Stadtwerke Düsseldorf: Erdgaskraftwerk Lausward bestens finanziert – Planung auf gutem Weg

April 23, 2013

Ein hocheffizientes Erdgaskraftwerk der Stadtwerke soll ab 2016 am Standort Lausward im Düsseldorfer Hafen besonders umweltschonend Strom und Fernwärme erzeugen. Bei der Planung  sehen sich die Stadtwerke Düsseldorf auf einem guten Weg. Vorstandsvorsitzender Dr. Udo Brockmeier : „Anfang des Monats haben wir mit neun Banken die Finanzierung des Projektes vertraglich vereinbart. Dass die Finanzinstitute nach intensiver Prüfung unseres Projektes auf unsere Ausschreibung hin fast das Doppelte an Krediten angeboten haben, als wir tatsächlich benötigt haben, macht uns nicht nur stolz, es dokumentiert auch die Wirtschaftlichkeit der Anlage“.

Als weitere Besonderheit sehen die Stadtwerke, dass es im Rahmen der Anhörung keine Einwände gab. Brockmeier: “Unseres Wissens nach bei einem Projekt dieser Größe einmalig und sicher auch durch den einstimmigen Zuspruch des Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf gefördert.” Die Siemens AG soll das Kraftwerk bauen.

Ein weiteres wichtiges Element für den Umbau des Energiesystems im Wirtschaftsstandort Düsseldorf soll noch im Laufe des Jahres einsatzbereit sein, der sogenannte Wärmeentwicklungsplan. Ein in enger Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf entwickeltes Planungs- und Steuerungsinstrument, das Aufschluss darüber geben wird, wo die Erweiterung und Verdichtung des Fernwärmenetzes sinnvoll ist und wo andere Lösungen, wie etwa dezentrale Netze mit BHKW- oder Erneuerbare-Energien Lösungen, wirtschaftlicher sind. Auch bei der Arbeit in den Stadtteilen kommen die Stadtwerke nach eigenen Angaben gut voran. Bis zum Jahresende sollen 3.500 Meter neue Fernwärmeleitungen in den Stadtteilen Heerdt, Lörick und Oberkassel verlegt werden.