Schläpfers “Requiem” morgen und übermorgen in Den Haag

März 8, 2017 by  

“Ein Deutsches Requiem” (J.Brahms) Ballett von Martin Schläpfer – Foto: Gert Weigelt

Nach einem furiosen Gastspielstart mit Martin Schläpfers „Ein Deutsches Requiem“ zur gleichnamigen Komposition von Johannes Brahms vor einem Monat in Genf ist das Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg mit dem Stück in Den Haag zu erleben. Morgen und übermorgen (9. und 10. März) kommt dort „Ein Deutsches Requiem“ in einer Kooperation des Zuiderstrandtheaters mit dem Holland Dance Festival auf die Bühne. Auch für Ballettbegeisterte aus der Düsseldorf-Duisburger Region lohnt sich ein Kurztrip in die Niederlande, da das beliebte Stück auf den eigenen Bühnen lange nicht zu sehen war und auch in der kommenden Saison nicht auf dem Spielplan steht.

Als Totentanz für die Lebenden, als ein Stück über die großen Themen Vergänglichkeit und Tod, Trauer, Trost und Zuversicht hat Martin Schläpfer sein im Sommer 2011 mit überwältigendem Erfolg uraufgeführtes Ballett „Ein Deutsches Requiem“ angelegt.  Für ihn ist Brahms’ Requiem ein sehr hoffnungsvolles Werk. „Es geht nicht um den Stillstand im Tod, sondern immer um das Gegenüber – das Ich, das Du – den realen Menschen.“ In Brahms’ mutiger und fast rebellischer Zusammenstellung der Bibeltexte aus dem Alten und Neuen Testament sieht Schläpfer die ganze Ambivalenz des modernen Menschen.

___

 

Kommentare