St. Sebastianer von 1316 feierten ihre Schutzpatronin Stephanie von Hohenzollern – 5000 Euro Spende für Erinnerung an Holocaust

Mai 13, 2018

Schützen-Vize Wolfgang Vollmer, Vanessa Eisenhardt und Sarah Hüttenberendt von Heimatsucher e.V. und Schützenchef Lothar Inden (v. links) – ein dicker Scheck für die engagierte Pflege der Erinnerungskultur – Foto: osicom

Die St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316 gedenken heute mit einer Feier in den Rheinterrassen ihrer Schutzpatronin Stephanie von Hohenzollern, „Engel der Armen“ in Düsseldorf und spätere Königin von Portugal. Ganz im Sinne der Patronin heute die Übergabe einer Zuwendung von 5.000 Euro von Schützenchef Lothar Inden und Vize Wolfgang Vollmer an den Verein Heimatsucher e.V., der Schüler mit Holocaust-Zeitzeugen konfrontiert und die Erinnerungskultur fortschreibt. 

Lothar Inden; “Jeder der Zeitzeugen hört, kann selbst zum Zeitzeugen werden”. Die beiden Macherinnen des Vereins, Sarah Hüttenberendt und Vanessa Eisenhardt berichteten in bewegenden Reden über ihre Erfahrungen sowohl mit Zeitzeugen als auch mit jungen Menschen.

Unter den Ehrengästen: Landtags-Vizepräsidentin Carina Gödecke; die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel mit Ehemann Rolf, Stadtdechant Ulrich Hennes (zelebrierte die dem Empfang vorhergegangene Messe in St. Lambertus), Schützenkönig Christopher Tietz,  Dr. Susanne Anna (Stadtmuseum), Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Polizeihauptkommissar Martin Gerhards (Chef der Altstadtwache), Stadtwerke-Vorstand und Gäste-Schützenkönig 2017  Manfred Abrahams, Ex-Stadtdirektor Helmut Rattenhuber, Ex-Bürgermeisterin Gudrun Hock,  Brauchtumsgröße Engelbert Oxenfort (feiert mit seiner Hildegard am 29. Mai Diamantene Hochzeit – 60 Jahre!), Mundartforscher Heinrich Spohr 

 

“Düsseldorf IN”: Neue Chefs und Fortuna-Spiel live

März 13, 2015

Viele neue Chefs geben sich am Montag bei der 120. Auflage der Netzwerk-Veranstaltung „Düsseldorf IN“ die Ehre – und wer (immer noch) vom Fortuna-Bazillus infiziert ist:  ab 20.15 Uhr kann das Auswärtsspiel bei RB Leipzig live bei Sport1 verfolgt werden…

Premiere ist es für Ulrich Endemann, das aus Essen gekommene neue Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Bank an der Kö, Florian Hartmann, Geschäftsführer der Architektenkammer NRW, Ex-Bürgermeisterin Gudrun Hock in ihrer neuen Funktion als Mitglied der Geschäftsführung von Düsseldorf Congress Sport – Foto: Auch dabei: Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven – & Event, Maren Jäckel, seit wenigen Tagen neue Center Managerin des stilwerks und Katrin Kühnast, die aus Wuppertal kommende neue (operative) Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit.
[Read more]

Narrenzank Thema bei Düsseldorf IN

April 1, 2011

Es hat schon ein bisschen was von Showdown, was sich am Dienstag bei den Führungsspitzen des Düsseldorfer Karnevals abspielen wird. Auf der einen Seite CC-Noch-Geschäftsführer Jürgen Rieck, der nach den Angriffen anderer die Nase gestrichen voll hat. Auf der anderen Seite CC-Pressesprecher Hans-Peter Suchand, der Riecks – wie er findet – selbstherrliche Art einfach nicht länger ertragen wollte. Am Dienstag soll Tacheles geredet werden.

