Handelsblatt-Gruppe zieht um ins “Le Quartier Central”

November 13, 2015

 

handelsblatt

Neues Hauptquartier der Handelsblatt-Gruppe: das “La Tête” im Quartier Central – im Hintergrund die Franklinbrücke – Foto: Aurelis

Der Mietvertrag ist unterschrieben: Die Verlagsgruppe Handelsblatt wird voraussichtlich Ende 2017 ihren neuen Unternehmenssitz im Le Quartier Central beziehen. Grundstückseigentümer, Bauherr des neu zu erstellenden Gebäudes und Vermieter ist die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG. Der Immobilienentwickler hat das ehemals größtenteils brachliegende Areal entwickelt und erschlossenes Bauland veräußert.

handelsblatt1Die Verlagsgruppe Handelsblatt gibt für die neue Adresse seinen bisherigen Standort an der Kasernenstraße auf. Jetzt mietet es für seine rund 700 Mitarbeiter in der Landeshauptstadt ca. 13.700 Quadratmeter Fläche im siebengeschossigen Büroneubau „La Tête“ an. Alle Verlagsabteilungen und Redaktionen werden dort unter einem Dach arbeiten.

Gabor Steingart, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Handelsblatt und Herausgeber des Handelsblatts: „Mit dem Umzug nach Pempelfort bekennen wir uns klar zum Standort Düsseldorf, wo vor fast 70 Jahren die erste Ausgabe des Handelsblatts erschienen ist. Zugleich stellen wir mit dem hochmodernen Gebäudekomplex die Weichen für die Zukunft und bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein attraktives Arbeitsumfeld in einem jungen, kreativen und aufstrebenden Stadtviertel.“ [Read more]

Ständehaustreff mit Außenminister Steinmeier – neuer RP-Chefredakteur Michael Bröcker folgt Handelsblatt-Chef Gabor Steingart als Interviewer

März 17, 2014

Bei Hans-Dietrich Genscher gab es das Bonmot, dass er das Flugzeug verlässt und von sich selbst am Fuß der Gangway begrüßt wird… So ähnlich mag sich der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (58) derzeit manchmal fühlen, der viele Stunden seiner Arbeitszeit in der Luft verbringt. Krisen-Diplomatie in schweren Zeiten. Am 12. Mai wird er wieder in die Luft gehen – von Berlin nach Düsseldorf, wo er am Abend Gast beim 59. Ständehaus Treff sein wird. Große weite Welt, Europawahl und Kommunalwahl an Rhein und Ruhr. Erstmals wird Michael Bröcker (36 / Foto), der neue Chefredakteur der Rheinischen Post, das Gespräch mit dem Gast führen, nachdem in den letzten beiden Jahren Gabor Steingart (51), der Herausgeber des Handelsblatts die Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Sport interviewt hatte. [Read more]

Auf Einladung von Klüh und Signa am Montag im Ständehaus: Wolfgang Niersbach

September 19, 2013

Er ist einer der mächtigsten Männer im deutschen Sport: Wolfgang Niersbach (Foto), Präsident des Deutschen Fußball-Bundes und damit Boss von mehr als 6,8 Millionen Mitgliedern, die in über 25.000 Vereinen dem runden Leder hinterherjagen. Am Montag ist der 62-Jährige Gast von „Handelsblatt“-Herausgeber Gabor Steingart beim 56. „Ständehaus Treff“.

Am Tag nach der Bundestagswahl wird neben Fußball sicher auch die große Politik eine Rolle bei dem einstündigen Talk spielen. Für den gelernten Journalisten kein fremdes Parkett, zumal die Großen und Mächtigen dieser Welt in den Stadien nicht selten seine Nachbarn sind.

