Stadtwerke Düsseldorf sehen sich auf gutem Weg

Mai 12, 2014

Die Stadtwerke Düsseldorf sehen sich auf einem guten Weg durch die Energiewende: „Ein stabiles Kerngeschäft, ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit knapp unter Vorjahresniveau und gute Fortschritte bei der Entwicklung des Unternehmens – in einer Zeit schwieriger Geschäftsbedingungen sind wir mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2013 sehr zufrieden“, so der Vorstand der Stadtwerke Düsseldorf bei seinem Rückblick auf das letzte Geschäftsjahr. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
sank bedingt durch gesunkenen Absatz im Eigenhandelsgeschäft von 87 Millionen um knapp 3 auf 84 Millionen Euro.

Leichter Anstieg

Im Kerngeschäft verzeichneten die Stadtwerke Düsseldorf im Jahr 2013 witterungsbedingte Mehrverkäufe in der Sparte Gas bei steigendem Fernwärme-Absatz und konstantem Trinkwasserverkauf. Der Stromabsatz im Endkundengeschäft stieg leicht an. Insgesamt konnten die Stadtwerke Düsseldorf ihre Kundenzahlen über alle Segmente gesehen leicht ausbauen. Gleichzeitig sind den Stadtwerken Düsseldorf bei zentralen Aufgabenstellungen nach eigenen Angaben wichtige Schritte gelungen. Dr. Udo Brockmeier, [Read more]

Stadtwerke wollen auf der Lausward hocheffizientes Erdgaskraftwerk bauen – im letzten Jahr gut verdient

April 14, 2011

Die Stadtwerke Düsseldorf stehen weiter gut unter Strom. Mit  61,1 Mio. Euro  Bilanzgewinn hat unser Versorger nur geringfügig weniger als im Vorjahr verdient (63 Mio. Euro), obwohl der Umsatz von 1,91 Mrd. Euro auf   1.65 Mrd. Euro sank.

Bei gleichbleibenden Kennziffern in der Wasserversorgung war 2010 die Situation bei der Energieversorgung leicht rückläufig. Warum das so war, begründete der Vorstandsvorsitzende Dr. Udo Brockmeier (Foto) heute bei der Bilanz-Pressekonferenz so:

„Wir haben noch im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres die Auswirkungen der Wirtschaftskrise deutlich spüren können, zum Beispiel durch Kurzarbeit bei unseren Kunden. Weitere Faktoren waren die steigenden Bezugskosten für Primärenergie und die stagnierenden Erlöse für unseren Strom im Großhandel.” [Read more]