Kleine Champagner-Bar auf der großen Terrasse an der Kö

August 24, 2016

FullSizeRender (3)

Johanna Kluge und Guido Gutzeit vom Edelrestaurant “La Terrazza” an der Kö feiern den NRW-Geburtstag mit Louis Roederer. Das Champagner-Haus, sonst in der direkten Unterstützung von Restaurants in Deutschland sehr zurückhaltend, installierte im “La Terrazza” die “wohl kleinste Champagner-Bar Deutschlands”.

Mit Austern und einer von Kultmetzger Peter Inhofen eigens kreierten Bratwurst [Read more]

Dinner Dance am Samstag im “La Terrazza” an der Kö

Dezember 9, 2015

laterrazza

Da werden sich viele Gäste freuen: Dinner Dance in Düsseldorf! Was man eigentlich nur aus US-Filmen kennt, wollen Johanna Kluge und Guido Gutzeit am Samstag dieser Woche an der Kö bieten: Das rührige Gastronomenpaar lässt die Gourmet-Etage über Dior zum Wochenausklang dezent von Kevin Forbes aus Essen beschallen. Der Jazz & Pop Pianist, Komponist und Musikproduzent aus Essen ist Garant für musikalische Perfektion und besonders einfühlsames Spiel. Reservierungen unter 0211 327540.

Genuss mit Livemusik und Gänsekeule – und die schönste Weihnachtsdeko der Stadt – Der 1. Advent an der Kö

November 28, 2015

FullSizeRender
Morgen, am 1. Advent, zum Gänseessen mit Musik ins La Terrazza an der Kö.
1.) Die Gänsekeule hier ist spektakulär und sucht ihresgleichen, so kross, zart und saftig wie die von meiner Frau, allerdings durch eine Vorbereitung nach Art des Hauses von ganz besonderem Geschmack. Wie sie das machen, weiß ich, die Inhaber Johanna Kluge und Guido Gutzeit haben jedoch Schweigegebot verhängt.
2.) Ab 12 Uhr Auftritt für drei Gitarren und sechs Stimmbänder – Heinz Kissing, Wulf-Dieter und Michael servieren zum speziellen Adventlunch Musik von John Denver, den Hollies, den Beatles oder den Stones.
3.) Dazu die große Krippe und das schönste Weihnachtsambiente von allen Düsseldorfer Restaurants – der perfekte Adventgenuss. 

“1. Offene Meisterschaft im Terrassen-Golf” im Restaurant La Terrazza”an der Kö – UPDATE: Veranstaltung findet am 25. Oktober statt

September 15, 2015

laterrazza_klein

Guido Gutzeit mit Partnerin Johanna Kluge, Dackeldame Emma – Golf mit Ambiente rund um die Terrasse – Foto: Lust auf Düsseldorf/Hojabr Riahi

Nein, Golferfahrung muss nicht sein, aber schaden kann’s auch nicht – Die Teilnahmevoraussetzungen bei der “1. Offenen Meisterschaft im Terrassengolf” sind recht locker. Am Ende steht denn auch der Spaß im Mittelpunkt.

Guido Gutzeit, der mit seiner Frau Johanna Kluge seit vielen Jahren das “La Terrazza” führt, [Read more]

Oldtimer-Rallye für einen guten Zweck: Classics à la Carte

August 13, 2015

Zieleinfahrt_Kö-Bogen_2014_13 (2)

Zieleinfahrt am Kö-Bogen – eine Chance für Fans, historische Fahrzeuge zu bewundern. In diesem Jahr ist die Zieleinfahrt am 5. September, gegen 16 Uhr, vorgesehen. Foto: Rallye à la Carte

Vom 3. bis 6. September steigen Liebhaber und Eigentümer historischer Fahrzeuge ins Auto und fahren rund 500 km – für einen guten Zweck. Bei der Rallye kö-classic-004-1-e1409585124678“Classics à la Carte”, die diesmal in Vaals, Niederlande, beginnt, geht es um einen sozialen Zweck.

Guido Gutzeit, mit seiner Frau Johanna Kluge Inhaber des Kö-Restaurants “La Terrazza”, hatte die Rallye vor 15 Jahren initiiert, um eine Stiftung seines Freundes und behandelnden Arztes Prof. Dr. Adam Kurzeja, Leiter der HNO-Abteilung in der Klinik Grafental,  [Read more]

Essen beim Kö-Shopping? – Empfehlung Café Extrablatt

Dezember 16, 2013

Ein gelungener Stilmix, der einladend wirkt: Extrablatt an der Grünstraße

Bei dem “Extrablatt” Café an der Grünstraße (Stilwerk) handelt es sich um die Filiale eines Franchise-Betriebes. Dennoch: Eine Empfehlung, wenn man beim Shoppen auf der Kö Hunger verspürt oder einfach nur etwas trinken will. Das Lokal, Nachfolger von “Olive’s” und “Schwan”,  ist in einem geschmackvollen und gemütlichen Stilmix gestaltet – Bistrostil am Eingang, Sitzecken wie in einem American Diner, Sessel im hinteren Bereich und Stehtische für Gäste, die so etwas mögen.

