Galerie Paffrath verspricht Transparenz im Kunsthandel

März 17, 2015 by  

Hans Paffrath verspricht Transparenz im Kunsthandel – Foto: Paffrath

Vor dem Hintergrund der Verurteilung von Kunstberater Helge Achenbach macht die Düsseldorfer Galerie Paffrath einen Vorstoß für Glaubwürdigkeit im Kunsthandel. Sie bringt ein Transparenz-Tool auf den Kunstmarkt, das sie als „weltweit einzigartig“ bezeichnet.

Inhaber Hans Paffrath garantiert „ab sofort“, dass die Galerie nur noch mit einer  Flatfee von 10% für Käufer und 10% für Verkäufer bei der Vermittlung (Komission) arbeiten werde. Diese selbstverpflichtende Garantie im Verkaufsprozess sieht Paffrath als „Quantensprung im Kunsthandel”. Es gebe “keine überhöhten Rechnungen, keine überhöhten Provisionen”.

Die Galerie gibt an, in den letzten 30 Jahren mehr als 8000 Gemälde weltweit verkauft zu haben – ohne eine einzige Reklamation. Die Bonität des Unternehmens sei Garant für Glaubwürdigkeit.

Kommentare