.

 Linien 835 und 836

Von 8 bis gegen 15:30 Uhr enden die Busse – von Holthausen kommend – an der Haltestelle „Bilk S“, wenden dort und fahren wieder zurück. Der Abschnitt „Kirchplatz“ bis „Belsenplatz“ wird während der Sperrung nicht bedient.

 

Kommentare