Wer ist Wolfgang Niersbach, der nette Herr aus dem rheinischen Nettesheim? Eine Frage, die viele in der Landeshauptstadt sicher anders beantworten werden als im Rest der Republik – schließlich ist er mit ihnen groß geworden. [Read more]

VW-Chef Martin Winterkorn beim „Ständehaus Treff“

August 22, 2013

Deutschlands wichtigster und mächtigster Wirtschaftsführer, VW-Chef Prof. Martin Winterkorn, ist im kommenden Jahr Gast auf dem Podium beim „Ständehaus Treff“. Der 66jährige gebürtige Leonberger gab jetzt seine Zusage für den 24. Februar 2014.
Er ist damit der 58. Gast der Netzwerkreihe. Am 23. September ist zunächst DFB-Präsident Wolfgang Niersbach Gesprächspartner von „Handelsblatt“-Herausgeber Gabor Steingart. [Read more]

Peer Steinbrück stellt sich in Düsseldorf beim “Ständehaus Treff”

Januar 7, 2013

Drei Kanzler hat die SPD in der Bundesrepublik Deutschland gestellt – Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder. Peer Steinbrück tritt in diesem Jahr bei der Bundestagswahl an, um der vierte zu werden. Am 6. Mai ist der Kanzlerkandidat Gast beim 55. „Ständehaus Treff“, bei dem er sich den Fragen von Gabor Steingart, frischgekürter Journalist des Jahres und neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung beim „Handelsblatt“, stellt.

Beim ersten „Ständehaus Treff“ im Jahr 2013 ist bereits am 25. Februar der Bundesratspräsident und baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu Gast in Düsseldorf.

Steinbrück ist heute Titelheld bei Spiegel (“Um Kopf und Kanzleramt”) und Focus (“Schlägt  Steinbrück sich selbst k.o.?”).  Nach der Aufregung um seine Vortragshonorare kosteten die Medien mit Häme aus, dass er in einem Interview – im übrigen völlig zu Recht – feststellte, jeder Sparkassendirektor verdiene mehr als der Bundeskanzler. Ein guter Pressesprecher hätte  diese Formulierung bei der Autorisierung des Interviews gestrichen, denn die Wirkung war absehbar.

Es wird sich zeigen, wie Steinbrück, der bereits im Dezember 2002 als frisch gewählter NRW-Ministerpräsident und Clement-Nachfolger Gast beim Ständehaus Treff war, sich bis Mai schlägt. In seinem Wahlkreis Mettmann I zeigt er sich derzeit sehr häufig und spricht selbst vor kleinen Gruppen – honorarfrei.

Seine politische Karriere startete der begeisterte Schachspieler 1977 als persönlicher Referent der Forschungsminister Hans Matthöfer, Volker Hauff und Andreas von Bülow. Er war aber auch drei Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kanzleramt unter Helmut Schmidt. Den späteren Büroleiter von NRW-Ministerpräsident Johannes Rau lockte es zunächst als Staatssekretär und dann als Wirtschaftsminister (1993 bis 1998) nach Schleswig Holstein, ehe er als Wirtschaftsminister und später Finanzminister (1998 bis 2002) nach Düsseldorf zurückkehrte. Von 2002 bis 2005 folgte er Wolfgang Clement als Ministerpräsident in NRW, ehe er am 22. November 2005 Finanzminister der großen Koalition unter Angela Merkel wurde.

Für Fußball-Fans: Steinbrück ist Aufsichtsrat bei Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund…

“Coole Socke”: Uli Hoeneß begeistert beim Ständehaus-Treff

Oktober 23, 2012

Die Magie Fußball und der Macher: Uli Hoeneß beim Ständehaus-Treff, alle wollten ihn sehen. WDR-Frau Petra Albrecht, Moderatorin der Netzwerk-Veranstaltung, sagte es gestern vorab: Der Run auf die Eintrittskarten zum Talk mit dem Bayern-Präsidenten übertraf sogar die Nachfrage bei Altkanzler Helmut Schmidt. Was ja was heißen will.

