Jenny Jürgens: Geburtstag – und Pläne für ihr “Herzwerk”

Januar 24, 2013

Gratulierte nachträglich Jenny Jürgens zum Geburtstag mit Champagner und Blumen: Mansour Basam

Schauspielerin Jenny Jürgens, ab dem 20. März Hauptdarstellerin in der Komödie „Blütenträume“ im Theater an der Kö, genießt nach drei Wochen, die sie bei ihrem Lebensgefährten, Regisseur David Carreras, in Soller auf Mallorca verbrachte, mit David wieder die Annehmlichkeiten des Düsseldorfer Stadtlebens.

An ihrem Geburtstag am Dienstag lud ihr Lebensgefährte sie in eines ihrer Lieblingsrestaurants ein, das Sila Thai – und gestern ließen die Beiden sich von Classic Western Steakhouse-Inhaber Mansour Basam ein brutzelndes Steak servieren: Filetsteak „Lady’s Cut“ für Jenny, das „John Wayne Cut“ für David.

Die Schauspielerin will in diesem Jahr ihr Engagement für ihre Stiftung “Herzwerk” ausbauen und denkt über eine Expansion über Düsseldorf hinaus nach. Auch ihr Lebensgefährte David geht als Regisseur neue Wege – mit einem neu gegründeten Unternehmen auf Mallorca.

Gastro-News: “Agata’s” in Derendorf legt die Latte hoch und “Schumacher im Tönnchen” zapft in Flingern an

Oktober 1, 2012

Zwei neue Restaurants eröffnen in Düsseldorf : In Flingern zapft Achim Bannwarth morgen um 17 Uhr das erste Schumacher Alt in seinem “Schumacher im Tönnchen” in der Wetterstr. 2 (vorher: “Im Tönnchen”).

Außer leckerem Schumacher Alt im Angebot: Gerichte aus dem Rheinland, deutsche Klassiker neu interpretiert. Neben der festen Karte mit diesen Speisen kommen wöchentlich wechselnde Gerichte aus einer Gastregion auf den Tisch: Leckereien aus der Provence, kulinarische Highlights aus dem Baskenland oder auch mal Spezialitäten aus der Steiermark.

Die Atmosphäre: modern-rustikal, Brauhaus mit Zeitgeist-Touch.

Achim Bannwarth führte, nach Stationen im Düsseldorfer Victorian und dem Restaurant Walterspiel im Hotel Kempinski, zuletzt das Tristan in Gerresheim. Seine Liebe zur deutschen Küche und regionalen Gerichten aus dem Rheinland ließen ihn schließlich den geeigneten Ort für die Neueröffnung eines Restaurants für ehrliche regionale Küche entdecken, das “Tönnchen” im Szeneviertel Flingern. Sein Küchenteam wird geleitet von Oliver Karasin, vormals Souschef im Sterne-Restaurant “Behrens am Kai”.

Neben der festen Karte mit Gerichten aus dem Rheinland und deutschen Klassikern wird es hier auch eine wöchentlich wechselnde Gastregion geben. Zum Beispiel Leckereien aus der Provence, kulinarische Highlights aus dem Baskenland oder auch mal eine Woche mit Spezialitäten aus der Steiermark. Das läßt regionale Küche auf Spitzenniveau erwarten.

An der Münsterstr. 22 in Derendorf eröffnet Mitte Oktober das Agata’s, geführt von Agata Reul, Ehefrau von Hotel Nikko General Manager Berthold Reul.

Hier erwarten den Gast gemäß Ankündigung “kulinarische Inspirationen” und “unvergessliche Atmosphäre”. Für Küchenchef Jörg Wissmann wird mit der Charakterisierung ” Meister der Entführung in unentdeckte Geschmackswelten” die Latte recht hoch gehängt. Man darf gespannt sein.

