Pariser Glanz auf der Kö

Oktober 28, 2016

schnitzler

Mit-Initiator Frank Schnitzler bei der Begrüßungsansprache im Steigenberger Parkhotel

Die Partnerschaft von Kö und der Pariser Avenue Montaigne wird auch im zweiten Jahr ein voller Erfolg.

geisel

Charmant wie immer: Schirmherrin Dr. Vera Geisel begrüßte die Gäste

Der Kickoff für die “Promenade pour un objet d’exemption” auf der Kö fand im Rahmen einer VIP-Veranstaltung im Steigenberger Parkhotel statt: Ausgesuchte Gäste konnten hier die handwerklichen Meisterstücke und Kreationen großer Designer bewundern. Die Schirmherrin Dr. Vera Geisel, die Interessengemeinschaft Kö e.V., vertreten durch Renate Voos-Frönicke, Frank Schnitzler und den Vorsitzenden Peter Wienen, der französische Generalkonsul Vincent Muller sowie Jean Claude Cathalan, Präsident des Comité Montaigne in Paris, freuten sich über das Erscheinen der rund 100 geladenen Gäste.

Im Anschluss konnten von 19 Uhr bis 22 Uhr Gäste in teilnehmenden Shops, die mit roten Teppichen gekennzeichnet waren, die besonderen Exponate bewundern. Heute und morgen können alle Kö-Besucher die Objekte in Augenschein nehmen.

Das schlechte Bild ist hausgemacht – Diskussion im Wirtschaftsclub Düsseldorf zum Image der Stadt

Januar 14, 2016

Auf dem Neujahrsempfang von SKAL INTERNATIONAL, dem weltweiten Wirtschaftsclub der Führungskräfte in der Touristik, präsentierte der Marketing -und Kommunikationsexperte Michael G. Meyer im Wirtschaftsclub Düsseldorf neueste Zahlen aus dem Brandmeyer Stadtmarkenmonitor (über 5.000 Befragte, 50 untersuchte Städte). Das Ergebnis, so Meyer, ist katastrophal: Ob Sympathie, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft, Empfehlungsbereitschaft oder Attraktivität – Düsseldorf taucht erst auf den Plätzen 13-18 auf,  als Stadtmarke gesamt auf Platz 14. Als mögliches Stadtreiseziel belegt Düsseldorf Platz 17.
Hier bestätige sich das schlechte Abschneiden der Stadt im Marktanteil von Städtereisen von Privattouristen aus der jährlichen FUR Reiseanalyse.

Das schlechte Bild ist hausgemacht

Für die eingeladenen Experten, die jeweils aus ihrer Sicht Statements abgaben, ist das nicht verwunderlich. Frank Schnitzler von der IG Königsallee warnte vor den Auswirkungen des Städtewettbewerbs. Wir haben zu große Defizite was qualitative ausländische Privattouristen betrifft. „Wir brauchen mehr Mut zu Dingen, die andere Städte nicht machen: Mit 35 Jahre alten Lampen als Weihnachtsbeleuchtung lockt man keinen hinter dem Ofen hervor. Wir brauchen einen Kreativkreis und da nehme ich auch die IG Kö in die Pflicht.“ Schnitzler sensibilisierte auch unter dem Eindruck aktueller Ereignisse für das Thema Sicherheit. [Read more]

Apollo mit dem besten Programm seit langem

November 14, 2014

Sexy Tänzerinnen schwenken die Schweizer Fahne: Premiere von St. Moritz gestern im Apollo

“Winter in St. Moritz”, das ist das beste Programm, das man im Varieté Apollo seit langer Zeit sehen konnte. Originelles Entertainment vom feinsten, Acts, die man so noch nicht gesehen hat, Varieté auf Höchstniveau. Sehr beeindruckend und unterhaltsam eine Trampolin-Nummer, bei der drei Artisten sich virtuos in die Kulisse und wieder hinaus katapultieren, faszinierend eine sogenannte Kontaktjonglage (Albert Tröbinger), sexy das Showballett und harmonisch-artistisch das Duo Hand2Stand, um nur einige der Attraktionen zu nennen. Sogar der Moderator, dem der trockene Schweizer Witz eingangs nicht so recht gelingen wollte, erwies sich im Verlauf der Vorstellung denn doch als Gewinn – und als Seifenblasen-Zauberer.

