Hassels: Kinderpornografie – 44-Jähriger festgenommen

November 25, 2020

Nach umfangreichen Ermittlungen führten die Beamten des Kriminalkommissariats 12 heute Morgen Durchsuchungsmaßnahmen gegen einen 44-jährigen Düsseldorfer in Hassels durch. Dem Beschuldigten werden der Besitz und die Verbreitung von kinderpornografischem Material vorgeworfen.

Aufgrund  solider Ermittlungen konnte die Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbeschluss wegen Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornografischen Materials gegen den Mann erwirken. In den heutigen Morgenstunden durchsuchten die Beamten mit Unterstützung von Spezialeinheiten die Wohnung des Deutschen und nahmen diesen fest.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung wurden u.a. zahlreiche Datenträger sichergestellt. Die Auswertung dauert an. Der 44-Jährige, der bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten ist, wird zurzeit im Polizeipräsidium vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

Kreuzung Südring/Aachener Straße von Freitag bis Montag wegen Rheinbahn-Bauarbeiten beeinträchtigt

November 16, 2020

Die Rheinbahn reguliert an der Kreuzung Südring/Aachener Straße etwa acht Meter Gleise und erneuert den Asphalt im Gleisbereich – von Freitag, 20. November, 21 Uhr, bis Montag, 23. November, 4 Uhr. Die Linie U72 ist von den Bauarbeiten nicht betroffen und fährt wie gewohnt.

Auf dem Südring wird in Richtung Völklinger Straße und Neuss der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Von der Aachener Straße kommend, ist in beiden Richtungen die Überfahrt des Südrings und das Linksabbiegen nicht möglich. Die Rheinbahn bittet die Autofahrer, den Bereich großräumig zu umfahren. Umleitungen sind ausgeschildert

Bitte härtere Strafen für Fahrradfahrer – besonders für jene, die bei Dunkelheit ohne Licht unterwegs sind

November 12, 2020

Heute meldet die Polizei Düsseldorf, dass eine 75-jährige #Fahrradfahrerin gestern Nachmittag mit einer Straßenbahn kollidierte und dabei schwer verletzt wurde. Sie hatte überraschend die Straße gekreuzt.
Ich wurde Zeuge eines Beinahe-Unfalls gestern an der Kreuzung KÖ/Graf-Adolf-Straße. Eine Radfahrerin kreuzte bei Rot, eine Autofahrerin kam dank Vollbremsung zum Stehen, die junge Radfahrerin kippte vom Rad, ihr war aber wohl nichts passiert.
Immer öfter fallen Radfahrer negativ im Straßenverkehr auf, wobei die Elektroräder und und -roller zusätzlich noch Gefahr auf die Straße bringen.
Als Autofahrer ist man im Zweifel an einer Kollision (mit)schuldig. Deshalb wünsche ich mir ein härteres Vorgehen gegen Fahrrad-Rowdies mit empfindlichen Strafen.
Besonders teuer sollte es meines Erachtens für die Radfahrer werden, die bei Dunkelheit ohne Licht unterwegs sind. Nach meiner Beobachtung ist das etwa jeder vierte. Hier sollte die #Polizei Düsseldorf mal einen Schwerpunkt setzen und höchstmögliche Bußgelder verhängen.

Ab Sonntag: Bauarbeiten auf Oberkasseler Brücke und Luegallee

November 6, 2020

Die Rheinbahn saniert auf der Oberkasseler Brücke stadtauswärts die Lager der Schienenbefestigung – von Sonntag, 8. November, etwa 22 Uhr, bis Freitag, 13. November, 6 Uhr. Die Stadtbahnlinien U70 und U74 bis U76 sind von den Bauarbeiten nicht betroffen und fahren wie gewohnt.

Auf der Oberkasseler Brücke wird zwischen 21 und 5 Uhr in beiden Richtungen der jeweils linke Fahrstreifen teilweise gesperrt.

 

Busse statt Bahnen auf den Linien U71, U79 und U83, Änderungen für sieben weitere Linien

Oktober 30, 2020

Die Rheinbahn erneuert an der Einmündung der Universitätsstraße in die Werstener Straße die Gleise – von Freitag, 6. November, 1 Uhr, bis Montag, 9. November, 4 Uhr. Auf den Stadtbahnlinien U71, U79 und U83 sind Busse statt Bahnen im Einsatz. Für die Linien U73, 704, 723, 727, 827, 893 und NE7 gelten Änderungen. Auch für den Autoverkehr gibt es Einschränkungen. Alle Änderungen im Detail: [Read more]

Sperrung der Kö-Brücke: Sechs Buslinien fahren eine Umleitung

Oktober 29, 2020

Wegen Beleuchtungsarbeiten wird die Kö-Brücke zwischen der Steinstraße und der Benrather Straße gesperrt – von Donnerstag, 5. November, 21 Uhr, bis Freitag, 6. November, 5 Uhr. Daher gelten folgende Änderungen für die Buslinien SB50, 780, 782, 785, 805 und 817:

Linien SB50, 780, 782 und 785

In Richtung Heinrich-Heine-Allee

Die Buslinien fahren ab der Haltestelle „Berliner Allee“ eine Umleitung. Die Haltestelle „Steinstraße/Königsallee“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Benrather Straße“ nutzen. [Read more]

Rheinbahn-Fahrplan zur Umstellung auf die Winterzeit

Oktober 20, 2020

Die Nacht von Samstag auf Sonntag ist eine Stunde länger – denn am Sonntag, 25. Oktober, um 3 Uhr, werden die Uhren eine Stunde zurück gedreht. Die Umstellung auf die Winterzeit wirkt sich auch auf den Fahrplan der Rheinbahn aus: Betroffen sind alle NachtExpress-Linien (NE1 bis NE8), die DiscoLinien DL1, DL4, DL5 und DL6, die U-Bahn-Linien U71, U72, U74, U75 und U79 sowie die Buslinien O1, SB50, 722, 730, 738, 746, 754, 761, 770, 784, 785, 830 und 839. Nach der Zeitumstellung wiederholen diese Linien die Fahrten noch einmal im selben Takt.

Eller: 74-Jährige schwer verletzt – Lebensgefahr – Verdächtige festgenommen

Oktober 13, 2020

Heute Morgen, gegen 7.20 Uhr, wurde eine schwer verletzte 74-jährige Frau durch eine Mitarbeiterin eines Pflegedienstes in ihrer Wohnung an der Torgauer Straße aufgefunden. Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts konnte heute Morgen eine dringend tatverdächtige 58-Jährige festgenommen werden. Die Tat soll sich bereits gestern Nacht, gegen 23 Uhr, in der Wohnung des Opfers ereignet haben.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei hatte gestern Abend die aus dem Wohnumfeld des Opfers stammende 58-Jährige die alte Dame besucht, um Schulden begleichen zu wollen. Im Verlauf des Abends kam es dann zu dieser Attacke gegen die 74-Jährige. Wegen der Schwere der Verletzungen musste sie zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zum Zeitpunkt des Auffindens war sie noch in der Lage den Namen der Tatverdächtigen zu nennen. Zurzeit besteht Lebensgefahr. Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen und dem Motiv dauern an.

Ärgerlich: Donnerstag streikt Rheinbahn schon wieder

Oktober 13, 2020

Ärgerlich für alle Düsseldorfer, die auf die Rheinbahn angewiesen sind: Die Gewerkschaften haben für den kommenden Donnerstag, (15. Oktober), einen ganztägigen Warnstreik angekündigt, der auch alle U-Bahn- und Straßenbahnlinien sowie alle Busse der Rheinbahn betrifft.

Der Streik beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Die Rheinbahn wird in diesem Zeitraum keinen Verkehr anbieten. Betroffen ist das gesamte Netz der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg, Krefeld, Neuss und Ratingen. Die KundenCenter bleiben geschlossen, die Mobilitätsgarantie und die Anschlussgarantie entfallen.

Aufgrund der Corona-Pandemie richtet die Rheinbahn keinen Sonderfahrplan für einzelne Linien ein und bittet die Fahrgäste um Verständnis für diese besondere Situation.

Schwer renitent und alkoholisiert: Strafanzeige gegen 18-Jährigen nach Polizeieinsatz in der Altstadt

Oktober 12, 2020

Nachdem ein junger Mann am frühen Samstagmorgen in der Altstadt erheblich Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet hatte, wurde er in Gewahrsam genommen. Zuvor war er einem Platzverweis nicht nachgekommen. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige.

Gegen 4.30 Uhr kam es auf der Hunsrückenstraße zu einer Streitigkeit, in dessen Verlauf die eingesetzten Beamten einem 18 Jahre alten randalierenden Mann einen Platzverweis für die Altstadt erteilten. Diesem kam er jedoch nicht nach. Er provozierte die Polizisten fortwährend und verhielt sich äußerst respektlos. Der Aufforderung, sich auszuweisen kam er ebenfalls nicht nach, sondern wurde immer renitenter und aggressiver.

Zur Durchsetzung des Platzverweises sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Als die Beamten ihn fesseln wollten, sperrte sich der 18-Jährige und schlug selbst seinen Kopf mehrfach gegen die Scheibe einer Lokalität. Auch zu seinem eigenen Schutz wurde er daraufhin  zu Boden gebracht. Der Mann wehrte sich weiter und beleidigte die Polizisten auf übelste Art und Weise. Er wurde zur Wache gebracht und in Gewahrsam genommen. Da der Verdacht einer Alkoholisierung bestand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizisten fertigten eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

City: Räuber mit Beil überfällt Hotelportier

Oktober 8, 2020

Die Beamten der Kriminalpolizei Düsseldorf suchen Zeugen eines Raubes in einem Hotel in Stadtmitte. Ein Unbekannter hatte den Portier bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Danach war der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet.