Weitere Gastro-News: Im Hafen gibt es derzeit einen Wackelkandidaten unter den bekannteren Häusern. Hier wird sich binnen kurzem  ein Wechsel ergeben. Mittelfristig wird zudem für das Il Pastaio in der Rethelstraße ein Nachfolger gesucht, wie man hört und Mansour Basam, erfolgreich mit  dem  “Western Classic Steak House” sowie dem “Reef & Beef” in der Tußmannstraße, sucht eine weitere Wirkungsstätte.

Weinblütenfest in Kaiserswerth: Mehr als ein Dutzend Köche laden an den heißen Herd – “Reef & Beef” läßt extra einen Fugu-Meister aus Japan einfliegen

Mai 12, 2012

Solche Szenen sind typisch für das Weinblütenfest in Kaiserswerth, das Genießer gern besuchen

Seit 1999 ist das idyllische Kaiserswerth einmal im Jahr beim Weinblütenfest Anziehungspunkt für Menschen mit gutem Geschmack, gutem Appetit und Lust auf beste Weine. Am 10. Juni ist es wieder soweit: 14 Restaurants, ein Teil davon mit Sternen über dem Herd, schicken ihren Kochhelden mit attraktiven Menüs auf den Kaiserswerther Markt, wo alles zu bezahlbaren Preisen zu haben ist.

Unter den extra aufgestellten großen Pagodenzelte und auf weiträumigen Terrassenflächen darf von 12 bis 20 Uhr geschlemmt werden. Und der Kaiserswerther Markt wird zur Gourmetmeile der Extraklasse, auf dem sich erwartungsgemäß rund 30.000 Besseresser tummeln werden. [Read more]

Classic Western Steakhouse bekommt einen “Ableger”: ein Surf & Turf-Restaurant – auch in der Tußmannstraße

Juni 29, 2010

Sein Steakrestaurant “The Classic Western Steakhouse” (Foto aus der Küche) an der Tußmannstraße ist das beste der Stadt. Das bescheinigte dem rührigen Gastronomen Mansour Basam jetzt auch das Lufthansa-Magazin, das sein Haus (nach dem “Filetstück”) in Berlin in der Rangliste der Fleischtempel deutschlandweit auf den zweiten Platz setzte.

Das Magazin: “Männer lieben es, für Geschäftsessen hier einzukehren”. Das “Classic Western Steakhouse” ist fast täglich ausgebucht, auch jetzt im Sommer, nachdem eine Klimaanlage angenehme Kühlung bietet.

Im letzten Jahr hatte Mansour Basam, dessen Steaks neben vielen Geschäftsleuten auch OB Dirk Elbers, Hille Erwin,  Ex-US-Generalkonsul Matthew G. Boyse oder RTL-Formel Eins-Experte Kay Ebel schätzen, in der Tußmannstraße ein zweites Restaurant eröffnet. Doch das “Arizona Area” läuft nicht zufriedenstellend. Mansour Basam vollzieht deshalb eine radikale Kehrtwende: Das Restaurant wird geschlossen und in einem Monat zu einem luxuriösen “Surf & Turf”-Restaurant umgebaut, der in Amerika beliebten Steakhouse-Variante, bei der Hummer und feinstes Steak gemeinsam auf den Tisch kommen.

Im “Arizona”: Samstag (29.08.) Livemusik und Cocktails für 5 Euro

August 25, 2009

Ein heißer Abend erwartet die Gäste des “Arizona Area” auf der neuen Szenemeile Tußmannstraße: Am Samstag lädt Inhaber Mansour Basam zu einem Live-Cocktail, der es in sich hat.

Live singt die Amerikanerin Nikki McCoy (Foto), die als Background-Sängerin für Stars wie Gloria Gaynor, Jennifer Rush und Udo Jürgens sang und auch eine Solokarriere machte.

Cocktail-Fans können’s am Samstag locker angehen lassen und aus mehr als 100 Cocktails wählen – jeder kostet gerade mal fünf Euro! Auch Whisky-Fans kommen in dem neuen “Arizona” auf ihre Kosten: Mehr als 70 Sorten sind im Angebot.