Am Abend vorher treffen sich die „Gladiatoren“ zum „Warmlaufen“ bei der 81. Veranstaltung der Netzwerkreihe „Düsseldorf IN“: CC-Präsident Engelbert Oxenfort, der irgendwann zum Jahresende den Platz an der Spitze für Josef Hinkel freimachen wird. CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck und sein Wunsch-Nachfolger Dino Conti-Mica, Pressesprecher Hans-Peter Suchand, dazu Hille Erwin (Karnevalsmuseum), ihre Tochter Angela (Venetien-Präsidentin) und Jacques Tilly (Foto) sowie der einflussreiche Chef des Prinzenclubs  Jobsi Driessen und Ex-Prinz Rüdiger Dohmann. Falls ein Schlichter gebraucht wird, steht Polizeipräsident Herbert Schenkelberg sicher gerne zur Verfügung…
Jaques Tilly wird Jürgen Rieck vermissen, er hatte mit ihm einen kongenialen Partner, der mutig auch die “härtesten” Rosenmontagszug-Entwürfe mittrug. Es wäre fatal, wenn sich das in der Nach-Rieck-Ära ändern würde. [Read more]

Stadtsparkasse: Ausblick auf die Tilly-Show

Februar 25, 2011


Jacques Tilly vor dem Entwurf seines Japan-Wagens

Heute Abend wurden in der Stadtsparkassen-Halle an der Berliner Allee über 70 Entwürfe von Jacques Tilly für den Rosenmontagszug präsentiert. Die Swinging Fanfares bliesen die Geräuschkulisse dazu, Rot-Weiss und Blau-Weiss (morgen Galanacht im Maritim) zogen auf, das Prinzenpaar Venetia Rebecca und Simon I, hatte eine respektable Kulisse. Stadtsparkassen-Vorstandsvorsitzender Peter Fröhlich, ein Fan von Künstler Jacques Tilly, lobte, er sei “das Gütesiegel für Mottowagen, über die die Welt spricht.”

Gesehen u.a.: CC-Präsident Engelbert Oxenfort (hielt erfreulich kurze und schwungvolle Rede), CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck, Schützenoberst und Busunternehmer Günter Pannenbecker mit Frau Uschi, Hille Erwin (Karnevalsmuseum) und Tochter Angela, Wolfram und Petra Eckardt (Komödie), Josef Nagel (nic Immobilien) mit Frau Monika, Düsseldorfs Besser-Bäcker Josef Hinkel, Albert Bitter (Top Magazin) und Frau Margot.

Für Sparkassen-Chef Fröhlich war die Veranstaltung nicht so lustig: Er mußte um 18 Uhr zu einer Pressekonferenz, bei der es um Schuldenerlass für Franjo Pooth ging. Wie ging noch der Spruch…? Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen?


Venetia Rebecca und Simon I vor dem Entwurf ihres Wagens

Noch gut drauf: Venetia Rebecca beim Einmarsch



Landesorden für “Die Große” von 1890

Februar 18, 2011

Der Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen zeichnet in bestimmten Abständen verdienstvolle Vereine und Gesellschaften für ehrenamtliche Leistungen aus. Auf Vorschlag des Präsidenten des Comitee Düsseldorfer Carneval, Engelbert Oxenfort (Foto), wird die Große Karnevalsgesellschaft 1890 e.V. in ihrem Jubiläumsjahr – 11 x 11 Jahre – für herausragende Brauchtumspflege gewürdigt.

Präsident Oliver Raths und 1. Vorsitzender Hermann Josef Raths äußern sich stellvertretend für die Mitglieder gemeinsam mit großem Dank:
„Die Arbeit für den Verein sowohl in ihrer Innen- wie Außenwirkung erfordert großes Engagement und Zeit. Nicht nur der Erhalt des [Read more]

Engelbert Oxenfort läßt Jacques Tilly “Hoppeditz” für den Flughafen bauen

Oktober 5, 2010

CC-Präsident Engelbert Oxenfort – auch im gehobenen Alter noch voller frischer Ideen. Die neueste: Im Flughafen soll ein zweieinhalb bis drei Meter großer Hoppeditz während der Karnevalszeit die Besucher der Landeshauptstadt begrüßen. Engelbert: “Ein Bekenntnis zum Karneval”.

