Ärztetreff mit Präsident Montgomery und RP-Chefredakteur Gösmann

September 30, 2013 by  

Zu Gast beim Ärztetreff in Düsseldorf: Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Frank-Ulrich Montgomery

Rund 640 Ärzte und Apotheker trafen sich im Juni zum ersten „Düsseldorf IN“ – Ärzte im Gespräch in der Alten Schmiedehalle auf dem Areal Böhler. Trotz 38 Grad Außentemperatur eine beeindruckende „Sprechstunde“. Ex-Karnevalsprinz und Orthopäde Dr.Rüdiger Dohmann: „Ich kannte viele Kollegen nur vom Telefon – jetzt habe ich endlich auch mal die Gesichter dazu“.

Die gelungene Premiere mit niedergelassenen und Klinik-Ärzten, mit Verwaltungschefs und Zahnärzten verlangte geradezu nach einer Neuauflage: Am 13. November 2013 gibt es die zweite Veranstaltung auf Einladung von SIGNA und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank – diesmal mit dem Präsidenten der Bundesärztekammer, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery (61).

Organisator Axel Pollheim: „Im Gegensatz zu der Auftaktveranstaltung mit der Rede von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr wird es dieses Mal ein Interview geben. Der Chefredakteur der Rheinischen Post, Sven Gösmann, wird eine halbe Stunde mit Prof. Montgomery über aktuelle Themen des Gesundheitswesens sprechen.“

Im Mittelpunkt des Abends soll aber das Netzwerken der Ärzte und Apotheker stehen. Die Idee zu diesem zwanglosen Meinungsaustausch kam vom Kö-Orthopäden Dr.Markus Granrath – und schnell stellte sich heraus, dass der mit diesem Vorschlag offenbar den Wunsch und das Interesse zahlreicher Mediziner aus dem Rheinland traf. 

Und auch die Partner fanden sich schnell, um dieses Konzept umzusetzen: Neben der Deutschen Apotheker- und Ärztebank sind dies: AUDI, die BARMER GEK, die (eine Woche später beginnende) Medica, medicoreha, NRW.INVEST, OPED, PVS rhein-ruhr und die Rheinische Post.

Axel Pollheim ist überzeugt, dass nach 107 IN-Treffs mit „Düsseldorf IN“ – Ärzte im Gespräch “ein weiterer einmaliger Markenartikel in der Landeshauptstadt seinen festen Platz gefunden hat”.

Zur Person

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery (61) ist der Sohn einer deutschen Ärztin und eines englischen Offiziers, der nach dem zweiten Weltkrieg nach Deutschland gekommen war. Nach dem Staatsexamen 1979 schloss er sich der Abteilung Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Röntgendiagnostik am Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf an. Seit 2011 ist er Präsident der Bundesärztekammer. Der Vater von zwei Kindern ist mit einer Fachärztin für Allgemeinmedizin verheiratet.

Kommentare