Unter den Premieren-Gästen gestern: Modeschöpferin Barbara Schwarzer und Ehemann Claus, Markus Wildhagen (“Wandel Antik”) und Frau Karoline , Parfum-Grandseigneur Frank Schnitzler (“Beauty Affair”), Thea Ungermann (Hausbrauerei Schumacher) und Antenne-Moderatorin Tanja Marschal.

Vivat Russland: “Feuerwerk an musikalischen Überraschungen”

Oktober 16, 2013

Gefeiertes Ensemble – im Vordergrund “New Voices”, ein Projekt Moskauer Opernsolisten

“Die gestrige Veranstaltung VIVAT Russland im Robert Schumann Saal war ein absolutes Ereignis. Dieses Feuerwerk an musikalischen Überraschungen, die gesamten Rahmenereignisse und die Stimmung im Saal waren bemerkenswert.” So kommentierte Düsseldorfs Parfumeur Frank Schnitzler die Revue “Vivat Russland” gestern Abend im Robert-Schumann-Saal in einer E-Mail an Jana Zviaghin, Vorsitzende der Russischen Gesellschaft NRW, die den Abend ausgerichtet hatte.

Rund 800 Gäste feierten eine spektakuläre Musikveranstaltung, die einen großen Bogen schlug – von der Folklore der Zarenzeiten über Klassik bis hin zum Jazz, den Trompeter Vadim Eilenkrig und Pianist Anton Baronin so eindrucksvoll auf die Bühne brachten, dass ihre Soli mit stürmischem Applaus bedacht wurden. Gefeiert wurde auch die virtuose Geigerin Tamara Sidorova und die “New Voices”, ein Projekt Moskauer Opernsolisten, die sich, gewissermaßen als russische “Boygroup”, in die Herzen des Publikums sangen.

Den ersten Teil des Konzerts, das unter der Schirmherrschaft des russischen Generalkonsuls  Jewgenij Schmagin  und von Oberbürgermeister Dirk Elbers stand, gestaltete ein sing- und tanzfreudiges Ensemble unter der Leitung von Prof. Vladimir Nazarov (Staatliches Musiktheater für Nationale Kunst) –  das war lebendig, stimmungsvoll und farbenprächtig.

Die zweite Showblock gehörte den Solisten und den “New Voices”, die sich nach regelrechten Glanzleistungen zu einem furiosen Finale zusammenfanden.

Eine Überraschung war der Konzertbeginn für Düsseldorfs Kulturdezernent Hans-Georg Lohe (vertrat den OB), der als Ehrengast gemeinsam mit dem russischen Generalkonsul nach Sitte des Landes in Salz getunktes Brot essen musste und von Tänzerinnen über die Bühne gewirbelt wurde.

Extrem virtuos und von eindrucksvollem Temperament: Geigerin Tamara Sidorova [Read more]

Christel Heilmann: Salon für Kunstkontakte

März 18, 2013

Hiltrud (“Hillu”) Schwetje, Exfrau von Gerhard Schröder (links) mit Dr. Cord  Eberspächer, Direktor des Düsseldorfer Konfuzius-Instituts der Universität und Gastgeberin Christel Heilmann

Kö-Juwelierin Christel Heilmann öffnete am Sonntag ihr Anwesen in Metzkausen für eine kulturell geprägte Netzwerkveranstaltung – ein Haus als Kultursalon im Zeichen Russlands und Chinas. Leoni Spiekermann, rührige Inhaberin von “Artgate”, einem Kunst-Consultingunternehmen, präsentierte mit Jana Zviaghin, Vorstand der Russischen Gesellschaft NRW, ihr Konzept für einen Brückenschlag zur russischen und chinesischen Kultur.