Für die Realisierung kommt natürlich nur einer in Frage: Jacques Tilly (Foto, mit Pantomime Nemo), der bundesweit berühmte Architekt des Rosenmontagszuges. Jacques beim Düsseldorf IN-Treff von Signa: “Da hatte Engelbert wirklich eine gute Idee, über die ich mich sehr freue.” Engelbert Oxenfort schwärmt immer noch von seiner ersten Kreuzfahrt, die er kürzlich mit einem bekannten Düsseldorfer genoss: “Ich würde morgen wieder an Bord gehen.”

Einen der letzten Besuche in seiner Funktion als center.tv-Geschäftsführer absolvierte Jan-Niko Lafrentz, der nach fast fünf Jahren zum (größeren) Lokalsender Hamburg I in die Hansestadt wechselt.  Der Zwei-Meter-Mann geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge – er trauert schon jetzt seinem Netzwerk nach. Die Traumwohnung in Flingern mit zwei Balkonen, die er mit seiner Frau erst kürzlich gekauft hat, will er jedoch behalten – und damit auch den Wohnsitz in Düsseldorf. Barbara Oxenfort, nach dem Altstadtherbst leicht erholungsbedürftig, kündigte schon mal an: “Ich komme dich in Hamburg besuchen”. Barbaras nächste Auftritte mit Band gibt’s am 1. und 2. Dezember im Weinhaus Tante Anna – zum “Santa Claus Dinner” (schon fast ausverkauft!).

Barbaras Schwester Christiane, Organisatorin des Altstadtherbsts, läßt sich jetzt mit Gabriela Picariello (“Fischmarkt”, “Tour de Menü”) auf Barbados in den warmen Strandsand fallen. Entspannt trotz Düften aus der Gerüchteküche zeigte sich Sparkassenchef Peter Fröhlich, der sich u.a. mit Bürgermeister Friedrich Conzen und Hille Erwin austauschte.

BMW-Behle: Zweite Premiere des Neu-Düsseldorfers

März 22, 2010

BMW-Niederlassungsleiter Friedrich Behle vor dem Objekt der Begierde – Foto: Marc Frankenhauser

Friedrich Behle, ein gebürtiger Allgäuer, ist erst seit dem Frühjahr letzten Jahres BMW-Niederlassungsleiter in Düsseldorf und konnte  schon (nach der Vorstellung des Z4 im Mai letzten Jahres) seine zweite Premiere feiern. Am Wochenende stellte Behle in Rath den neuen “Fünfer” vor, bei dem nicht nur die Männer unter den rund 500 VIP-Gästen begehrliche Blicke bekamen.

Das neue Modell, da waren sich Behle und sein Kollege Thomas Timmermanns, der linksrheinische Wünsche nach weißblauem Automaterial befriedigt, einig, wird dieses Jahr für BMW zu einem guten Jahr machen. Traditionell ist der Fünfer Dienstwagen-Fahrers Liebling, findet aber auch hinreichend Absatz  bei Selbstzahlern.

Behle, zuvor Vertriebsleiter in der Vertriebsregion Süd-West des deutschen Vertriebs der BMW Group, verwöhnte seine VIP-Gäste mit einer Musical-Liveperformance und hatte als Moderator den semmelblonden Kölner Comedian Guido Cantz angeheuert, der mit seinen Jokes nicht alle Düsseldorfer Gäste von sich einnehmen konnte. Das galt nicht für den Catering Service (Dinner & Co., Dortmund):  Geschmacklich hervorragend und bestens organisiert.

Unter den Gästen gesichtet: BMW-Händler Thomas Timmermanns, RWE-Einkaufschef Dr. Ulrich Piepel, Hanspeter Sauter (Bankhaus Julius Bär), Verleger und Heine-Kreis-Chef Karlheinz Theisen (DJournal),  Martin Weirich (ERGO), Jan-Niko Lafrentz (GF CenterTV), Gerd Kichniavy (Kichniavy & Partner), Dr. Hans Michael Strahl (HNO-Zentrum, Oberkassel), Dr. Oliver Bollmann (Management Engineers), CC-Präsident Engelbert Oxenfort und Tochter ChristianeHille und Angela Erwin und Michael Staade (Grohe).

