“Hangover” ausprobiert! Es ist ein Muss!

Juli 15, 2015 by  

Gemeinsam mit Düsseldorfer Journalisten haben wir heute den “Hangover” schon testen dürfen,  der bei uns zum allerersten Mal in Betrieb geht. Diese Weltpremiere ist ein Hit, ein Muss für jeden Besucher der “Größten Kirmes am Rhein”. Die Fahrt nach oben ist überaus angenehm, der Ausblick – sehen Sie selbst unten – ist in Düsseldorf nur mit einem privaten Hubschrauberflug zu überbieten.

Dann der Sturz aus mehr als 80 m Höhe (Das Dreischeibenhaus, zum Vergleich, ist 94 m hoch) – eine Schrecksekunde, ein Teil des Magens folgt mit Zeitverzögerung.

Insgesamt ein tolles Feeling: Nur Fliegen ist schöner. Hier finden Sie noch mehr Informationen über den “Hangover”. Der Preis für diesen Höhenflug ist 7 Euro (Kinder: 5 Euro), die Fahrt mit dem zweiten Höhen-Fahrgeschäft von Betreiber Ewald Schneider, dem “Power Tower II”, kostet 6 bzw. 4 Euro. Das Kombiticket für beide Fahrgeschäfte schlägt nur mit 10 Euro zu Buche. Ewald Schneider: “Gäste über 60 zahlen bei uns die Hälfte”.



 



 

 

 

 

 

 

Wie im Schnellaufzug geht es aufwärts – bis zu einer Höhe von fast 85 m

Hangover 2

Selbst das Riesenrad von Oscar Bruch, in dem schon immer ein “Höhe-Gefühl” aufkommt, wirkt fast zierlich.

Hangover-4

Blick auf Rheinknie-Brücke und Rheinturm – im Vordergrund das Schützenzelt

Hangover-6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gondel dreht sich weiter – Blick über den Olympia Looping auf das Altstadtufer (unten)

Kommentare

One Response to ““Hangover” ausprobiert! Es ist ein Muss!”

  1. Eyup on Juli 16th, 2015 10:27

    Meine Tochter freut sich schon drauf. Ich bin noch unsicher ob mein Mut reicht 😉