Klüh Service Management: Wieder Umsatzplus im vergangenen Jahr

Juni 16, 2014

Der internationale Multidienstleister Klüh Service Management hat auch im letzten Jahr wieder zugelegt: Der Umsatz stieg von 650,8 Mio. Euro auf 658,5 Mio. Euro – trotz des gezielten Rückzugs aus Griechenland und der Trennung von der Union Technik. Die Zahl der Mitarbeiter stieg gegenüber dem Vorjahr von 42.789 auf 43.262.

Das Familienunternehmen aus Düsseldorf verzeichnete im Geschäftsjahr 2013 eine Reihe herausragender Aufträge. So errang das Unternehmen  z. B. zum zweiten Mal einen Dreijahresvertrag für das Cleaning des Burj Khalifa in Dubai , des mit über 800 Meter höchsten Gebäudes der Welt und wurde mit allen Sicherheitsdienstleistungen rund um die EZB in Frankfurt beauftragt. Foto: Olaf Fey

In Deutschland legte der Umsatz des Unternehmens um ca. 20 Mio. Euro zu – von 453,48 Mio. auf 473,00 Mio. Euro. Der Auslandsumsatz insgesamt reduzierte sich von 197,31 auf 185,53 Mio. Euro. Bedingt durch die Euro- und Bankenkrise waren die Umsätze in Spanien um mehr als 6 Mio. Euro auf 35,36 Mio. Euro und in Griechenland um mehr als 10 Mio. Euro auf 19,14 Mio. Euro zurückgegangen.

Positiv entwickelten sich dagegen die Geschäfte des Unternehmens in  den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE): Hier zog der Umsatz um zehn Prozent an – von 40,68 Mio. auf 44,62 Mio. Euro. Beeindruckend ist auch die Entwicklung in China: Wurden im Jahr 2012 noch 31,87 Mio. Euro umgesetzt, waren es im letzten Jahr 35,76 Mio. Euro. Des Weiteren wurde der Klinik-Bereich des Klüh Tochterunternehmens Wuhan Tongji Property Management als Nr. 2 in China ausgezeichnet. [Read more]

Klüh im Klinik-Bereich die Nr. 2 in China – Hohe Auszeichnung für Tochterunternehmen in Wuhan

Januar 9, 2014

Freude bei dem Düsseldorfer Unternehmen Klüh Service Management: Das Klüh-Tochterunternehmen Wuhan Tongji Property Management im südostchinesischen Wuhan ist in die Liste der Top 200 Property Management Unternehmen Chinas aufgenommen und dort auf Platz 162 gelistet worden. Die Kliniksparte der Beteiligung von Klüh Service Management, Düsseldorf, errang unter allen beteiligten Unternehmen landesweit sogar den zweiten Platz!

Um die Aufnahme in die Top 200 hatten sich insgesamt 71.000 Unternehmen beworben. Der „Entwicklungsbericht des Property Management”, erstellt von dem im Reich der Mitte maßgeblichen China Property Management Verein in Peking, erfasst den Zustand des Unternehmens, die Service-Zufriedenheit der Kunden sowie die Branchen- und Marktbeeinflussung.

Die chinesischen Property Management Experten ermitteln mit dieser jährlichen Untersuchung den Entwicklungsstand von Unternehmen in ganz China. Für die Erhebung der Top 200-Unternehmen sind Zahl und Größe der Kunden und die erbrachte Dienstleistungstiefe entscheidend.

Uwe Gossmann (Foto), Sprecher der Klüh-Geschäftsführung: „Das ist ein großer Schritt nach vorn in China. Besonders bedeutsam ist die Tatsache, dass wir als Klinik-Dienstleister zur Nr. 2 in ganz China ernannt wurden. Dies ist eine weitere Bestätigung dafür, dass wir im Bereich Gesundheitswesen in China tatsächlich führend sind und uns auch gegenüber anderen international tätigen Dienstleistern behaupten konnten.“ [Read more]

Klüh erarbeitet Hygienestandards für 58-Mio. Provinz Hubei in China

Oktober 17, 2012

Klüh-Mitarbeiterinnen an der Rezeption des Tongji Hospital in der Provinz Hubei

Erfolg für Klüh in China: Das Tochterunternehmen des Düsseldorfer Multiservice-Dienstleisters, Tongji Property Management in Wuhan,  ist von der Provinz Hubei (58 Mio. Einwohner) mit der Erarbeitung und Implementierung von Hygienestandards für Krankenhäuser in der gesamten Provinz beauftragt worden. Das „Hubei Bureau of Quality and Technical Supervision“ erteilte den Auftrag. [Read more]

OB Dirk Elbers bei der EXPO – Düsseldorf-Pavillon mit 1,5 Mio. Besuchern – Timo Boll spielt gegen 100 Chinesen

September 16, 2010


“Training” mit Timo Boll – Oberbürgermeister Dirk Elbers

Düsseldorfs Auftritt auf der Expo 2010 in Shanghai ist offensichtlich ein voller Erfolg. Mehr als 12.000 Menschen, teilt die Stadt mit, besuchen täglich den Düsseldorf Pavillon, insgesamt seien seit Eröffnung der Weltaustellung mehr als 1,5 Millionen Besucher dort begrüßt worden.
Zum Ende der Weltausstellung rechnet die Stadt mit mehr als zwei Millionen Besuchern. OB Dirk Elbers, der morgen wieder nach Shanghai reist: “Dieses große Interesse zeigt, wie sehr begehrt Düsseldorf in China ist”.

Noch bis Ende Oktober präsentiert sich dort die Landeshauptstadt einem internationalen Millionenpublikum.

Kurz vor dem Expo-Endspurt in China zieht OB Elbers eine erste positive
Bilanz: “Wir haben ganz klar den Nerv der Expo-Besucher und der vielen chinesischen Gäste getroffen. Unser Stand kommt sehr gut an. Unsere Themen sind gut. Jetzt werden wir zum Endspurt der Expo noch
einmal zulegen.” [Read more]