Portugal lockt mit günstigen Immobilien in Resorts – Infoabend am 24. März im Hilton

März 12, 2015 by  

 

Resort Vale do Lobo an der Algarve – eines von vielen attraktiven Resorts in Portugal

Wer in eine Auslandsimmobilie investieren möchte, sollte nicht nur an Spanien denken, sondern einen Blick auf die Resorts in Portugal werfen. Nicht nur die Lage der Anlagen in wunderschöner Landschaft ist attraktiv, sondern auch ihr Angebot, das in den meisten Fällen Golf- und Tennisplätze beinhaltet – entweder direkt auf dem Gelände oder in unmittelbarer Nähe. Auch Klima, kulinarische Kultur und die große Gastfreundschaft der Portugiesen sprechen für das Land. Immobilienkäufer profitieren darüber hinaus von attraktiven Steuererleichterungen.

Am 24. März um 18:30 Uhr im Düsseldorfer Hilton Hotel haben Interessierte  die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Vorteile einer Investition in Resort-Immobilien in Portugal zu informieren. Die Veranstaltung wird vom portugiesischen Resortverband APR (Associação Portuguesa de Resorts) durchgeführt und vom Botschafter Portugals begleitet. Eine vorherige Anmeldung unter portugal@ic-gruppe.com oder unter 040-8996660 ist erforderlich. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

„Jetzt ist die ideale Zeit für Grundbesitz in Portugal“, sagt APR-Geschäftsführer Pedro Fontainhas. „Die Preise sind im Moment sehr konstant und wettbewerbsfähig.“ Darüber hinaus räume die portugiesische Regierung Hauskäufern attraktive Steuererleichterungen ein. Der Erlass der Erbschafts-, Schenkungs- und Vermögenssteuer macht Portugal zusätzlich attraktiv für deutsche Investoren. Drei Millionen Europäer besitzen inzwischen ein zweites Heim im Ausland. Ein Drittel davon hat ihre Immobilie in Resorts. Mit 8,9 Prozent steht Deutschland auf Platz 4 bei direkten Investitionen in Portugal.

„Portugal ist Europas bestgehütetes Geheimnis. In kurzer Fahrtzeit erreicht man hier wunderschöne Sandstrände, atemberaubende Berglandschaften, eine lebhafte Kultur, Einkaufsmöglichkeiten und Unterhaltung pur“, schwärmt Diogo Ferreira Gaspar, APR-Präsident. “Das Event am 24. März in Düsseldorf bietet eine gute Gelegenheit, sich persönlich davon zu überzeugen.“

2014 hatte Portugal laut portugiesischem Statistikamt 905.600 deutsche Besucher. Rund 700 Deutsche sind im letzten Jahr dorthin ausgewandert. Die Algarve ist mit 268.800 beliebteste Urlaubsregion deutscher Portugal-Reisender – dicht gefolgt von Lissabon mit 243.200 und Madeira mit 203.100 Gästen aus Deutschland. 

Über APR: Die Associação Portuguesa de Resorts arbeitet nicht gewinnorientiert und wurde gegründet, um den Sektor des Wohntourismus zu stärken und wettbewerbsfähig zu gestalten. Die Hauptaktivität liegt in der Vertretung und Förderung der Mitglieder in Portugal und im Ausland. Weitere Informationen über das Leben in Portugal:  www.livinginportugal.com oder unter www.apr.com.pt/en

 

Kommentare