Kindesmissbrauch – nur die Kirche am Pranger

Februar 7, 2014

Der Missbrauch von Kindern ist ein furchtbares Verbrechen. Meistens geschieht das in der eigenen Familie. Manchmal in Sportvereinen, Internaten oder kirchlichen Einrichtungen, ja sogar in Parteien.

Doch seltsamerweise steht fast nur die katholische Kirche am Pranger.

Freund und Kollege Klaus Kelle in seiner Kolumne “Politisch Inkorrekt“, die jeweils am Freitag in der Rheinischen Post erscheint.

Warum die Frauenquote den Frauen nichts bringt

November 22, 2013

Die Frauenquote wird kommen – eine überflüssige Entscheidung von Politikern, die an den echten Problemen von Frauen vorbei jonglieren und nur ein wenig Feuerwerk für eine Handvoll Betroffene veranstalten. Mit politischer Verantwortung hat das nichts zu tun….
 Klaus Kelle in seiner Kolumne Politisch Inkorrekt in der Rheinischen Post.

Standard in Deutschland? Vier Minuten Behandlung nach über einer Stunde Wartezeit beim Arzt

November 2, 2013

Unser Gesundheitssystem ist das beste der Welt? Ach ja? Wie gut könnte es wirklich funktionieren, wenn Ärzte anständig bezahlt und die Zahl der Kassen stärker begrenzt würde. Klaus Kelle in seiner Kolumne “Politisch Inkorrekt” in der Rheinischen Post über die Behandlungsmisere

Zigeunersauce abschaffen wie den Sarotti-Mohr?

August 16, 2013

Klaus Kelle in seiner Kolumne “Politisch Inkorrekt” in der Rheinischen Post von heute über politisch gewollte sprachliche Veränderung:

“Das “Forum für Sinti und Roma” in Hannover erfreut uns diese Woche mit einem originellen Vorschlag. In einem Brief an die Hersteller von Grillsaucen fordert es, auf den Begriff “Zigeunersauce” zu verzichten, um sich nicht dem Vorwurf von Diskriminierung auszusetzen. Einen Vorschlag, wie die Sauce zukünftig heißen soll, gibt es noch nicht. Das dürfte auch nicht einfach werden, denn nur “Scharfe Sauce” könnte zu Abgrenzungsproblemen für die Verbraucher führen. Doch wohin soll das alles führen? Sinti und Roma wurden in Deutschland und werden bis heute in vielen Ländern diskriminiert. Das ist alles andere als witzig. Aber was verbessert sich, wenn wir Grillsaucen umbenennen? Müssen wir demnächst “Lustig ist das Leben der reisenden ethnischen Minderheit, faria, faria ho…” singen?” Weiter hier: “Wenn Sprache das Denken verändern soll“.

Warum wir uns von Grünen nichts vorschreiben lassen

August 9, 2013

Die Frage, ob es zukünftig einen “Veggie-Day” in Deutschlands Kantinen geben soll, ist im Grunde nebensächlich. Das eigentliche Problem ist: Brauchen wir Politiker und Parteien, die uns vorschreiben, wie wir gefälligst im Alltag zu leben haben?

Klaus Kelle in der Rheinischen Post über einen erneuten Bevormundungsversuch der Grünen – ein weiterer Grund dafür, dass man diese Partei auf gar keinen Fall wählen sollte.

Kardinal Meisner – Mann mit Mission

Juni 7, 2013

“Wer heutzutage einen festen Standpunkt hat, fällt auf. Wird dieser Standpunkt auch noch öffentlich vertreten, gibt es Proteste. Beeindruckt das einen wie Kardinal Meisner? Kein Stück!”

Klaus Kelle in seiner Kolumne Politisch Inkorrekt in der Rheinischen Post über den Eucharistischen Kongress in Köln. Lesenswert.

Sind wir das schlechtest gelaunte Volk der Welt?

Mai 3, 2013

Überall auf der Welt werden wir Deutschen und unser Land geschätzt, bewundert oder wenigstens beneidet.

Nur wir selbst plagen uns dauernd mit Selbstzweifeln und Ängsten. Warum können wir nicht einfach mal zufrieden mit uns sein?

Kolumne “Politisch Inkorrekt” von Klaus Kelle in der Rheinischen Post.

Datenschutz siegt über gesunden Menschenverstand

April 26, 2013

Teile der Terrordatei deutscher Sicherheitsbehörden sind verfassungswidrig, urteilte Karlsruhe in dieser Woche. Daten sammeln bleibt erlaubt, aber ihr Austausch wird komplizierter.