Der Räuber betrat gestern Abend  das Hotel an der Karlstraße und gab an, ein Zimmer mieten zu wollen. Nachdem er das Hotel kurz verließ, um angeblich seinen Pass zu holen, kehrte er mit einem Beil zurück, mit dem er den Portier bedrohte und aufforderte, die Kasse zu öffnen. Der Täter entnahm einige hundert Euro Bargeld und flüchtete.

Der Täter ist etwa 20 Jahre alt und hat kurze schwarze Haare. Er war sportlich gekleidet und trug eine dunkle Joggingjacke. Er sprach fließend Deutsch und hat einen sehr dunklen Teint.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Gerresheim: Verpuffung durch Chemikalien – 18-Jähriger schwer verletzt

Oktober 8, 2020

Schwer verletzt wurde gestern Nachmittag ein 18-Jähriger bei einer Verpuffung in einem Wohnhaus in Gerresheim nach dem Hantieren mit Chemikalien. Spezialisten des Landeskriminalamtes konnten weitere Stoffreste unschädlich machen. Der junge Mann wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 18-Jährige im Dachgeschoss seines Elternhauses an der Nevigesstraße mit diversen Chemikalien hantiert und dieses Selbstlaborat unbeabsichtigt zur Verpuffung gebracht. Dabei wurde er schwer verletzt.

Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Akute Lebensgefahr bestand nicht. Aufgrund der geringen Menge des Gemischs entstand nur ein geringer Sachschaden, hauptsächlich an der Zimmereinrichtung. Entschärfer des Landeskriminalamtes machten weitere in dem Haus aufgefundene Chemikalien auf einer nahegelegenen Freifläche vorsorglich unschädlich. Die Ermittler der Düsseldorfer Polizei gehen derzeit von einem Unfallgeschehen aus. Es gibt bislang keine Hinweise auf eine politische oder strafrechtlich relevante Motivation sowie auf ein geplantes Handeln des 18-Jährigen.

Friedrichstadt: Raub im Hotel am Fürstenplatz – Die Polizei sucht Zeugen und fahndet nach dem Täter

Oktober 6, 2020

Seit dem frühen Dienstagmorgen fahndet die Polizei Düsseldorf nach einem Unbekannten, der einen Angestellten eines Hotels am Fürstenplatz überfallen hatte. Er flüchtete mit Bargeld.

Um 3.35 Uhr betrat ein unbekannter Täter das Hotel am Fürstenplatz. Er informierte sich über ein Zimmer, verließ das Hotel zunächst wieder und betrat rund 15 Minuten später erneut das Gebäude. Als er angab ein Zimmer buchen zu wollen, drehte sich der Angestellte um. In diesem Moment verschaffte sich der Täter Zutritt zum Kassenbereich und forderte den Angestellten mit vorgehaltenem Messer auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Der Hotelmitarbeiter öffnete die Kasse. Daraufhin griff der Täter zu und flüchtete mit mehreren hundert Euro Bargeld in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 20 Jahre alt, sprach fließend Deutsch und hat einen sehr dunklen Teint. Zum Zeitpunkt der Tat war der Mann schwarz gekleidet und trug eine blaue Mund-Nasen-Maske. Er soll ein Küchenmesser bei sich getragen haben.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer 0211-8700 entgegen.

Rheinbahn bestellt Bahnen bei Siemens

Oktober 1, 2020

Gute Nachricht für Düsseldorf, aber auch für Siemens: die Rheinbahn bestellt gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben Duisburgs 109 neuen Hochflur-Stadtbahnen in Bayern, 
 
Nach der positiven Entscheidung des Rheinbahn-Aufsichtsrats Anfang September haben nun auch die Gremien der DVG zugestimmt, den Auftrag für die neuen Hochflur-Stadtbahnen an den Hersteller Siemens zu vergeben. Nach Ende der Einspruchsfrist für Mitbewerber soll Siemens den Zuschlag am 12. Oktober erhalten.
 
Der Aufsichtsrat der Rheinbahn hatte bereits in seiner Sitzung am Dienstag, 8. September, der Vergabe eines Auftrags über die Lieferung von insgesamt 91 Stadtbahnfahrzeugen sowie einem Ersatzteilversorgungsvertrag über 24 Jahre im Wert von rund 340 Millionen Euro zugestimmt. Die DVG bestellt 18 neue Stadtbahnen.

Gleisbauarbeiten für Hochbahnsteig Aldekerkstraße: Busse statt Bahnen auf der Linie U75, Änderung für die Linie U74

September 25, 2020

Die Bauarbeiten für den neuen Hochbahnsteig an der Haltestelle „Aldekerkstraße“ sind in vollem Gange. Die Rheinbahn passt nun die Gleise für den zukünftigen Mittelbahnsteig an, daher muss die Aldekerkstraße für die Bahnen gesperrt werden – von Freitag, 2. Oktober, 21 Uhr, bis Montag, 5. Oktober, 4 Uhr. Davon betroffen sind die Stadtbahnlinien U74 und U75. Auch für den Autoverkehr gibt es Einschränkungen. Alle Änderungen im Detail: [Read more]

« Vorherige SeiteNächste Seite »