Feuerwerk russischer Musik in Düsseldorf

August 19, 2013 by  

Am 15. Oktober eröffnet die Russische Gesellschaft NRW allen interessierten Düsseldorfern einen spannenden Blick auf Höhepunkte kulturellen Lebens in Russland. Im Robert-Schumann-Saal präsentieren sich herausragende musikalische Künstler des staatlichen Musiktheaters für nationale Kunst unter der Leitung von Prof. Vladimir Nazarov.

Ein Liebling der Damenwelt ist Vadim Eilenkrig, der beste Trompeter Russlands, den Igor Butman als „russischer Chris Botti“ bezeichnete. Vadim gilt bei seinen zahlreichen Verehrerinnen als Sexsymbol des russischen Jazz.

Ein Meister der Improvisation ist Anton Baronin, der mit nahezu allen Jazzgrößen der Welt gespielt hat. Der brillante Jazzpianist mit hervorragender klassischer Ausbildung
stammt aus einer Musikerfamilie in Obninsk. Schon mit vier Jahren spielte er Geige und Klavier und wurde zwei Jahre später ohne Prüfung in die Musikschule beim Moskauer Konservatorium aufgenommen.

Auch die Ausnahme-Geigerin Tamara Sidorova spielte bereits mit vier Jahren ihr Instrument.  Die in Ekaterinenburg geborene sowohl klassische als auch avantgardistische Geigerin erlaubt sich eine große Bandbreite – vom fröhlichen Cowboysong über Rock bis hin zu eigenen Kompositionen. Die Expressionistin begeistert mit ihrem temperamentvollen Spiel und ihrer Leidenschaft.

Über die Weltklasse-Pianistin Olga Andryushchenko sagt die Rheinische Post (20.3.2009) alles was gesagt werden muss: “Vor allem beeindruckte die Gabe der Interpretin mit akribischer Feinarbeit den Flügel zum Klingen zu bringen, wenn sich die beiden Oberstimmen wellenförmig diatonisch auf und ab bewegten. Seinen „6 Präludien“ hätte Bach nicht
differenziertere Artikulation verleihen können“

Dima Kalinin (“Crazybalalaika”) ist einer der ersten Balalaika-Spieler, die eigene Versionen berühmter Musikstücke erschaffen. Es sind legendäre, mitreißende Songs und Musikstücke – Klassiker wie Paganini, Strauss, aber auch z.B. Sting und Aerosmith). Durch seine musikalisches Handwerk und mithilfe eines AudioProzessors erklingt seine Balalaika in den unterschiedlichsten Tönen und Variationen – von emotionaler russischer Lyrik bis zu harten Gitarrenriffs!

„Novie Golosa“ (New Voices) ist ein einzigartiges Musikprojekt, das acht großartige junge und ambitionierte Sänger weltbekannter und führender russischer Opern und Theater in einem Kollektiv vereint – jeder von ihnen Solist mit einer unverwechselbaren Stimme, Persönlichkeit und reichlich Erfahrung im Gepäck. Nun erklingen die Stimmen dieser
Gentlemen gemeinsam und ziehen das Publikum schon in den ersten Minuten mit ihrer Energie und Stimmgewalt in den Bann. Zum Repertoire gehören Arien, Jazzkompositionen, russische Autoren- und Volkslieder sowie internationale Cover, darunter die besten Broadway-Hits und Popmusik.

 

Kommentare