Ein weiterer Sieg des Datenschutzes über den gesunden Menschenverstand. Klaus Kelle in seiner Kolumne Politisch Inkorrekt in der Rheinischen Post.

Zum ECHO ohne Frei.Wild

März 22, 2013

Klaus Kelle in der Kolumne “Politisch Inkorrekt” in der Rheinischen Post von heute über die Ausgrenzung der Gruppe “FreiWild” beim gestern verliehenen ECHO:

“Man darf in Deutschland Gewalt- und Sexfantasien in Liedern thematisieren. Aber wenn eine Band von Heimat und Stolz singt, kommen die Gralshüter der politischen Korrektheit. Dann ist es mit der Kunstfreiheit nicht mehr weit her.” Weiter bei rp-online.

Dunkelheit in Düsseldorf

März 21, 2013

Ausschnitt aus einem Panoramafoto (für komplette Ansicht reinklicken), auf dem Sie sehen, welche Lichter an der Rheinfront ausgehen
Im Rahmen der  internationalen “Earth Hour” läßt Oberbürgermeister Dirk Elbers an diesem Samstag,  von 20.30 bis 21.30 Uhr,  viele Lichter in der Stadt ausknipsen.
“Als weithin sichtbares Zeichen für Energiesparen und Klimaschutz werden wir in Düsseldorf viele Gebäude, besonders am Altstadtufer, während dieser Stunde nicht beleuchten. Die Landeshauptstadt möchte auf
diese Weise auf die Bedeutung des Klimaschutzes insgesamt und die Möglichkeiten städtischer Aktivitäten im Rahmen ihres Klimaschutzprogramms aufmerksam machen. Wie beim Klima- und Umweltschutz
kann jeder einen Beitrag zur Earth Hour leisten, indem er für eine Stunde das Licht löscht”, erklärt der Oberbürgermeister dazu.
Entlang des Rheinufers wird es duster: Kein Licht bei der Tonhalle, die Lambertuskirche und der Schlossturm sowie das Rathaus versinken in Dunkelheit. Auch über historischen Bauwerken wie Schloss Benrath wird es Nacht. Auf Initative der Stadt werden verdüstert: die Gebäude von Eon, Ergo-Versicherung, der Rheinturm, das Sign! im Medienhafen, das Stadttor, der Landtag, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB), das frühere Vodafone-Hochhaus, die Nero-Gastronomie im Rathaus und die Deutsche Rentenversicherung Rheinland im LVA-Hochhaus und mehr.
Man weiß aus früheren Jahren, dass diese symbolische Aktion bei den Stadtwerken Düsseldorf  nicht mal auffällt: der Leistungsabfall ist überhaupt nicht messbar.
Eine Stunde Dunkelheit. Ob das die Welt retten wird? Ich sehe schwarz.
Bevor Sie im Wohnzimmer das Licht ausmachen, lesen Sie doch mal nach:
Wie der Klimaschutz schadet – ein Ex-WWF-Mann dokumentiert es
Die Erde weigert sich, den Klimaforschern Recht zu gebenKlaus Kelle in der Rheinischen Post
Das Wetter verhält sich politisch inkorrekt von Ex-ZDF-Meteorologe Dr. Wolfgang Thüne
Wie der CO² Zertifikatehandel funktioniert – oder auch nichtvon Dr. Klaus-Peter Krause, dem langjährigen Chef der FAZ-Wirtschaftsredaktion

Swingerparty und “Schweigen der Lämmer” – über den Sinn des Weihnachtsfestes

Dezember 21, 2012

Weihnachten verliert für immer mehr Menschen seinen Zauber. Aber wir tun uns alle keinen Gefallen damit, aus dem Fest der Geburt Christi einen belanglosen Vergnügungstag zu machen.

Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft, einsam wacht… Schön wäre es. Leider sieht das Programm für manchen Zeitgenossen am nächsten Montag anders aus. Im Kulturbahnhof Bochum-Langendreer laden DJs unter dem Motto “Holy Shit!” zur Elektro-Party ein. Eine “Erotikdiskothek” in Solingen begrüßt ab 21 Uhr Gäste zur Swingerparty. Und im Fernsehen zeigt Kabel Eins den schönen Film “Das Schweigen der Lämmer” über einen Serienmörder, der seine Opfer häutet, um sich Kleidung daraus zu nähen.

Lesenswerte “Politisch Inkorrekt”-Kolumne von Klaus Kelle in der Rheinischen Post.