Fußball-Ikone schlägt Politdenkmal.

Interviewer Gabor Steingart, Chefredakteur des Handelsblatts, nennt vor dem Interview die Helden seiner Kindheit: “Winnetou, Cassius Clay und Uli Hoeneß”. Er frage sich, wen er denn jetzt vors Mikrophon bekomme: “Eine coole Sau oder einen Choleriker”.  Darauf Hoeneß: “Bringen Sie mir einen der mich kennt und mich einen Choleriker nennt, dann lade ich Sie zum Essen ein!”

Am Anfang war die elterliche Metzgerei, da konnte man an einem guten Tag “schon mal 2.000 Mark umsetzen”. Hier wurde Uli Hoeneß sozialisiert, stand mit hinter der Theke. Heute ist er Wurstmillionär, verkauft “Nürnberger Rostbratwurst” an Aldi, Edeka, Supermärkte in Europa und USA, 55 Mio. Euro Umsatz. Einmal pro Woche esse er selbst die Würtchen, bekannte Hoeneß.

Von wegen, der Erfolg sei ihm in die Wiege gelegt worden: “Das habe ich mir schon alles erarbeitet”, stellt er klar und sagt auch gleich sein Erfolgsrezept: “Ich bin kein Theoretiker. Ich wache jeden Morgen auf und bin bereit zu lernen. Learning by doing und jeden Tag den Arsch aufreißen”. [Read more]

Ständehaus-Treff – Alle wollen Hoeneß sehen

Oktober 17, 2012

Der Mann ist einer, dem man zuhört. Wenn Uli Hoeneß das Wort ergreift, dann rauscht es gewaltig im Blätterwald. Zuletzt so geschehen, als er die Verhätschelung der Nationalspieler anprangerte und die Bewertung von Torjäger Miroslav Klose in sein persönliches Licht rückte. Mit großer Spannung darf deshalb der Auftritt des Präsidenten des FC Bayern München am Montag beim 53. „Ständehaus Treff“ erwartet werden. Zwei Tage nach dem Auftritt des noch verlustpunkt-freien Bundesliga-Tabellenführers bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der ESPRIT-Arena und 24 Stunden vor dem Champions League-Spiel beim FC Lille.

Ständehaus-Treff-Organisator Axel Pollheim (Signa Funds): “Wir haben bei Hoeneß einen regelrechten Run erlebt – unsere Plätze waren genauso schnell vergeben wie bei Helmut Schmidt, dieser Mann hat Fans, das steht fest.”

Hoeneß verdient seine Brötchen mit Wurst – doch “Wurst” ist ihm nix… Uli Hoeneß ist keiner, der mit seiner Meinung hinterm Berg hält – sei es in der Politik, der Wirtschaft oder im Sport. Egal ob es – wie vor Wochen – um FIFA-Präsident Joseph Blatter oder die Verurteilung seines brasil-ianischen Spielers Breno geht – Hoeneß zeigt immer klare Kante. Kaum jemand im Fußballgeschäft vermag so zu polarisieren wie der 60-jährige. Dabei legt er nicht unbedingt Wert darauf, in den „Diplomatischen Dienst“ aufgenommen zu werden. Die Presse tituliert ihn gerne als „Abteilung Attacke“ des FC Bayern. Hoeneß bezeichnet sich jedoch selbst als „Abteilung Wahrheit“. [Read more]

“Mr. Mercedes” Dieter Zetsche trifft Handelsblatt-Chef Gabor Steingart im Ständehaus

Mai 11, 2012

Gabor Steingart (links) interviewt Dr. Dieter Zetsche

Mit dem 51. „Ständehaus Treff“ am kommenden Montag wird einiges anders: Mit Mercedes-Chef Dr. Dieter Zetsche sitzt erstmals ein Wirtschaftsführer aus der Automobilbranche auf dem Podium. Gleichzeitig ist es die Premiere von Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart, der nach knapp drei Jahren ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo ablöst. Und – ein besonderes Highlight – das Get-Together nach dem Dessert wird erstmals nicht mehr in der Bar am Kaiserteich, sondern unter der gläsernen Kuppel des K21 über den Dächern der Landeshaupstadt stattfinden.

