Altstadt – Flaschenwurf auf BMW – Vier Männer schlagen und stechen auf Werfer ein – Polizei sucht Zeugen

Februar 17, 2020 by  

Nachdem ein 27-Jähriger aus Syrien in der Nacht zum Samstag, um 0.43 Uhr am Grabbeplatz  in angetrunkenem Zustand eine Glasflasche in Richtung eines BMW’s warf, wurde er von mindestens vier Insassen dieses Autos schwer verletzt.

Laut der ersten Zeugenaussagen, stand der 27-Jährige, augenscheinlich stark unter Alkoholeinfluss stehend, auf dem Grabbeplatz. Plötzlich nahm er sich eine Glasflasche und warf diese in Richtung eines Autos, welches an der Heinrich-Heine-Allee, Ecke Grabbeplatz, stand. Aus diesem Auto, vermutlich einem BMW, stiegen plötzlich mindestens vier Männer aus und rannten auf den 27-Jährigen zu.

Dieser versuchte noch zu flüchten, wurde aber von der Gruppe eingeholt und ergriffen. Die Täter schlugen und traten sofort massiv auf ihr Opfer ein. Bei einem der Täter konnten die Zeugen Stichbewegungen in Richtung des Oberschenkels beobachten. Danach ließ die Tätergruppe von dem stark blutenden 27-Jährigen ab und flüchtete in Richtung Heinrich-Heine-Allee. Zeugen und Passanten leisteten dem Verletzten sofort Erste-Hilfe. Der 27-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Bei ihm wurden mehrere Stichverletzungen im Oberschenkel festgestellt. Lebensgefahr bestand nicht.

Bei dem Täterfahrzeug soll es sich um einen älteren, blauen BMW der 3er Reihe gehandelt haben. Er soll auffällig getunt gewesen sein. Möglicherweise handelte es sich um einen Kombi. Der “Messerstecher” war ungefähr 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und von korpulenter Statur. Er hatte schwarzes, kürzeres Haar und buschigen Bartwuchs. Er trug einen gelben Pullover. Laut Zeugen hatte der Mann einen “bulgarischen” Phänotyp. Ein weiterer Mittäter wird als ebenfalls 1,70 Meter groß, 20 Jahre alt und von dünnerer Statur beschrieben. Er hatte schwarzes, kurz gelocktes Haar und einen mittellangen Bar. Er war mit einem weißen T-Shirt und heller Jeans bekleidet. Auch dieser Mann soll einen “bulgarischen” Phänotyp haben. Dazu konnte noch ein dritter Täter beschrieben werden. Er soll circa 18 Jahre alt gewesen sein und ungefähr 1,60 Meter groß. Er trug schwarzes, nach hinten gegeltes Haar. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Jeans.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort oder zur Identität der Täter geben können, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 32 der Polizei Düsseldorf unter der Rufnummer 0211 870 0.

Kommentare