In Düsseldorf erleben Interessenten vom 19. bis 20. April in der Stiftung Museum Kunstpalast eine bemerkenswerte Darstellung der chinesischen Kunstszene, bei der Prof. Zhao Li von der Central Academy of Fine Arts in Beijing und die Chefredakteurin des wichtigsten chinesischen Kunstmagazins LEAP, Cao Dan, nur zwei von mehreren Referenten sind, die die chinesische Kunstszene ausleuchten. Eine weitere Initiative ist eine Kunst- und Kulturreise nach Moskau am 8. Mai, die hochrangige Kontakte und Einblicke ermöglicht. [Read more]

Mode-Player auf Kuschelkurs – ein Beitrag zur Diskussion dieser Woche um die Positionierung der Stadt Düsseldorf

Juli 10, 2011

Mode-Power-Paar Eickhoff, Showroom-Marketingmann Hans Wiethoff,  Modemacher Gerhard (Gerry) Weber, cpd-Frontfrau Mirjam Dietz

An diesem Mittwoch stellt die Stadt Düsseldorf eine Positionierungsstrategie vor, die von der Berliner Agentur Metadesign erarbeitet wurde – eine Stärken- und Schwächenanalyse mit Vorschlägen, was in Zukunft zu unterlassen und an Kommunikation zu verstärken sei. Man darf gespannt sein. Hier ein Beitrag zum Thema Mode in Düsseldorf, der soeben im Magazin des Marketing-Club Düsseldorf erschien, der die Mode als bestimmenden Faktor in der Darstellung der Stadt Düsseldorf ansieht und eine Diskussion um die Standortbestimmung der Stadt angestoßen hat.

„Darf eine 600.000-Seelen-Kolonie, bevölkert von Altbiertrinkern und überkandidelten Millionärsgattinnen, Deutschland repräsentieren?“
Diese dürftige Häme, kein Ausweis besonderer Intelligenz oder Wortwitzes, produzierte Spiegel-Redakteur Alexander Kühn in einem Vorbericht zum ESC, in dem er sich sehr bemüht an Düsseldorf abarbeitete.
Der ESC wirkte wie ein Brennglas:  Jedes Husten Düsseldorfs wurde registriert. Und natürlich auch Druckfehler wie „Schwule“ statt „Schule“. Damit muss man leben.
Interessant jedoch, wie die Schwäche Düsseldorfs, dass die Stadt zu viele Stärken hat aber nicht eine, die jeder kennt und neidlos anerkennt, durch den ESC stärker zutage trat als zuvor.
Da sind wir wieder bei der DNA dieser Stadt, dem Thema, das der Marketing-Club Düsseldorf (MCD) im letzten Jahr gesetzt hat. [Read more]

Lagerfelds Muse Baptiste bei Frank Schnitzlers Parfum-Messe – kommt “Karl der Große” auch?

März 30, 2011

Deutschlands Parfumnase Nr. 1, Frank Schnitzler, dreht nach dem Verkauf seiner Geschäfte noch mal richtig auf und veranstaltet – zum dritten Mal und im größeren Stil, am 9. und 10. April eine große Duftmesse, die er in diesem Jahr noch um die Bereiche Kosmetik und Makeup erweitert.

Die Rheinterrassen, wo der umtriebige Doyen der Duftmarken seine Messe im letzten Jahr veranstaltete, waren zu klein geworden. In diesem Jahr weicht Schnitzler, mit Albert Eickhoff und Georg Hornemann Teil des stilprägenden Highclass-Fashion- und Lifestyle-Trios Düsseldorfs, ins  Hotel Maritim aus und präsentiert dort seine erweiterte Messe, zu der sich bereits mehr als 100 Aussteller angemeldet haben.

