Rheinische Post will junge Leser gewinnen

April 25, 2014 by  

Immer mehr Menschen lesen News im Internet, die Auflage der Tageszeitungen sinkt, zum Teil rapide. Die Rheinische Post, die weniger unter Auflagenschwund leidet als die meisten anderen Mitbewerber, hat frühzeitig auch auf einen journalistisch sauberen Online-Auftritt Wert gelegt und die ersten App-Erfahrungen gemacht. Jetzt geht die Redaktion mit einem Versuchsballon auf den Markt. Ziel: Junge Leser gewinnen. Der Mediendienst kress meldet, dass die RP am Freitag, 2. Mai, einem Tag, an dem die Rheinische Post wegen des Feiertags selbst nicht erscheint, in Düsseldorf “RP+” auf den Markt bringen will, eine 36-seitige Zeitung im Tabloidformat, die speziell für 20- bis 35-Jährige gemacht ist.

Sie kostet am Kiosk einen Euro, RP-Abonnenten in der Stadt bekommen sie gratis per Bote zugestellt. Gesamtauflage: 63.000 Exemplare. kress report: “Stößt die neue Zeitung auf ausreichend Gegenliebe unter den Jung-Düsseldorfern, soll sie regelmäßig an Brückentagen erscheinen.” Mehr hier.

Kommentare