Happy Birthday, Mal!

Juli 4, 2016

malIch weiß nicht, wie Sie das halten, aber ich lösche Geburtstage einiger verstorbener Freunde nicht, weil ich dann zumindest einmal im Jahr ihrer gedenken kann.

Heute hätte mein guter alter Freund Mal Sondock Geburtstag gefeiert. Die DJ-Legende (“Discothek im WDR”) ist im Juni 2009 gestorben. Er war einer der sympathischsten Menschen, die ich kennenlernen durfte.

Mal wurde 75 Jahre alt.

Wir beide haben zusammen u.a. mehrere Male mit der “Bild Super Disco” die seinerzeit größte Disco-Veranstaltung der Welt organisiert – in der Westfalenhalle Dortmund, der Rekord waren 17.000 Zuschauer.

Musik im Himmel

Juli 4, 2011

Heute hätte Mal Sondock Geburtstag gehabt. Doch die NRW-Radiolegende (“Discothek im WDR”) ist nicht mehr unter uns: Unser Freund Mal starb im Juni vor zwei Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit.

Wer Mal kannte oder schätzte, kann das aus Anlass seines heutigen Geburtstages noch einmal nachlesen.

Mal Sondock bleibt unvergessen.

Das Landesmediengesetz ermöglichte ihm nicht die Gründung eines Radiosenders. Jetzt macht er Musik im Himmel.

Mal Sondock ist tot – eine Radiolegende sagt auf Wiedersehen

Juni 10, 2009

Mal bei meinem Geburtstag am 28. Februar im “architektur & esskultur” – hier mit Pascale Gatzweiler

Mal Sondock ist tot.  Er starb gestern Mittag, vier Wochen vor seinem 75. Geburtstag, in einem Kölner Krankenhaus. Seine letzten Gedanken galten seiner Familie, seinen Freunden.

Mal, der jüdische Texaner mit Riesen-Radio-Karriere in Deutschland – er war ein aus der Masse herausragender Mensch: umwerfend mit seiner Begeisterungsfähigkeit, seiner Menschlichkeit und seinem Humor. Mal liebte Musik, Hightech, Coca Cola, Gags und Gimmicks, aber vor allem liebte er das Leben und die Menschen.

Die “Discothek im WDR”,  (1967 – 1980) und “Mal Sondocks Hitparade” (1980-1984), das waren seine Markenzeichen, die ihn über Nordrhein-Westalen hinaus zu einer Radiolegende machten.

Hunderttausende seiner Fans saßen in den Siebzigern am Radio, nahmen seine Hits auf, über die er spektakulär abstimmen ließ. Er war Mr. Radio, der Mann der die Hits machte. Er hat ganze Generationen von Radiohörern geprägt. Dem WDR war er zu erfolgreich, er trennte sich von ihm. Neid und Mißgunst machten Mal traurig, ebenso die deutschen Mediengesetze: Sein größter Wunsch, einen Radiosender zu betreiben, ging nicht in Erfüllung. [Read more]