Unter dem Namen “Global Art of Perfumery” tritt Schnitzler, der gerade ein Standardwerk über Parfum veröffentlicht hat,  mit dem Anspruch an, die Trend setzenden Anbieter zu versammeln und – im wahrsten Sinne – “Duftmarken” zu setzen.

Dem hohen Anspruch der Messe soll auch das Rahmenprogramm entsprechen. So heuerte Frank Schnitzler den Sänger Baptiste an, der als Muse von Karl Lagerfeld gilt. Über den Beaux sagte Naomi Campbell: “Wir haben alle unsere kleinen Defekte, er hat keine.” Wer weiß, wie verbunden “Karl der Große” seinem Baptiste ist, hält für möglich, dass Lagerfeld ihn nach Düsseldorf begleitet.

“Auto Trophy” – Deutschlands Autobosse in Düsseldorf

November 25, 2010

Deutschlands geballte Automacht – Preisträger mit Moderatorin Barbara Schöneberger

Der Bauer Verlag ist mit seiner renommierten Auto Trophy, für die 103.848 Leser der Auto Zeitung Automodelle benoteten, von Berlin nach Düsseldorf gewechselt. Die Premiere im Werstener Meilenwerk, Düsseldorfs Schaufenster für automobile Schönheiten, geriet zu einem Schaulauf der Chefetagen von Deutschlands Autobauern.

Auto Zeitung-Chefredakteur Volker Koerdt und Barbara Schöneberger (für das enge Kleid etwas zu moppelig) verliehen die Trophy in insgesamt 29 Kategorien – hier die Liste der Gewinner.

Foto (von links): Rupert Stadler (Audi), Norbert Reithofer (BMW), Dr. Dieter Zetsche (Daimler), Prof. Dr. Martin Winterkorn (VW), Matthias Müller (Porsche)

Heinz Bauer, Inhaber der Bauer Media Group (308 Zeitschriften in 14 Ländern) und in Deutschland Marktführer bei TV-, Jugend- und Frauenzeitschriften) empfing mit seiner Frau Gudrun die Elite der Autoindustrie: Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender von Porsche, Prof. Dr. Martin Winterkorn (Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG), Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender Audi AG, um nur die wichtigsten zu nennen. Oberbürgermeister Dirk Elbers begrüßte die Automobil-Elite.

In gewohnt lockerer Form moderierte Barbara Schöneberger und erbat dabei von Porsche-Mann Müller auch private Ratschläge: Sie könne in ihrem Wagen, einem “Vor-Vor-Vor-Vor-Vorgänger” des ausgezeichneten Porsche 911 Carrera, den Kindersitz nicht montieren. Müller versprach Hilfe und riet ihr, sich den neuen Porsche zu kaufen aber den alten zu behalten: “Gute Wertanlage”.

Zum 23. Mal hatte die AUTO ZEITUNG  ihren begehrten Leserpreis verliehen und aus über 400 zur Wahl stehenden Fahrzeuge die 29 Sieger ausgewählt. Unter allen Wahl-Teilnehmern wird als Hauptpreis ein Mercedes CLS 350 CGI BlueEFFICIENCY im Wert von 85.000 Euro verlost. Zweiter Preis ist ein BMW X3 xDrive 20d im Wert von ca. 50.000 Euro, dritter ein Alfa Romeo Giulietta 1.4 TB 16V im Wert von ca. 30.000 Euro.

Während bei der Gala für die 300 Auto-VIP’S, darunter aus der Region u.a. Andreas Kraemer (Audi Düsseldorf), Thomas Timmermanns (BMW), Jürgen Herrmann (Mercedes)  und Bodo Buschmann (BRABUS, Bottrop, mittlerweile in über 100 Ländern vertreten) ein adäquates Dinner serviert wurde, gab’s beim Gettogether Currywurst, die offensichtlich vielen ganz besonders mundete.

