Lichtdom erstrahlt ab dem 14. November

Oktober 30, 2019

Der Lichtdom auf der Kö – seit 2016 ein Highlight in der Vorweihnachtszeit. Am 14. November, 18 Uhr, wird der Lichtdom in weihnachtlicher Atmosphäre eingeschaltet. Da werden die Halsbandsittiche („Psittacula krameri“), die übrigens seit 35 Jahren bei uns zu Hause sind, in den Bäumen wieder etwas zu zwitschern haben.

Der Lichtdom wurde erstmalig am 2. Dezember 2016 installiert. In dem Dom auf der Steinstraße, den die Stadtwerke in Auftrag gaben, strahlen 3500 Lämpchen mit zusammen 5.000 Watt. Der „Dom“ ist eine Neuinterpretation eines historischen Vorbildes von 1953.

Neuer Blumenschmuck auf der Kö

März 22, 2019

18 neue Pflanzkübel mit grün-weißer Blumenpracht stellten auf der Königsallee vor (v.l.): Peter Wienen, Vorstandsvorsitzender IG Kö, Bezirksbürgermeisterin Marina Spillner, Gartenamtsleiterin Doris Törkel und Hans Meijers, GF IG Kö. Foto: M. Gstet

Tulpen, “Bellis” und Schneebälle neben Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht und Efeu – mit diesen Blumen kann sich die Kö nun zusätzlich schmücken. Denn passend zum aufkommenden Frühling sind seit gestern 18 neue Pflanzkübel samt Blumenpracht aufgestellt und bepflanzt worden.

Der Förderverein Kö Kulturerbe e. V. hat der Stadt Düsseldorf die Kübel im Wert von 23.000 Euro geschenkt und die Interessensgemeinschaft Königsallee e. V. (IG Kö) finanziert gemeinsam mit der Bezirksvertretung 1 (Altstadt, Carlstadt, Stadtmitte, Pempelfort, Derendorf, Golzheim) deren Bepflanzung und ganzjährige Pflege. Mit je 5.000 Euro im Jahr fördern die IG Kö und die Bezirksvertretung 1 so nun die Verschönerung der Kö. Die Kübel werden zweimal im Jahr mit saisonalen Blumen bestückt und schmücken Düsseldorfs Prachtstraße so zu jeder Jahreszeit passend.”

Für das elegante Flair auf der Kö

Für die erste Frühjahrsbepflanzung hat das Gartenamt aufeinander abgestimmte Blumen in den Farben Grün und Weiß ausgewählt, die sich in das elegante Flair der “Kö” einfügen. Gepflanzt werden insgesamt rund 750 Pflanzen, also pro Gefäß ein Schneeball (Viburnum tinus “Eve Price”) mit weißen Blüten, zehn weiße Tulpen (Tulipa kaufmanniana “Top White”), zehn weiße Stiefmütterchen (Viola wittrockiana F1 “Inspire Plus Weiß”), zehn weiße “Bellis” (Bellis perenni “Speedstar Weiß”), sechs weiße Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica “Snowsylva”) und vier Efeu-Pflanzen (Hedera helix).

Die anthrazitgrauen Betonpflanzkübel fügen sich sowohl farblich als auch stilistisch in das “Kö-Design” ein. In zwei verschiedenen Größen stehen so 14 kleinere (80 x 80 x 64 Zentimeter) und vier größere (100 x 100 x 80 Zentimeter) Gefäße verteilt auf der Königsallee und auf den drei Brücken, die den Kö-Graben überspannen.

DEG-Winterwelt in Düsseldorf – Das Eis ist heiß

Dezember 18, 2017

Ein wunderbares Bild: Die Eisbahn an der Kö – Foto: Frank Tusch/DEG Winterwelt

Kann Eislaufen schöner sein? Düsseldorfs Prachtmeile Kö glänzt noch bis zum 28. Januar 2018 mit einer Eisbahn, wie es sie von der Lage und Größe kein zweites Mal in einer deutschen Stadt gibt. Rund 1700 qm Eisfläche ziehen Düsseldorfer und Besucher unserer Stadt in Massen an. Betreiber Oscar Bruch Jr. ist mit der DEG Winterwelt mehr als zufrieden. Insbesondere an den Wochenenden knubbeln sich die Gäste, jeweils 700 Menschen haben Platz auf der Eisfläche. 

Gastronomie-Ausrichter Peter König (“Füchschen”) ist gleichfalls hoch zufrieden und will im nächsten Jahr wieder als Sponsor dabei sein.