Original japanisch in der Lounge des “me and all” Hotels

Juni 15, 2021

Einladend: Lounge des me and all Hotels in der City – Foto: Lindner

Ab Juni serviert Gastronom Haruhiko Saeki echte japanische Küche in der Lounge des me and all hotels mitten in Düsseldorfs „Little Tokyo“. Bei Ramen, Sushi und asiatischem Fingerfood genießen Hotelgäste und Düsseldorfer den Blick aus der 11. Etage über die Stadt.

Mit dem „Takumi plus“ eröffnet ein weiteres Lokal des beliebten Düsseldorfer Gastronomen. Der Japaner kam 1995 nach Düsseldorf und ist mit seinen original japanischen Restaurants und Ramen-Bars weit über die Grenzen der Landeshauptstadt bekannt. Das me and all hotel mit seinem japanisch angehauchten Design und der Lage mitten im Herzen von Düsseldorfs „Little Tokyo“ ist dabei der perfekte neue Standort.

Itadakimasu – Guten Appetit!

In der me and all Lounge stehen nun authentische Gerichte wie die traditionellen Ramen, Sushi in höchster Qualität und japanisches Fingerfood wie Gyoza (frittierte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen), Yakitori-Spieße oder Edamame-Sticks auf der Speisekarte, die digital mittels QR-Code anzusehen ist. Hotelmanager Sven Pusch ist begeistert: „Das Besondere an den Gerichten von Takumi sind die echten japanischen Rezepte, die nicht auf den europäischen Geschmack abgestimmt werden.“ Viele Zutaten werden dafür extra aus Japan importiert wie zum Beispiel die Ramen-Nudeln, die einen besonderen Reifeprozess durchlaufen.

Glückwünsch, Yoshizumi Nagaya! Erster Japaner mit Stern

November 11, 2010

Rund 8000 Japaner leben in Düsseldorf. Für die Essgewohnheiten, die mit ihnen Einzug hielten, begeistern sich mittlerweile Zehntausende Düsseldorfer und eine Vielzahl japanischer Restaurants und Sushi-Lädchen erfreuen sich größter Beliebtheit. Jetzt die Krönung:  Yoshizumi Nagaya (39), Chefkoch und Geschäftsführer des Nagaya in der Klosterstraße 42, also mitten im japanischen Zentrum, hat einen Stern im Guide Michelin erhalten. Damit ist er der erste Japaner in Deutschland, dem diese Ehre zuteil wird.

Der Stern für die orientalisch-abendländische Crossover-Küche des Nagaya-Chefs ist die einzige spektakuläre Neuerung im Guide Michelin für Düsseldorf. Peter Nöthel vom Hummer-Stübchen in Lörick behält seine zwei Sterne, ebenso das Kaiserswerther “Im Schiffchen” von Jean-Claude Bourgueil, dessen Zweitrestaurant “Jean-Claude” einen Stern für sich beanspruchen darf. Ein Stern auch für das “Berens am Kai” von Holger Berens im Medienhafen, das an der Brehmstraße gelegene “Tafelspitz 1876” von Daniel Dal-Ben und das “Victorian” von Volker Drkosch.