St. Sebastianer von 1316 feierten ihre Schutzpatronin Stephanie von Hohenzollern – 5000 Euro Spende für Erinnerung an Holocaust

Mai 13, 2018

Schützen-Vize Wolfgang Vollmer, Vanessa Eisenhardt und Sarah Hüttenberendt von Heimatsucher e.V. und Schützenchef Lothar Inden (v. links) – ein dicker Scheck für die engagierte Pflege der Erinnerungskultur – Foto: osicom

Die St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316 gedenken heute mit einer Feier in den Rheinterrassen ihrer Schutzpatronin Stephanie von Hohenzollern, „Engel der Armen“ in Düsseldorf und spätere Königin von Portugal. Ganz im Sinne der Patronin heute die Übergabe einer Zuwendung von 5.000 Euro von Schützenchef Lothar Inden und Vize Wolfgang Vollmer an den Verein Heimatsucher e.V., der Schüler mit Holocaust-Zeitzeugen konfrontiert und die Erinnerungskultur fortschreibt. 

Lothar Inden; “Jeder der Zeitzeugen hört, kann selbst zum Zeitzeugen werden”. Die beiden Macherinnen des Vereins, Sarah Hüttenberendt und Vanessa Eisenhardt berichteten in bewegenden Reden über ihre Erfahrungen sowohl mit Zeitzeugen als auch mit jungen Menschen.

Unter den Ehrengästen: Landtags-Vizepräsidentin Carina Gödecke; die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel mit Ehemann Rolf, Stadtdechant Ulrich Hennes (zelebrierte die dem Empfang vorhergegangene Messe in St. Lambertus), Schützenkönig Christopher Tietz,  Dr. Susanne Anna (Stadtmuseum), Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Polizeihauptkommissar Martin Gerhards (Chef der Altstadtwache), Stadtwerke-Vorstand und Gäste-Schützenkönig 2017  Manfred Abrahams, Ex-Stadtdirektor Helmut Rattenhuber, Ex-Bürgermeisterin Gudrun Hock,  Brauchtumsgröße Engelbert Oxenfort (feiert mit seiner Hildegard am 29. Mai Diamantene Hochzeit – 60 Jahre!), Mundartforscher Heinrich Spohr 

 

“700 Jahre soziale Stadt” – Ausstellung zum St. Sebastianus-Jubiläum feierlich eingeweiht – OB sagte kurzfristig ab

Februar 14, 2016

publikum

Fast 300 Gäste hörten die Rede von Dr. Susanne Anna zur Eröffnung der Ausstellung “Soziale Stadt – 700 Jahre St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V.” – Fotos: Hojabr Riahi

 

Rund 300 Ehrengäste feierten am Freitagabend die offizielle Eröffnung der liebevoll kuratierten Ausstellung zum 700-jährigen Bestehen des St. Sebastianus LotharindenSchützenvereins Düsseldorf 1316 im Stadtmuseum.

Dessen Direktorin, Dr. Susanne Anna, hob hervor, wie bedeutend es für die Stadt sei, dass sich ein im 14. Jahrhundert gegründeter Verein bis heute dem karitativen Wirken verschreibe. Schon zur Gründungszeit sei die “Gruppe dominant und stadtprägend” gewesen.

Zur Diskussion um das Gründungsdatum sagte der 1. Chef der Schützen, Lothar Inden (Foto links), unter Applaus: “Solange kein Beweis für ein späteres Gründungsdatum vorgelegt wird, bleibt es dabei: Wir waren, sind und bleiben der Verein von 1316.”Schützen_Stadtmuseum_Lothar_Anna_ohne_Hologramm

Entgegen seiner Zusage ließ sich OB Thomas Geisel nach Beginn der Veranstaltung, die das Tambourkorps unter Werner Bendels begleitete, entschuldigen. Dr. Susanne Anna: “Dringende Verwaltungsklausur”.

 

 

Lothar Inden, Dr. Susanne Anna

 

 

 

“Kettenvergleich” bei Historischem Umzug

Juli 20, 2015

kette1

“Eine schöne Kette”, lobt OB Thomas Geisel und scherzte: “Die hätte ich auch gern” – Fotos: osicom

Wie so häufig, erlebten die St. Sebastianus Schützen von 1316 einen launischen Petrus – mit Regen zum Empfang im Garten des Schloss Jägerhof und einer Wende bei der Parade. Kaum war der Festzug auf der Reitallee eingetroffen, brachen Sonnenstrahlen durch die Bäume.

Einige tausend Zuschauer erlebten im Hofgarten den Großen Historischen Festumzug des St. Sebastianus Schützenvereins Düsseldorf 1316, ein abwechslungsreiches Schauspiel – vielfältige Uniformen, Musik, stolz getragene Standarten und üppige Blumenhörner, die zu tragen bei den sommerlichen Temperaturen gewiss ein Kraftakt war.

Schwer wiegen auch die Amtsketten – die von Oberbürgermeister Thomas Geisel – aber auch die vom 1. Chef der St. Sebastianus Schützen 1316, Lothar Inden, die beim Empfang die Aufmerksamkeit des OB’s erregte: “Die hätte ich auch gern”, scherzte er.

Wer also hat die schönste Kette – Inden oder der OB?

“Also, diese ist 160 Jahre alt”, betonte Inden stolz. Da konnte der OB nur auf das Gold seiner Amtskette verweisen: “Aber die ist deutlich teurer, die Stadt Düsseldorf lässt sich bei sowas ja nicht lumpen, sogar der Jan-Wellem-Ring kostet 7000 Euro”.