Gesehen u.a. CDU-MdL Olaf Lehne, Ex-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper, Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Hille Erwin und Tochter Angela (Verlobter Hanspeter Sauter war vergrippt), Deutschlands Parfümkönig Frank Schnitzler (bemerkte, er würde sich nie ein auffälliges Auto kaufen), center.tv-Gründer André Zalbertus, Marketing-Club-Präsident Dirk Krüssenberg, Robby Heinersdorff (Theater an der Kö), Karl-Heinz Theisen (Heine-Kreis), Dr. Ulrich Piepel (RWE-Einkaufschef), Ex-Superschwimmer Christian Keller, Schauspielerin Marie Bäumer, Holiday Inn-General Manager Alarik Graf Wachtmeister, Versicherungs-Spezialist Martin Weirich und Josef Nagel (nic-Immobilien).

“Komödie” würde gern auch im “Theater an der Kö” spielen

September 22, 2010

“Sie hat eine Melone verschluckt”, juxt TV-Dino Jean Pütz und fasst seiner jungen Frau Pina an den kugelrunden Bauch, den sie in genau 18 Tagen verlieren wird. “Ein Mädchen”, freut sich Jean, der gestern seinen 74. Geburtstag feierte. Glückwunsch nachträglich. “Meine Tochter ist jetzt schon so groß”, zeigte Christina Begale stolz: “85 cm”. Das Ehepaar Pütz und die Chefin der städtischen Sportagentur zählten zu den 150 Gästen, die Karl-Heinz Gatzweiler, Inhaber der Hausbrauerei Zum Schlüssel, mit dem EXPRESS  in sein Brauhaus an der Bolkerstraße geladen hatte.

Der “Schlüssel-Treff”, eine Gelegenheit zum Networking, an der auch der Erfinder von “Düsseldorf IN” und “Ständehaus-Treff”, Axel Pollheim, immer gern teilnimmt.  Beim leckeren “Schlüssel” erzählt man auch gern mal etwas, das noch nicht in den Zeitungen stand. So denkt etwa Wolfram Eckardt, der rührige Vorsitzende des Freundeskreises der Komödie, ernsthaft darüber nach, mit der Komödie an der Steinstraße auch das Theater an der Kö zu bespielen. Er bezog sich auf Äußerungen von Intendant René Heinersdorff, die auf abflauende Lust schließen ließen.

Lust auf Networking hat auch Ex-Olympia-Goldjunge Rolf Milser, der beim “Landhaus-Treff”  in seinem feinen “Landhaus Milser” am 13. Oktober u.a. Trainer Felix Magath begrüßen wird. Deutschlands beste Parfüm-Nase Frank Schnitzler berichtete engagiert von Expansionsplänen und Polizeipräsident Herbert Schenkelberg freute sich über das Lob des niederländischen Botschafters, der anlässlich der Verabschiedung von Generalkonsul Rob de Leeuw Düsseldorf als “besonders sichere Stadt” bezeichnet hatte.

Immer im Gespräch und dies meist miteinander die Fraktion der Narren und Brauchtums-Repräsentanten mit Hille Erwin (Karnevalsmuseum), dem designierten Prinzenpaar Rebecca (mit Ehemann Marc Frankenhauser) und Simon, dem Ex-Prinz und Orthopäden Rüdiger Dohmann und den Brauchtums-Fürsten Lothar Inden und Günther Pannenbecker. [Read more]

Promi-Auflauf bei Beauty International

März 18, 2009

Kommt: Markus Schenkenberg

Bei der BEAUTY INTERNATIONAL DÜSSELDORF, der Nr. 1 Messe für professionelle Kosmetik, trifft sich von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. März 2009, die komplette Branche. In den Hallen 9 bis 12 des Düsseldorfer Messegeländes werden die aktuellen Trends und die neuesten Produkte vorgestellt. Dabei setzen die Aussteller auf prominente Unterstützung. Der Promi-Auflauf im Einzelnen: [Read more]