Prinzenball mit Italo-Flair – ein Hit im Hilton

Januar 17, 2010

Souverän und von Anfang an eine Stimmungskanone: Prinzenclub-Chef Jobsi Driessen erbrachte gestern zum wiederholten Male den Beweis, dass er Bälle organisieren und in Schwung bringen kann. Der Prinzenball  im Hilton war auch dieses Jahr wieder der absolute Höhepunkt des Düsseldorfer Lackschuh- Karnevals – diesmal unter dem Motto “Una Notte Ialiana”.

Prinz Dirk und Venetia Janine fuhren mit einer Vespa in den Saal und trugen so dem Thema des Abends Rechnung, die drei stimmlich wie optisch spektakulären Mädels der Gruppe “Apassionante” (Foto) rissen die 700 Gäste von den Stühlen und bei den Italo-Hits wie “Mamma Maria” und “Che Serà” von Ricchi e Poveri stand das Partyvolk vor der Bühne, tanzte und sang mit.

Die drei Grazien des Trios Apassionante brillierten nicht nur mit ihren Stimmen, sie bewiesen auch Sinn für Komik:  Zu “Figaro” holten sie den Chef des Prinzenclubs auf die Bühne, ließen ihm ein Tuch umhängen und wuselten ihm durchs Haar. Es gab im Saal einige Männer, die gern mit Jobsi Driessen getauscht hätten,  etwa Air Berlin-Chef und Prinzenclub-Ehrenmitglied Achim Hunold, der die Italogirls mit Volleinsatz betanzte. Jobsi Driessen hatte – Aufopferung bis zur Selbstaufgabe – die bereits tags zuvor eingetroffenen italienischen Schönheiten am Vorabend und am Samstagmittag zum Essen ausgeführt.

Unter den Gästen gesichtet: Oberbürgermeister Dirk Elbers mit Frau Astrid, die Bürgermeisterinnen Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP, mit Ehemann Horst), Bürgermeisterin Gudrun Hock (SPD, mit Lebensgefährtem Felix Winter),  Commerzbank-Aufsichtsratschef  Klaus-Peter Müller (beide Ehrenmitglieder im Prinzenclub), Unternehmer Josef Klüh mit Lebensgefährtin Ahlem, Stadtsparkassen-Chef Peter Fröhlich mit Frau Helene, die FDP-Bundestagsabgeordnete Gisela Piltz, Messechef Werner Dornscheidt, Ex-Unirektor Prof. Alfons Labisch, Flughafen-Chef Christoph Blume mit Frau Renate, Polizeipräsident Herbert Schenkelberg mit Frau Uschi,  Handwerkskammer-Präsident Prof. Wolfgang Schulhoff mit Frau Marlies, Rosenmontagszug-Designer Jacques Tilly mit Frau Ricarda, Vfl Wolfsburg-Manager und ex-LTU-Chef Jürgen Marbach mit Frau Brigitte, Modezar Hanns Friedrichs, Bäcker Josef Hinkel, BMW-Niederlassungsleiter Friedrich Behle (tanzte ausdauernd mit Christiane Oxenfort), CC-Chef Engelbert Oxenfort, Barbara Oxenfort (hat mit “Pharao” einen neuen Karnevalshit) mit Ehemann Philipp, Hille und Angela Erwin, Kirmeskönig Oscar Bruch (mit hochschwangerer Frau Ariane), Event-Organisator Axel Pollheim (Ständehaus-Treff/Düsseldorf IN, mit Lebensgefährtin Claudia, Marketing-Club-Präsident Dirk Krüssenberg mit Frau Antje und Kunsthändler Helge Achenbach mit Frau Dorothee und Anwalt Volker Schratzlseer mit Frau Roswitha.