Düsseldorf Headlines, Freitag, 29. Januar 2021

Januar 29, 2021

BILD: TESSA SCHÄMT SICH FÜR IHRE SCHAMPUS-PARTY – Model entschuldigt sich und spendet 2000 Corona-Masken.

EXPRESS: DÜSSELDORFER ARENA BEKOMMT EINEN ANBAU – Trotz Corona-Krise und fehlender Zuschauer.

Rheinische Post: VIELE GASTRONOMEN STOPPEN TO-GO-GESCHÄFT – Sie sollten für viele Restaurants ein Rettungsanker im Lockdown sein: Speisen zum Mitnehmen. Doch vor allem in der Innenstadt lohnt sich das für viele nicht. Sie zogen jetzt die Konsequenzen.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Januar 29, 2021

    • Virtueller Austausch der Partnerstädte Düsseldorf und Chemnitz auf Ebene der Stadtspitzen
      Trotz pandemiebedingter Einschränkungen sind die Partnerstädte Düsseldorf und Chemnitz weiterhin eng miteinander verbunden. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat am Donnerstag, 28. Januar, bei einer Videokonferenz den neuen Oberbürgermeister von Chemnitz Sven Schulze kennengelernt. weiter…

 

    • Stadt Düsseldorf stellt Veröffentlichung der Coronazahlen um
      Derzeit stellt das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf ihr Meldesystem bezüglich der Corona-Lage auf das System des Robert Koch-Instituts (RKI) um. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt diese Umstellung zum Anlass, auch die tägliche Veröffentlichung der Coronazahlen auf die dem RKI gemeldeten Daten umzustellen. weiter…

 

    • Die aktuellen Coronazahlen vom 28. Januar
      Mit Stand Donnerstag, 28. Januar, wurde – seit dem 3. März – bei insgesamt 15.749 (+67) Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. weiter…

[mehr…]

Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 28. Januar 2021

Januar 28, 2021

BILD: CORONA-MODE-MESSE  –  Abstand garantiert! 8000 Besucher in 600 Showrooms.

EXPRESS: “DIE KIRCHE KASSIERT BEI UNS GNADENLOS AB” – Saftige Mieterhöhung von katholischer Firma.

Rheinische Post: “THE BOX” SOLL AN DIE ARENA ANDOCKEN – Das Stadion bekommt wegen der Euro 2024 einen neuen Anbau. Außerdem entstehen bis zu 1000 zusätzliche VIP-Plätze.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Januar 28, 2021

    • Landeshauptstadt gedenkt der Opfer des NS-Regimes
      Am heutigen Mittwoch, 27. Januar, dem 76. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, begehen die internationale Staatengemeinschaft den Gedenktag für die Opfer des Holocaust und die Bundesrepublik den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus weiter…

 

    • OB Dr. Stephan Keller nimmt an virtuellem Treffen mit dem Dalai Lama teil
      Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat am Mittwoch, 27. Januar, an einem virtuellen Treffen mit dem Dalai Lama und anderen Oberbürgermeistern aus der ganzen Welt teilgenommen. Das Treffen fand auf Einladung des Strong Cities Netzwerkes statt, in dem die Landeshauptstadt Düsseldorf seit 2018 Mitglied ist. weiter…

 

    • Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller startet neues Format “Im Gespräch”
      Wie in seiner Neujahrsansprache angekündigt, startete Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller ein neues Diskussionsformat. Bei “Im Gespräch” möchte sich Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller zu einem bestimmten Thema oder einer Branche austauschen. weiter…

[mehr…]

Oberbilk: Erster Taser-Einsatz der Polizei

Januar 27, 2021

Erster Einsatz des Taser, der Elektroschockpistole, die jetzt testweise bei der Polizei im Einsatz ist. Ein junger Mann hatte in Oberbilk damit gedroht, sich mit einem Messer das Leben zu nehmen, woraufhin Beamte der Düsseldorfer Polizei das Distanzelektroimpulsgerät (DEIG) ein. Der junge Mann konnte so von seinem Vorhaben abgehalten und überwältigt werden. Er blieb unverletzt und wird derzeit in einer psychiatrischen Klinik behandelt.

Gegen 19.20 Uhr äußerte der Mann gegenüber einer Objektschutzstreife auf der Willi-Becker-Allee seine Suizidabsichten. Hierbei richtete er ein Messer gegen sich selbst. Sofort wurden weitere Beamte zu der Örtlichkeit entsandt. Alle Versuche, den Mann von seinem Vorhaben abzubringen, führten nicht zum Erfolg. Die Person war unmittelbar davor sich zu verletzen, woraufhin die Polizisten das Distanzelektroimpulsgerät einsetzten. Nachdem der Mann durch die Elektroden des DEIG getroffen wurde, war er kurzfristig handlungsunfähig und konnte ohne weitere Gewaltanwendung in Gewahrsam genommen werden. Er wurde nach eingehender Untersuchung in die Psychiatrie eingewiesen.

