Josef Klüh 80 – Feier mit Familie in Dubai

Januar 28, 2022

Mit Ehefrau Ahlem und der Familie feiert Josef Klüh heute in Dubai
 
Mit Josef Klüh feiert heute ein herausragender Familienunternehmer seinen 80. Geburtstag. Der Düsseldorfer, Alleininhaber von Klüh Multiservices, hat aus kleinsten Anfängen eine Dienstleistungsgruppe aufgebaut, die in acht Ländern aktiv ist und mehr als 49.000 Menschen beschäftigt.

Mit Ex-Kanzler Helmut Kohl verstand Josef Klüh sich auf Anhieb. Der Pfälzer hier als Gast bei der Preisverleihung der Klüh-Stiftung in Berlin. Foto: Mathias KrohnDer runde Geburtstag fällt zusammen mit einem Jubiläum besonderer Art: Die Firma Klüh wird in diesem Jahr 111 Jahre alt. Eine Familiensaga und eine Erfolgsgeschichte, die mit dem Großvater 1911 begann. Josef Klüh übernahm 1962, als Zwanzigjähriger. Der kleine Familienbetrieb wuchs rapide: erst Düsseldorfer „Platzhirsch“, dann Expansion in NRW. Bald aktiv in ganz Deutschland. Und der Sprung über die Grenzen – mit Leistung nach Maß in mittlerweile acht Ländern und mehr als 49.000 Mitarbeitern. Ein Familienbetrieb auf konstanter Flughöhe.

China ist für die Firma Klüh ein wichtiger Markt. Insbesondere im Gesundheitswesen ist das Unternehmen aktiv.

Der heimatverbundene Düsseldorfer, großer Fan des Eishockeyclubs DEG, den er selbst als Präsident fünfmal zur Deutschen Meisterschaft führte, feiert seinen Geburtstag im Familienkreis in Dubai. Auch das ist „Klüh-Territorium“: Das Unternehmen reinigt hier von Beginn an den Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt und ist bei Gebäude-Dienstleistungen Marktführer in den Emiraten.

Stiftung schüttet mehr als 800.000 Euro aus
 
Zum 75. Geburtstag des Unternehmens hatte Josef Klüh die „Stiftung zur Förderung von Innovation in Wissenschaft und Forschung“ ins Leben gerufen, die mittlerweile mehr als 800.000 Euro ausgeschüttet hat – ein Zeichen der Dankbarkeit, wie auch seine Initiative „Wir für Düsseldorf“, die jährlich 25.000 Euro an gemeinnützige Düsseldorfer Vereine vergibt.
 
Aus dem kleinen Reinigungsbetrieb, den er mit vorgezogener Volljährigkeit übernommen hatte, hat Josef Klüh eine leistungsstarke Dienstleistungsgruppe errichtet – Cleaning, Catering und Clinic Services, Airport-Dienstleistungen, Security- und Personal Service. Umsatz: mehr als 800 Mio. Euro. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter.
 
Geschäftsführung und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gratulieren herzlich.
Frank Theobald, Sprecher der Geschäftsführung: „Der ausgeprägte Unternehmergeist des Inhabers Josef Klüh, die eigene Zukunft und die der Branche aktiv zu gestalten, prägt das Unternehmen auch heute noch. So sehen wir Veränderungen immer auch als Chancen, denen wir mit Offenheit und durch das Vorantreiben von Innovationen, insbesondere in den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit, begegnen.“

Jobsi Driessen: „65.“ in der Gerresheimer Stammkneipe – Feier mit Dorfmusikanten und Bratwurst vom Grill

April 26, 2012

Das Geburtstagskind mit dem Ehepaar  Ahlem und Josef Klüh sowie Freund Jochen Kähne (2.v.r.)

Der 65. Geburtstag – ein Markstein. Doch Hans Joachim (Jobsi) Driessen feierte ihn wie jeden Jahrestag seit vielen Jahren – in seiner urigen Stammkneipe „Bei Rocky“ in Gerresheim.

Gut über 100 Freunde ließen den ehemaligen Klüh-Geschäftsführer hochleben. Jobsi, der jetzt mehr Zeit für seinen geliebten Prinzenclub hat, der gerade mit einem krachenden Fest beim Griechen Toxotis Prinz Thomas (Puppe) aufgenommen hatte, bewies auch zum 65., dass er zu feiern versteht. Karl-Heinz Gatzweiler hatte für einen ausreichenden „Schlüssel“-Vorrat gesorgt, die Grillstation im Garten lieferte Steaks und Würstchen und der beliebteste Kurze war der „Samtkragen“.

Bis drei Uhr früh ließen die Freunde den beliebten Gerresheimer hochleben. Musikalische Untermalung lieferten die Hubbelrather Dorfmusikanten (Foto unten), die auf der Terrasse Ausdauer bewiesen und selbst beim Driessen-Dirigat noch sauber spielten.

Unter den Gästen: Josef und Ahlem Klüh, Messechef Werner Dornscheidt und Frau Mechthild, Brauerei-Chef Karl-Heinz Gatzweiler („Zum Schlüssel“), Orthopäde und Ex-Prinz Dr. Rüdiger Dohmann. Die längste Anreise hatte das Unternehmerehepaar (Hotels, Freizeitparks) Jochen und Uschi Kähne, das erst am Nachmittag von einem Geschäftstrip aus der Dominikanischen Republik eingeflogen war. Auf Kähnes 32 Meter-Schiff hatten Jobsi und Brigitte Driessen (Foto oben) gerade einen Traumurlaub in Mexiko und Belize verlebt.

Jobsi Driessen (Mitte) mit den Hubbelrather Dorfmusikanten