Expats mögen Düsseldorf

November 26, 2020

Auch den Freizeitwert Düsseldorfs schätzen die Expats – Foto: osicom
 
Expats, also außerhalb ihres Landes lebende und arbeitende Menschen, mögen Düsseldorf. In einer Umfrage von InterNations, der mit vier Mio. Mitgliedern größten Organisation von Expats, liegt Düsseldorf weltweit auf Platz 26 und ist damit die führende Stadt in Deutschland, gefolgt von Frankfurt am Main (29.), Hamburg (33.), München (41.), Berlin (44.) und Stuttgart (49.).
Das Expat City Ranking 2020 basiert auf der jährlichen Expat Insider Studie, einer der weltweit größten Umfragen zum Leben und Arbeiten im Ausland mit über 15.000 Teilnehmern.
Die Lebensqualität (16.) in Düsseldorf wird überdurchschnittlich gut bewertet. Die meisten Expats fühlen sich sicher (97% zufrieden vs. 82% weltweit), bewerten die Umweltqualität positiv (80% vs. 65% weltweit) und sind mit dem Angebot für medizinische Versorgung zufrieden (89% vs. 74% weltweit). Aber das Einleben gestalte sich nicht so einfach und es sei schwierig Freundschaften zu schließen.
Die Top 5-Städte weltweit sind übrigens Valencia (1. Platz), Alicante, Lissabon, Panama-Stadt und Singapur.

Ergebnisse der allgemeinen Bürgerbefragung 2015: Besonders sicher fühlen sich Befragte im eigenen “Viertel” und am Rhein

Februar 25, 2016

View_of_the_rhine_duesseldorf

Schöne Skyline – Düsseldorf im Winter – Foto: Ulrich Piepel

Die Düsseldorfer leben gerne in ihrer Stadt und sind sehr zufrieden mit der Lebensqualität in der Landeshauptstadt. Dies hat eine repräsentative allgemeine Befragung der Bürger durch das Amt für Statistik und Wahlen im vergangenen Jahr ergeben. Es war die erste große Befragung dieser Art seit 1995. Neben den Standardfragen wurden in diesem Jahr auch Fragen zum thematischen Schwerpunkt “Sicherheitsempfinden der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer in der Stadt” gestellt.
Die mit Hilfe der Befragungen erhobenen Informationen werden in die Entscheidungen von Politik und Stadtverwaltung einfließen. Mehr hier – auf der Website der Stadt. Hier Bericht in der Rheinischen Post.