Haltestelle Klosterstraße entfällt – für 701 und NE1

Januar 27, 2021

Wegen Bauarbeiten muss die Haltestelle „Klosterstraße“ der Straßenbahnlinie 701 und der Buslinie NE1 in Richtung Unterrath entfallen – ab Mittwoch, 27. Januar, 7 Uhr, für etwa zwei Wochen. Die Rheinbahn bittet die Fahrgäste, alternativ die Haltestellen „Charlottenstraße/Oststraße“ oder „Jacobistraße“ zu nutzen.

Ihr Rekord ist 7,07 m – wie weit springt Malaika Sonntag in Düsseldorf?

Januar 27, 2021

Malaika Mihambo – Wie weit wird sie Sonntag in Düsseldorf springen? Foto: Camera4

Mit vollem Anlauf Richtung Olympia: Malaika Mihambo (26) startet mit dem ISTAF INDOOR in eine kurze Hallensaison. Deutschlands Sportlerin des Jahres springt am kommenden Sonntag bei der Premiere des ISTAF INDOOR im Düsseldorfer ISS DOME (Livestream ab 12 Uhr, sportschau.de; ab 14:30 Uhr im Ersten).

Fünf Tage später, am 5. Februar, will die Weitsprung-Weltmeisterin, die zu den großen Favoritinnen bei den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer zählt, ihren Titel beim ISTAF INDOOR in der Berliner Mercedes-Benz Arena (ZDF-Livestream am 5.2. ab 17 Uhr, im TV am 6.2. ab 9:55 Uhr) verteidigen. Dort hatte die Ausnahme-Athletin am 14. Februar 2020 in ihrem letzten Versuch mit 7,07 Meter triumphiert – weiter ist seitdem keine Athletin gesprungen.

CORONA-NEWS: Publikumsverkehr bei Ämtern bleibt weiter eingeschränkt

Januar 27, 2021

Die von den Ländern und der Kanzlerin beschlossene Verlängerung des Lockdowns macht es auch bei der Stadtverwaltung erforderlich, den Publikumsverkehr weiter einzuschränken, um auch hier die Kontakte und Übertragungsrisiken des COVID-19-Virus möglichst gering zu halten.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller appelliert deshalb an die Bürgerinnen und Bürger: “Bitte nehmen Sie die Notdienste, bei denen ein persönliches Vorsprechen nach Terminvergabe möglich ist, nur bei größter Dringlichkeit in Anspruch und nutzen Sie stattdessen die Möglichkeiten zur Online-Kontaktaufnahme. Wir müssen noch einige Zeit durchhalten und Zusammenkünfte von Menschen – so weit es geht – reduzieren. Damit schützen Sie sich selbst und darüber hinaus auch die Beschäftigten der Stadtverwaltung, die die Notdienste in den Dienststellen und Bürgerbüros ermöglichen.” [mehr…]

Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 27. Januar 2021

Januar 27, 2021

BILD: NEUER MASTERPLAN FÜR MEHR SICHERHEIT – OB Keller präsentiert Ziele für Stadtentwicklung.

EXPRESS: “MITTELMASS IST FÜR UNS NICHT DER MASSSTAB” – OB Keller macht deutliche Ansage für 2021.

Rheinische Post: DIE VERWALTUNG WILL EIN SPITZEN-DÜSSELDORF – Von Radwegen bis zur Sicherheit: Mittelmaß ist nicht das richtige Ziel für die Landeshauptstadt, sagt Oberbürgermeister Stephan Keller. Trotzdem soll der Haushalt bis 2025 ausgeglichen sein. Angekündigt wird auch ein neues städtisches Amt.

Antenne Düsseldorf

News aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Januar 27, 2021

    • Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Wir wollen uns in vielen Bereichen an die Spitze setzen”
      Im Rahmen eines Pressegespräch haben Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und der gesamte Verwaltungsvorstand ihre gemeinsamen Ziele und einige Projekte für das Jahr 2021 vorgestellt. weiter…

 

    • Corona-Lockdown bis 14. Februar: Publikumsverkehr bleibt weiter eingeschränkt
      Während des erneut verlängerten Corona-Lockdowns bis einschließlich 14. Februar bleiben auch die Dienststellen der Stadt weitestgehend geschlossen. Die Dienstleistungen der Stadtverwaltung werden – soweit möglich – über das Online-Angebot und über Notdienste in eingeschränkter Form fortgeführt. In städtischen Gebäuden gilt ab sofort Tragepflicht von medizinischen Mund- und Nasenschutz-Masken. weiter…

 

    • “#WeRemember”
      Am Mittwoch, 27. Januar, dem 76. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, begehen die internationale Staatengemeinschaft den Gedenktag für die Opfer des Holocaust und die Bundesrepublik den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. weiter…

[mehr…]

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 26. Januar 2021

Januar 26, 2021

BILD: DÜSSELDORFER FASHION DAYS STARTET TROTZ LOCKDOWN – Thomas Rath jubelt.

