Klüh beendet Engagement in Griechenland und richtet FM-Geschäft neu aus

Dezember 5, 2013 by  

Der Multiservice-Dienstleister Klüh Service Management, Düsseldorf, trennt sich von seinem Geschäft in Griechenland, wo die Unternehmensgruppe (Umsatz 2012: 650,8 Mio. Euro) seit 2001 tätig war. Grund ist die anhaltend schwierige wirtschaftliche Situation in Hellas. Klüh setzte in Griechenland im letzten Jahr 29,86 Mio. Euro um, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr von annähernd elf Prozent. In letzter Zeit hatte das Unternehmen wegen massiver Sparmaßnahmen im öffentlichen Bereich verstärkt privatwirtschaftliche Unternehmen akquiriert. Ein Großauftrag von Vodafone über 3,3 Mio. Euro für die 2007 in Hellas gegründete Security-Sparte war herausragendes Ergebnis der Bemühungen.

Uwe Gossmann, Sprecher der Klüh-Geschäftsführung: “Wir haben uns, gemessen an den Umständen, in Griechenland gut geschlagen. Allerdings sehen wir in Griechenland keine Aufhellung am Horizont und haben uns deshalb entschieden, ein attraktives Übernahmeangebot als Chance für einen gesunden Exit zu akzeptieren.”

Klüh Service Management ist international weiterhin präsent in China, Indien, Niederlande, Polen, Russland, Spanien, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Auslandsumsatz lag letztes Jahr bei 197,31 Mio. Euro.

In Deutschland richtet der Multidienstleister sein Facility Management-Geschäft neu aus. Klüh trennt sich von dem 2008 übernommenen Unternehmen “Union Technik” und wird stattdessen eine strategische Kooperation für technisches Facility Management eingehen. Uwe Gossmann: “Union Technik ist spezialisiert auf Tankstellenwartung, dies ist kein Klüh-Kerngeschäft, wir benötigen für unsere Kunden ein breiteres Servicespektrum.”

Kommentare