Dafür, dass der Mercedes-Stern dabei auch gastronomisch vertreten sein wird, garantiert in altbekannter Weise Caterer Georg Heimanns mit seinem GCS-Team. Nach einer Melissen-Sauerampfer-Rahmsuppe erwartet die 550 Gäste Walbecker Spargel mit Culatelloschinken sowie Marininiertes von Erdbeere & Rhabarber mit Mascarponeschaum und Joghurt-Eis.

Dieter Zetsche – der Stern in der Sterneklasse

 Wenn in Deutschland der „Schnäuzer des Jahres“ gewählt würde, dann gäbe es wohl nur zwei ernsthafte Bewerber: Ex-Handball-Bundestrainer Heiner Brand und Mercedes-Chef Dr. Dieter Zetsche. [Read more]

Statt Giovanni di Lorenzo: Handelsblatt-Chef Gabor Steingart als Talkmaster beim Ständehaus-Treff

Januar 20, 2012

Die Besucher der in NRW populärsten Netzwerkveranstaltung “Ständehaus-Treff” wird es wohl freuen:  Der blitzgescheite Gabor Steingart (49/Foto), Chefredakteur des in Düsseldorf erscheinenden Handelsblatts, löst Giovanni di Lorenzo als Talker bei der Veranstaltung im Ständehaus am Kaiserteich ab.

Der Chefredakteur der linksintellektuellen ZEIT, dessen Auftritt eher der eines Feuilletonisten ist, hatte es bei vielen Veranstaltungen versäumt, aus seinen Spitzenkandidaten aus Politik und Wirtschaft Erhellendes herauszufragen. Zuletzt, im Talk mit Telekom-Chef  René Obermann, hatte er sich auch manchen Fauxpas geleistet. Da kann man sich von Gabor Steingart mehr versprechen.

Am 19. März 2012 feiert der „Ständehaus Treff“ mit dem Besuch von Alt-Kanzler Helmut Schmidt Jubiläum – die 50. Veranstaltung wird zugleich auch die letzte sein, bei der  Giovanni di Lorenzo (52) als Interviewer antritt. Am 14. Mai, wenn Mercedes-Boss Dr. Dieter Zetsche auf dem Podium sitzen wird, übernimmt Handelsblatt-Chefredakteur [Read more]

Handelsblatt setzt stärker auf Web und Social Networks

Februar 17, 2011

Das in Düsseldorf erscheinende “Handelsblatt” hat sein Website Angebot ausgebaut und setzt jetzt auch auf Services auf Twitter, Facebook und den VZ-Netzwerken. Das berichtet der Mediendienst turi 2. Chefredakteur Gabor Steingart (Foto) geht auch personell neue Wege: Während die Düsseldorfer Redaktion schläft, werden die US-Korrespondenten der Zeitung für fortlaufende Aktualisierung sorgen. Das “Handelsblatt Morning Briefing”  bietet u.a. eine internationale Presseschau.

Der Internetauftritt ist deutlich umfangreicher und frischer geworden.  Mehr bei turi2.

Handelsblatt mit neuem Chefredakteur

Februar 3, 2010

Spiegel-Redakteur Gabor Steingart (Foto) wird neuer Chefredakteur des Düsseldorfer Handelsblatts. Er folgt auf Bernd Ziesemer, der als Geschäftsführer zu Hoffmann & Campe nach Hamburg wechelt.

Ziesemer hat offensichtlich seinen beabsichtigten Wechsel hausintern recht frühzeitig kommuniziert, da die Personalie Steingart sicher nicht aus dem Hut gezogen wurde. Mehr über Steingart hier.