UPDATE zu Birgit Kelles Vortrag bei der CDU Frauenunion über “Gender Mainstreaming”

August 17, 2015

birgitkleinAus gegebenem Anlass weise ich gern nochmals auf den Vortrag der Erfolgsautorin Birgit Kelle  (“Mach doch die Bluse zu” / “Gender Gaga”) hin. Am Freitag dieser Woche (21. August / 19 Uhr) spricht Birgit Kelle auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel und der Frauen Union im Gymnasium  Koblenzer Straße, Theodor-Litt-Str. 2, Düsseldorf-Urdenbach, zum Thema “Gender Mainstreaming” und stellt sich auch einer anschließenden Diskussion. Interessenten können sich bis morgen bei Sylvia Pantel anmelden (Tel. 0211/1360096 oder per Email sylvia.pantel@web.de). [Read more]

MdB Sylvia Pantel (CDU) lädt zu Vortrag von Autorin Birgit Kelle zum Thema “Gender Gaga”

August 11, 2015

Birgit Kelle Querformat (c) Kerstin Pukall

 

Bestsellerautorin Birgit Kelle (“Gender Gaga”) – zu Gast in Düsseldorf – (C): Kerstin Pukall

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel und die Frauen Union Düsseldorf widmen sich bei einer Veranstaltung am Freitag, dem 21. August, im Gymnasium Koblenzer Straße (Theodor-Litt-Str. 2) in Urdenbach dem Thema Gender Mainstreaming.

Autorin Birgit Kelle, aus vielen Talkshows bekannt und Autorin des Bestsellers “Gender Gaga” hält einen Vortrag zum Thema und stellt sich im Anschluss einer Diskussion. Um Anmeldung wird gebeten bis 18. August 2015 unter Tel. 0211/1360096 oder per Email sylvia.pantel@web.de.

 

Roland Tichy über “Aufklärung”, Ausländer und die Frage, warum wir uns alles gefallen lassen

Oktober 22, 2014

„Kinder sollen ihre „Lieblingsstellung“ zeigen, Puffs planen, Massagen üben. Die sexuelle Aufklärung missachtet Grenzen. Die Politik will es so. Jungen dürfen in Nordrhein-Westfalen von der achten Klasse an den Führerschein machen. Nicht den für das Kraftfahrzeug, sondern einen anderen: Wer Theorie- und Praxistest besteht, bekommt den Kondomführerschein. Dazu gibt es ein Paket mit Silikon-Penis, Augenbinde, Stiften, Übungs- und Prüfungsbögen, Lösungsbogen und Kondomen. 

Roland Tichy in seiner Kolumne über den ausbleibenden “Aufstand der Anständigen”.

“Lieba Lesa”, “Türöffna auf der Computa-Tastatur”

April 28, 2014

Lieba Lesa, unsa Sprache soll gerechta werden. Nein, ich bin beim Verfassen dieses Artikels nicht auf die falschen Tasten gerutscht, sondern den Empfehlungen zu antidiskriminierenden Formulierungen der “AG Feministisch Sprachhandeln” der Berliner Humboldt-Universität gefolgt. Die schlägt zum Beispiel vor, alle “er”-Endungen durch die Endung “a” zu ersetzen, um so der “Idee von einer herausfordernden, stärkeren Frauisierung von Sprache” gerecht zu werden und “mit männlich geprägten Assoziationen zu brechen”. Der Türöffna in eine geschlechtergerechte Welt befindet sich also auf der Computa-Tastatur.

Dagmar Roesenfeld heute in der Rheinischen Post über die zahlreichen sowohl von Bundesregierung als auch von der EU angestoßenen Bemühungen, die deutsche Sprache zu verändern – Teil des irren Genderisierungs-Wahns. Lesenswert! Hier die Kolumne – mit der Bitte möglichst viele Leserbriefe an die RP zu schreiben: kolumne@rheinische-post.de

 

Giovanni di Lorenzo hat Ständehaus-Talkpremiere mit Ursula von der Leyen

September 6, 2009

Die Gäste des Ständehaus-Treffs am morgigen Montag dürfen gespannt sein. Zum Jubiläum – es ist der 40. Ständehaus-Treff – debütiert Giovanni di Lorenzo (Foto: Lars Landmann), der smarte Chefredakteur der Wochenzeitung Die Zeit und Tagesspiegel-Mitherausgeber als Talker. Sein politisch interessanter erster Gast ist Familienministerin Ursula von der Leyen, Mutter von sieben Kindern zwischen neun und 22 Jahren und von der taz “Supermutterpowertochter” getauft.

Man könnte der Ministerin eine Reihe kritischer Fragen stellen – hier was einem spontan einfällt:

  • Wie sich ihr Eintreten für Gender Mainstreaming mit dem “C” in der CDU verträgt
  • Warum sie – Stichwort “Zensursula” – Symbolpolitik betreibt
  • Weshalb sie statt Familienpolitik einen “Etikettenschwindel” liefert (Autor Martin Lohmann)
  • Wie sie auf die Schnapsidee kam, Minderjährige als Testkäufer einzusetzen

Die 550 Meinungsbildner morgen dürfen gespannt sein, was Giovanni di Lorenzo, der bei TV-Auftritten oft die Einfühlsamkeit des Psychiaters an den Tag legt, auf der Ständehaus-Bühne seinen Talkgästen entlocken wird.

Premiere beim „Ständehaus Treff“ haben auch Marion Ackermann, die neue Hausherrin, die künftige Henkel-Aufsichtsratsvorsitzende Simone Bagel-Trah und Moderatorin Sabine Noethen (center.tv), die durch den Abend führen wird. Zu Gast auch der „Shooting-Star“ der NRW-Kommunalwahl, der erst 27 jährige künftige Monheimer Bürgermeister Daniel Zimmermann.

U.a. auf auf der Gästeliste: NRW Innenminister Ingo Wolf, Landtagspräsidentin Regina van Dinther, der scheidende Schweizer Generalkonsul Klaus Bucher, der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers mit seinen Bürgermeisterkollegen Marie-Agnes Strack-Zimmermann und Friedrich G. Conzen sowie Ehren-OB Marlies Smeets. Die Oberbürgermeister Klaus Wehling (Oberhausen) und Franz Haug (Solingen), die Bürgermeister Herbert Napp (Neuss), Thomas Dünchheim (Monheim), Jan Heinisch [Read more]