Schützen- oder Stadtkette: Einer stellte natürlich beide Herren in den Schatten: Schützenkönig Detlef Urban – zumindest was das Gewicht angeht, das -geschätzt – bei zehn Kilo liegen dürfte.

kette2

OB, Schützenkönig, Jungschützenkönig: Ketten im Fokus

Trotz des Nieselregens beim Empfang erheiterte Lothar Inden mit einer launigen Ansprache die kleine Gästeschar. Darunter Kirmesarchitekt Thomas König, erstmalig die Landtagspräsidentin Carina Gödecke, Stadtkämmerer Manfred Abrahams, Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, OB Geisel mit Frau Vera, Ex-OB Dirk Elbers (mit neuer Frisur) und Frau Astrid, der scheidende Stadtdechant Rolf Steinhäuser, Prinzenclub-Chef Jobsi Driessen und Frau Brigitte, Dr. Susanne Anna (Stadtmuseum), Schützenchefin Britta Damm (spricht für 15.000 Schützen), die Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel und Thomas Jarzombek (CDU), Ex-MdB Gisela Piltz (FDP) und Markus Raub (Vors. SPD-Ratsfraktion).

IMG_0654

Amazonen hoch zu Ross, für schöne Kostüme gab es Szenenapplaus, so auch..

IMG_0618 - Kopie

…bei den 1. Grenadieren der St. Sebastianus Schützen von 1316

IMG_0645 - Kopie

Schön anzuschauen: die Blumenhörner, die vorweg getragen wurden

IMG_0664

Schönes Schlussbild: Die Standartenträger bildeten gemeinsam mit den…

IMG_0660

…Blumenhornträgern den Abschluss der Parade tausender Schützinnen und Schützen

 

Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller ist neuer Gästekönig bei den St. Sebastianus Schützen 1316

Juli 15, 2014

Lothar Inden (links), der neue Gästekönig Klaus-Peter Müller und der scheidende, Schumacher-Chef Wolfgang Ungermann – Fotos: osicom

Der Himmel bleigrau, die Laune himmelblau: Die St. Sebastianus Schützen hatten heute zum Gäste-Vogelschießen geladen. Die schwere silberne Königskette trägt ab heute der neue Gästekönig, Commerzbank-Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller. Schützenchef Lothar Inden freute sich in seiner kurzen Ansprache darüber, dass mit Klaus-Peter Müller “ein waschechter Düsseldorfer” die Kette trage. Müllers Ehefrau hatte ihn am Morgen noch verwarnt: “Komm ja nicht als König zurück”. Damit, so Inden, müsse der frischgekrönte König nun selbst fertigwerden.

Wolfgang Ungermann, der scheidende Gästekönig, erinnerte sich auf der Bühne an das letzte Jahr, in dem seine Krönung durch ein privates medizinisches Ereignis, er erhielt eine Spenderniere, überlagert wurde.

Lothar Inden begrüßte unter den zahlreichen Ehrengästen nur wenige namentlich. Aufmerksam wurde vermerkt, dass er “selbstverständlich” auch den designierten Oberbürgermeister Thomas Geisel willkommen hieß. Über die Unterlassung der Begrüßung in den letzten Tagen schreiben heute Bild und Rheinische Post. Ab heute darf Geisel wohl davon ausgehen, von den Schützen jederzeit mit einem Gruß bedacht zu werden.

Pressekönig heute wurde Eckhard Lander, Pressesprecher des “größten Fahrgeschäfts” der Kirmes, der Rheinbahn, Vorgänger Markus Niesczery (Pressesprecher Polizei) gab die Kette gerne weiter.

Unter den rund 200 Gästen: 1. Bürgermeister Friedrich Conzen, Kämmerer Manfred Abrahams, Ex-Stadtdirektor Bolo Mayweg, Bürgermeister Günter Karen-Jungen, Mario Ohoven (traf als Präsident des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft soeben Italiens Staatschef Renzi und in Moskau den russischen Wirtschaftsminister), CC-Präsident Josef Hinkel, Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Großgastronom Karl-Heinz Stockheim (pilgerte gerade zum dritten Mal auf dem Jakobsweg), sein Geschäftsführer Philipp Wichert, Hausbrauerei-Chef Karl-Heinz Gatzweiler (“Schlüssel), sein langjähriger Marketing-Begleiter Friedhelm Riegel, die Mediziner Dr. Katja Staade (Chefärztin Dominikus Hospital) und Prof. Dr. med. Dietrich Baumgart (Preventicum), Stadtmuseum-Chefin Dr. Susanne Anna, Prinzenclub-Chef Jobsi Driessen, Axel Pollheim (Signa), Ex-FDP-MdB Gisela Piltz, CDU-MdB Sylvia Pantel, Bezirksbürgermeister Rolf Tups, Giuseppe Saitta (Restaurant und CDU-Ratsherr), Josef Nagel (NIC Immobilien), Heinz Hessling (Hessling Lichttechnik) und Dr. Eva-Maria Illigen-Günther (DMT).

Meistbeschäftiger St. Sebastianer: Kirmes-Cheforganisator Architekt Thomas König

Zwei Namensvetter, die sich verstehen: Karl-Heinz Stockheim (links) und Karl-Heinz Gatzweiler

Neuer Pressekönig: Eckhard Lander (Rheinbahn) übernahm von Markus Niesczery