Martin Schläpfers letzte Premiere “Cellokonzert” am 23. November – Danach wechselt das Ballett-Genie nach Wien

November 13, 2019

Martin Schläpfer wechselt nach Wien und übernimmt die Leitung des Staatsballetts – Foto: Gert Weigelt

Seine letzte Kreation für das Ballett am Rhein präsentiert Martin Schläpfer im Programm b.41, das am Samstag, 23. November, Premiere im Opernhaus Düsseldorf hat. „Cellokonzert“ ist eine Choreographie für alle 44 Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie zu Dmitri Schostakowitschs Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 g-Moll.

Außerdem widmet sich das Ballett am Rhein mit „Lamentation“ und „Steps in the Street“ erstmals der großen amerikanischen Tanzrevolutionärin Martha Graham. Eröffnet wird das abwechslungsreiche Tanzprogramm mit Jiří Kyliáns „Forgotten Land“. Die musikalische Leitung der Düsseldorfer Symphoniker hat GMD Axel Kober alternierend mit Kapellmeister Wen-Pin Chien, solistisch sind am Cello Nikolaus Trieb und am Klavier Eduardo Boechat zu erleben. [Read more]

b.39: Neues Ballettprogramm im Düsseldorfer Opernhaus

April 1, 2019

Martin Schläpfer bei der Probe – Foto: Gert Weigelt

In seinem neuen Programm b.39 zeigt das Ballett am Rhein die Uraufführungen „44 Duos“ von Martin Schläpfer und „Atmosphères“ von Martin Chaix sowie die deutsche Erstaufführung „Dances with Piano“ von Hans van Manen. Premiere ist am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr im Opernhaus Düsseldorf. Mit Podiumsgesprächen und Probenausschnitten gibt die öffentliche Ballettwerkstatt schon am Donnerstag, 4. April, um 18.30 Uhr bei freien Eintritt im Opernhaus Einblick in die neuen Stücke.

 Ein Meisterwerk des Niederländers Hans van Manen eröffnet das dreiteilige Programm b.39: 2014 von Het Nationale Ballet Amsterdam als „Dances with Harp“ uraufgeführt, stellt das Ballett am Rhein das Stück in einer neuen Fassung als „Dances with Piano“ vor – mit der jungen, preisgekrönten Musikerin Schaghajegh Nosrati am Klavier. [Read more]

Opernhaus lockt mit Ballett-Highlight “b39” – Zwei Uraufführungen und eine deutsche Erstaufführung

Februar 21, 2019

Ballettgenie Martin Schläpfer bei der Probe Foto: Lust auf Düsseldorf / Hojabr Riahi

Zwei Uraufführungen und eine deutsche Erstaufführung erwarten Freunde des Ballets im Programm b.39 am Freitag, dem 12. April (19:30 Uhr) im Opernhaus Düsseldorf. Mit den 2014 von Het Nationale Ballet Amsterdam uraufgeführten „Dances with Harp“ eröffnet ein weiteres Meisterwerk Hans van Manens das Programm – vorgestellt in einer neuen Fassung als „Dances with Piano“ mit der jungen, preisgekrönten Pianistin Schaghajegh Nosrati.

Atmosphères“ nennt Martin Chaix sein Stück, in dem er Klangwelten von Krzysztof Penderecki, György Ligeti und Ludwig van Beethoven aufeinander treffen lässt. Von 2009 bis 2015 selbst Tänzer beim Ballett am Rhein, choreographierte Chaix 2013 für seine damaligen Tänzerkolleg*innen mit „We were right here!!“ sein erstes Stück. Seither hat er mit verschiedenen Ensembles in Europa, Korea und Japan gearbeitet.

Für Martin Schläpfer werden Bartóks 44 Duos für zwei Violinen zu Impulsgebern für 44 Tänze. Nach „Schwanensee“ und „Ulenspiegeltänze“ kehrt der Choreograph zu der von ihm hochgeschätzten intimeren Kammermusik zurück. Es sind jene von Volksliedern und -tänzen inspirierten Miniaturen, deren scheinbare Naivität ihn faszinieren – das Zurückkehren zum Einfachsten: zur Essenz. Weitere Informationen und alle Vorstellungstermine finden Sie auf dieser Website.

Tanzen in Taiwan

Februar 13, 2019

Szene aus Martin Schläpfers b.17 7. Symphonie von G.Mahler  – Foto: Gert Weigelt

Mit Martin Schläpfers Choreographie „7“ zu Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 7 e-Moll folgt das Ballett am Rhein vom 2. bis zum 10. März einer Einladung nach Taiwan. Die erste Station macht die preisgekrönte Compagnie im National Kaohsiung Center for the Arts Weiwuying, dem weltweit größten Zentrum für darstellende Künste, das erst vor wenigen Monaten eröffnet wurde. Danach führt die Reise nach Taichung in das ebenfalls hochmoderne National Taichung Theatre. Musikalisch begleitet wird die Compagnie vom Taipei Symphony Orchestra unter der Leitung von Wen-Pin Chien. „7“ ist eines der meist gefragten Stücke aus dem Repertoire des Balletts am Rhein: Es war unter anderem bereits in Moskau, München, Edinburgh und Bilbao zu erleben. [Read more]

So wohnt Ballett-Genie Martin Schläpfer

September 21, 2018

Kreativ-chaotisch: Martin Schläpfer in seinem Wohnzimmer – Foto: Lust auf Düsseldorf / Hojabr Riahi

Martin Schläpfer bekommt den Bundesverdienstorden – verdientermaßen. Wir haben den Meister zu Hause besucht. Nachlesen hier auf unserem Portal www.lust-auf-duesseldorf.de

 

Schwerer Schlag für Düsseldorf: Martin Schläpfer geht nach Wien!

Juni 22, 2018

Martin Schläpfer, Künstlerischer Direktor und Chefchoreograph des Balletts am Rhein, wechselt nach Wien – Foto: Max Brunner

Der Chefchoreograph und Künstlerische Direktor des Balletts am Rhein Düsseldorf Duisburg, Martin Schläpfer, ist zum neuen Direktor des Wiener Staatsballetts, der Compagnie der Wiener Staatsoper und der Volksoper Wien, sowie der Wiener Ballettakademie berufen worden. Er wird sein neues Amt zur Saison 2020/2021 mit Beginn der Intendanz von Bogdan Roščić an der Wiener Staatsoper antreten.

In den zwei Spielzeiten bis zu seinem Wechsel wird Martin Schläpfer das Ballett am Rhein weiterhin gemeinsam mit Ballettdirektor Remus Şucheană leiten. [Read more]

Eine hervorragende Nachricht für Düsseldorf: Die Doppelspitze des Balletts am Rhein bis 2024 verlängert Martin Schläpfer und Remus Şucheană setzen ihre erfolgreiche Arbeit in Düsseldorf und Duisburg fort

Januar 4, 2018

Machte Düsseldorf zur Ballett-Hauptstadt: Martin Schläpfer – Foto: Gert Weigelt

Das ist eine ganz großartige Kulturnachricht für Düsseldorf: Das Duo an der Spitze des Balletts am Rhein setzt seine erfolgreiche Arbeit in Düsseldorf und Duisburg bis 2024 fort: Der Künstlerische Direktor und Chefchoreograph des Balletts am Rhein, Martin Schläpfer und der Ballettdirektor Remus Şucheană haben ihre Verträge um fünf Jahre bis Ende der Spielzeit 2023/24 verlängert. [Read more]