Auftakt des Schützenjahres mit Herbert Reul und dem Prinzenpaar – Vermählung von Sommer- und Winterbrauchtum mit „Helau“ und „Schützen hoch“

Januar 13, 2019

Im Foto von links: Wolfgang Vollmer (2. Chef der St. Sebastianer), das Prinzenpaar, Minister Herbert Reul, Lothar Inden (1. Chef der Schützen) und Oberst Günter Pannenbecker

Das war wirklich die große Überraschung, der Schützenchef Lothar Inden, der langjährige „1.Chef“ der St. Sebastianer von 1316, angekündigt hatte:  Die Schützen präsentierten bei ihrem Titularfest, dem Auftakt des Schützenjahres, heute mit NRW-Innenminister #Herbert_Reul nicht nur einen populären Minister und damit einen sehr prominenten Redner, sondern erstmalig in der Schützengeschichte mit Martin I. und Venetia Sabine das offizielle Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf: Eine Vermählung von Winter- und Sommerbrauchtum, von Karneval und Schützentum. So erklangen erstmalig in der Rheinterrasse „Schützen hoch“-Rufe ebenso wie ein donnerndes „Helau“.

Hintergrund: Sabine I (Ilbertz) ist aktive Schützin. Und noch einen Berührungspunkt gibt es: Herbert Reul ist ihr oberster Chef, denn Sabine ist Beamtin im Landeskriminalamt.  Reul versprach übrigens, „wenn irgendwie möglich“ zur Kirmes zu kommen. [Read more]

Neue Gästevogel-Königin: Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf

Juli 17, 2018

Vorbereitung auf den „Goldenen Schuss“: Karin-Brigitte Göbel ist neue Königin – Foto: Thomas Lehmkemper

Sie hat den Goldenen Schuss gemacht: Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf, ist die neue Gästevogel-Königin. Ihr Vorgänger, Manfred Abrahams (Vorstand Stadtwerke AG) war unter den ersten Gratulanten, wie auch Lothar Inden (1. Chef der St. Sebastianer von 1316), sein Stellvertreter Wolfgang Vollmer und Oberst Günther Pannenbecker
Das Gästevogel-Schießen – mittlerweile ein top Society-Treff der #Größten_Kirmes_am_Rhein. Unter den rund 300 Gästen: OB Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Uni-Rektorin Prof. Dr. Anja Steinberg, Messechef Werner Dornscheidt, Ex-Commerzbank-Aufsichtsrat Klaus Peter Müller, Fortuna-Chef Robert Schäfer und zahlreiche Fortunen wie Gerd Zewe und das 1966er Team, Landtagspräsident André Kuper, Stadtdechant Ulrich Hennes, Polizeipräsident Norbert Wesseler, Flughafenchef Thomas Schnalke mit seinem Pressesprecher Thomas Kötter, Frank Theobald (Sprecher Klüh Geschäftsführung) Jonges-Baas Wolfgang Rolshoven, Stadtsparkassen-Privatkundenvorstand Uwe Baust und Prinzenclubchef Jobsi Driessen

 

Karin-Brigitte Göbel und Gratulanten (v.links): Oberst Günther Pannenbecker, Lothar Inden, 1. Chef der 1316er St. Sebastianer und Göbels Vorgänger, Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams

Stadtsparkasse begrüßt Partner aus Europa und Asien

Juni 28, 2018

Stadtsparkassen-Vorstandsvorsitzende Karin-Brigitte Göbel (rechts) und Vorstandskollege  Uwe Baust, verantwortlich für das Firmenkundengeschäft, begrüßen Banker aus ganz Europa und Asien – Foto: Lust auf Düsseldorf

Uwe Baust, Vorstand für das Firmenkundengeschäft seit Februar 2017, hatte es bereits angekündigt: Die Stadtsparkasse steht Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Düsseldorf mit Engagement und Sachkunde zur Seite  – auch wenn Firmenaktivitäten ins Ausland führen.

Partner dabei ist die HeLaBa, die Landesbank Hessen-Thüringen. In Verbindung mit der agilen Landesbank empfingen Vorstandsvorsitzende Karin-Brigitte Göbel und Uwe Baust heute Vertreter von Korrespondenzbanken aus ganz Europa und Asien. Ziel des Besuches ist die Ausweitung des Auslandsgeschäfts der Stadtsparkasse.

 

Landschaft, Italien, Trauer – Esther Kinsky erhält den Literaturpreis der Stadtsparkasse Düsseldorf

Juni 25, 2018

Autorin Kinsky mit Karin-Brigitte Göbel, der Vorstandsvorsitzenden der Stadtsparkasse Düsseldorf (links) und Jurymitglied Hubert Winkels

Es ist schön, ihr zuzuhören. Wenn Menschen mit Geist um Präzision in der Sprache bemüht sind, ist das immer ein Genuss. So auch bei der Autorin Esther Kinsky, die jetzt bei der 17. Verleihung des Düsseldorfer Literaturpreises der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse Düsseldorf geehrt wurde.

Der Preis der Stadtsparkasse ist mit 20.000 Euro dotiert und damit einer der höchstdotierten im deutschen Sprachraum. Für die 61-Jährige hat sich die siebenköpfige Jury offensichtlich einhellig entschieden. Zuvor hatte die Autorin, die auch als Übersetzerin erfolgreich arbeitet, bereits den Preis der Leipziger Buchmesse erhalten.

Die Autorin wurde für ihr Werk „Hain“ geehrt – eine „Landschaftsbeschreibung“, präzise Beobachtungen, Erinnerungen persönlicher Natur, Trauer, Rückblick auf frühere Reisen… Kein einfaches Buch, vielleicht keine Urlaubslektüre, aber  gewiss ein besonderes Buch, das Freunde der Sprache begeistern kann. 

« Vorherige Seite