EXPRESS: D.LIVE KICKT UERDINGEN AUS DER ARENA – Das traurige Ende des Keine-Finanzen-Clubs.

Rheinische Post: SENIOREN WARTEN VERGEBLICH AUF IMPFTERMINE – Am Montag haben viele Über-80-Jährige ohne Erfolg versucht, einen Impftermin im Düsseldorfer Impfzentrum zu vereinbaren.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Januar 26, 2021

    • Je fünf kostenlose FFP2-Masken für alle Düsselpass-Inhaberinnen und -Inhaber
      Haupt- und Finanzausschuss beschließt Vorlage der Verwaltung, dass alle Düsselpass-Inhaber je fünf FFP2-Masken kostenlos zugeschickt bekommen. weiter…

 

    • Coronaschutz: Verstöße gegen die Maskenpflicht auf Demonstrationen
      101 Einsätze im Zusammenhang mit der Überwachung oder Durchsetzung der Coronaschutzverordnung verzeichnete der Ordnungs- und Servicedienst (OSD) der Landeshauptstadt Düsseldorf von Freitag, 22. Januar, bis Sonntag, 24. Januar. Insgesamt wurden in 22 Fällen Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. weiter…

 

    • Die aktuellen Coronazahlen vom 25. Januar
      Mit Stand Montag, 25. Januar, wurde – seit dem 3. März – bei insgesamt 15.578 (+67) Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. weiter…

[mehr…]

Düsseldorf Headlines, Montag, 25. Januar 2021

Januar 25, 2021

BILD: 1. ENTWURF FÜR DIE NEUE OPER – CDU sieht sie am Rhein.

EXPRESS: RHEINBAHN-ANSAGE IST DOPPELTER UNSINN – So klingt es durch die U-Bahn.

Rheinische Post: DAS GRÖSSTE SCHULBAUPROJEKT KOMMT NOCH – Die Dieter-Forte-Gesamtschule in Eller soll weitgehend neu errichtet werden, empfiehlt eine Machbarkeitsstudie. Die Kosten können sich auf rund 90 Millionen Euro belaufen. 1580 Schüler nutzen die Räume.

Antenne Düsseldorf

Junge Oper am Rhein bietet die „Kreative Pause für zuhause“ an

Januar 22, 2021

Kreative Pause – hier in der Paulus-Schule – Foto: Daniel Senzek

Mit einer Komposition von Thierry Tidrow bringt die „Kreative Pause für zuhause“ Musik und Bewegung in den Homeschooling-Alltag – digital, interaktiv und kostenfrei.

Solange die Schulen geschlossen bleiben und der Unterricht zu Hause stattfinden muss, führt die Junge Oper am Rhein ihr im September gestartetes Schulhof-Projekt digital weiter und ermuntert Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien zu einer „Kreativen Pause für zuhause“. Zu mehreren festen Terminen – vorerst bis zum 5. Februar – können sich die Teilnehmer über jungeoper@operamrhein.de zu einem 25-minütigen Livestream anmelden. Freie Plätze für das interaktive und kostenfreie Angebot gibt es zurzeit am 25. Januar (15.30, 16.00 und 16.30 Uhr), 26. Januar (15.30 und 16.00 Uhr) und 29. Januar (11.30 Uhr) sowie am 1., 2. und 5. Februar (jeweils um 15.30, 16.00 und 16.30 Uhr).

 

Energie für Homeschooling-Alltag

 

Jeweils drei professionelle Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Orchester, Gesang und Tanz gehen zusammen mit den Kindern auf eine Entdeckungsreise zu den Klängen einer Komposition von Thierry Tidrow. Sie folgen einem kleinen Ton, der zunächst schüchtern von Finger zu Finger, von Hand zu Hand, von Arm zu Arm hüpft. Während er sich stetig verändert, kommt immer mehr Bewegung ins Spiel. Ob groß oder klein – alle können mitmachen und ihren Homeschooling-Alltag mit neuer Energie versorgen.

Die „Kreative Pause für Zuhause“ wird live aus dem Opernhaus übertragen, jeweils zehn Familien können über eine Videokonferenz daran teilnehmen. Die Künstlerinnen und Künstler im Opernhaus sehen die Familien auf einer Leinwand, so dass sie direkt auf sie eingehen können. Anmeldungen nimmt das Team der Jungen Oper am Rhein über jungeoper@operamrhein.de entgegen.

 

____

Altstadt: Mehr Kameras für mehr Sicherheit

Januar 22, 2021

Künftig wird es auch am Grabbeplatz, in der Mertensgasse und am Marktplatz eine Videoüberwachung geben, die bei Bedarf aktiviert wird. Die Polizei will so die Bildung neuer Kriminalitätsschwerpunkte in der Düsseldorfer Altstadt verhindern.

 
Weiter in der Rheinischen Post.

Nächste Seite »