„Närrische Hofburg“ im Herzen der Altstadt

November 2, 2011

Mit diesem Logo, natürlich von Jacques Tilly entworfen, kann sich jetzt der “Goldene Ring” in der Altstadt schmücken

Bisher musste Düsseldorfs närrisches Volk mit wechselnden Quartieren Vorlieb nehmen, um standesgemäß feiern zu können. Wenn es nach der Privatbrauerei Frankenheim geht, hat das nun ein Ende. Mit Unterstützung des Comitees Düsseldorfer Carneval e.V. und in enger Zusammenarbeit mit dem Gastronomen Peter-Michael Halcour präsentierte sie den „Goldenen Ring“ am Burgplatz in der Altstadt erstmalig in der Geschichte des Düsseldorfer Karnevals als offizielle „Närrische Hofburg“. Damit positioniert sich Frankenheim noch stärker als die Brauerei des Brauchtums.
Unter dem Motto „Närrisch am Burgplatz“ bietet sie  Karnevalsfreunden, den Ehrengarden, den Korps, den Funken, den Artillerien, den Narrenzünften, kurz mehr als sechzig Karnevalsvereinen, eine  Anlaufstelle für offizielle und gesellige Anlässe, die durch ihre zentrale Lage mitten im Herzen des Düsseldorfer Brauchtums alle Voraussetzungen für eine „Närrische Hofburg“ erfüllt.
Dort werden sich in der Session 2011/12 erstmalig alle Karnevalisten und solche, die es noch werden wollen, mit Musikern wie denen von der „Band ohne Bart“, Künstlern, DJs und jeder Menge netter Menschen in närrischer Runde treffen.

Von links: Josef Hinkel, Präsident des Comitee Düsseldorfer Carneval, Stefan Kleinehr, Literat im erweiterten Vorstand, Peter-Michael Halcour (Goldener Ring) und Bernd Kretzer, (Frankenheim Marketing) präsentieren das neue Logo.