Klüh spendet 40.000 Euro für Düsseldorfer Kinder

Dezember 10, 2013 by  

Freude unterm Weihnachtsbaum im Atrium der Klüh-Hauptverwaltung – von links: Nicole Bareuther, Leiterin des St. Raphael Hauses, Uwe Gossmann, Sprecher der Geschäftsführung Klüh Service Management, OB-Ehefrau Astrid Elbers (vertrat das Kinderhospiz “Regenbogenland”), Heike Vongehr (Kindertafel), Unternehmer Josef Klüh, Eva Fischer (“Kindertafel”), Klüh Geschäftsführer Frank Theobald und Walter Scheffler (“Restaurant Grenzenlos”).

Statt Kundenpräsenten Unterstützung für Kinder in Düsseldorf: Wie im Vorjahr spendete Klüh Service Management zu Weihnachten 40.000 Euro an karitative Düsseldorfer Einrichtungen, die Kinder in den  Fokus stellen. Unternehmensinhaber Josef Klüh, Geschäftsführer und Mitarbeiter überreichten vier Schecks in Höhe von jeweils 10.000 Euro an vier bewährte Einrichtungen. Uwe Gossmann, Sprecher der Geschäftsführung: “Als Düsseldorfer Unternehmen wollen wir auch in Düsseldorf Flagge zeigen und im Zeichen der Kontinuität die gleichen Einrichtungen unterstützen wie im Vorjahr.”

Astrid Elbers nahm für das Kinderhospiz Regenbogenland wie im Vorjahr einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro entgegen.

10.000 Euro erhielt auch die Düsseldorfer Kindertafel. Die Einrichtung unterstützt zum Beispiel Eltern, indem das Mittagessen der Kinder aus Spenden mitfinanziert wird. Die Mitschüler und zum Teil sogar die Kinder selbst sollen nicht merken, wer auf die Hilfe der Düsseldorfer Kindertafel angewiesen ist. Sie essen wie alle anderen gemeinsam in der Schule. Heike Vongehr, 1. Vorsitzende der Tafel: „Wir sind dringend auf Spenden angewiesen, der Bedarf ist größer als man glaubt und die Spenden fließen schleppender.“

Auch das St. Raphael Haus in Oberbilk freut sich über den 10.000 Euro-Scheck. In dieser Einrichtung werden Kinder und Jugendliche, die aus schwierigen Verhältnissen stammen, betreut. Es gibt ambulante Angebote, aber auch Wohngruppen. Das St. Raphael Haus bietet Kindern und Jugendlichen einen Platz zum Leben an. Hinzu kommen liebevolle menschliche Begleitung, Erziehung, Versorgung, Beratung, Anleitung in vielen Entwicklungs- und Lebenslagen, Krisenbewältigung und soziale Gruppenarbeit. Nicole Bareuther, Leiterin der Einrichtung, dankte im Namen der Kinder.

Und last but not least erhält auch der Verein Grenzenlos, vertreten durch Walter Scheffler, 10.000 Euro. In dem weit über die Grenzen Düsseldorfs bekannten Restaurant in Unterbilk wird nicht nur Essen preiswert angeboten. Die Betroffenen bekommen auch die Möglichkeit, aus ihrer sozialen Isolation herauszukommen. Selbst Gäste die nicht bedürftig sind, zahlen in dem Restaurant lediglich fünf Euro pro Mahlzeit.

Kommentare