Die Speisekarte ist vielfältig, die Salate sind frisch, alles ist preiswert. Eine Empfehlung ist der (sättigende) Salat Livorno für 7,90 Euro. Der Service ist überaus freundlich und wer mit einem Kinderwagen kommt, wird nicht schief angeschaut sondern herzlich willkommen geheißen, auch nicht alltäglich. Es gibt einen Wickeltisch.

Preisbeispiele: Tomatensuppe mit Sahnehaube und Pizzabrötchen: 4,50 Euro, Gemüselasagne mit Aubergine, Zucchini, Tomaten und Parmesankäse: 6,95 Euro, vier Hähnchenbruststreifen mit Mango- oder Currydip und Pizzabrötchen: 4,45 Euro.

 

InterConti: Alternative mittags an der Kö

August 2, 2012

Was das InterConti-Restaurant Péga neuerdings mittags auftischt, ist leicht, schmackhaft – und recht schön anzuschauen.

Zu zivilen Preisen, das Zwei-Gänge-Menü zu 19 Euro, kann man in dem angenehmen Ambiente ganz ausgezeichnet essen.

Wir entschieden uns heute Mittag für das (morgen im üblichen Wochenrhythmus wechselnde) “Schlemmersommer”-Menü: “Kö Virgin” vorweg war ein perfekter alkoholfreier Sommerdrink (Rhabarbersaft, Holundersirup, Zitronensaft, Grenadine, Minze, Ingwer, Ginger Beer).

“Himmel und Äd Péga Style überzeugte als Vorspeise, von der man gern noch mehr genossen hätte.

Als Hauptgericht kam ein in Mandelmilch pochierter Kabeljau auf den Tisch, den Estragonmousseline, geschmorte Tomaten und Gemüse Krokant begleiteten. Das war ebenso exzellent wie das Dessert, ein Brombeer Gateau an Pistazie.

Dieses Menü kostet preiswerte 25 Euro inklusive Drink vorweg, der auch ein Champagner Cocktail hätte sein können. Chapeau, das passt. Damit ist das InterConti eine angenehme Alternative mittags an der Kö, zumal man dort keine laute Umgebung vorfindet und sich gepflegt unterhalten kann.

Ausprobiert – die Gans im Interconti-Restaurant Péga

November 30, 2011

So wie eine Gans sein soll: Der Hauptgang des Gänsemenüs im Interconti erfüllte alle Erwartungen

Wir hatten es hier vollmundig beworben und haben es nun selbst ausprobiert: Das Gänsemenü im Restaurant Péga des Interconti an der Kö ist tatsächlich eine Empfehlung.

Wie man es von Chefkoch Sönke Höltgen (Foto) erwarten darf, kamen die Gerichte in makelloser Qualität auf den Tisch. Das Hauptgericht präsentierte sich sowohl knusprig als auch saftig und zart. Einziger Makel, aber in Anbetracht der sonstigen Qualität der Speisen und des exzellenten Service zu vernachlässigen: Die “Gebrannte Crème” hätte ein wenig mehr Feuer vertragen. Das 4-Gänge-Menü ist seinen Preis wert.

Hier das komplette Menü:

  • Gänseleberparfait im Pumpernickelmantel an Quittenchutney und Vin-Santo-Gelee
  • Consommé von der Gans mit gefülltem Cannelloni und Wurzelgemüse
  • Brust und Keule von der Hafermastgans an Feigenrotkohl und gefüllten Kartoffelklößchen,Bratapfel und glasierte Maronen
  • Gebrannte Crème von der Tahitivanille an Rumfrüchten und Walnuss-Krokanteis

Dazu tranken wir einen 2008 Martin Berdugo, einen im Fass gereiften Tempranillo aus dem spanischen Anbaugebiet Ribera del Duero (45 Euro). Das 3-Gänge-Menü kostet 49,– Euro pro Person, das 4-Gänge-Menü 59,– Euro. Anmeldungen unter  (0211) 8285 1203.

Jörg T. Böckeler: Interconti-Chef stellt dem Marketing-Club Düsseldorf sein Restaurant Péga vor und spricht über die Hotelsituation in der Landeshauptstadt

September 24, 2009

Der Marketing-Lunch des Marketing-Club Düsseldorf ist eine besondere Perle im Programmangebot des Düsseldorfer Marketing-Clubs. Der mit 670 Mitgliedern drittgrößte Marketing-Club Deutschlands lädt seine Mitglieder dabei jeweils zu einem exklusiven Lunch mit einem prominenten Redner.

Zu Gast waren u.a. Air Berlin-Chef Joachim Hunold, WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach und Deutschlands erfolgreichster Mode-Unternehmer Albert Eickhoff.

Am 5. Oktober stellt sich Jörg T. Böckeler (Foto), Hotelmanager des Jahres, dem kritischen Publikum. Der General Manager des führenden Düsseldorfer Hotels, des Intercontinental an der Königsallee, spricht über die Situation der Hotellerie in Düsseldorf, über die Bedeutung des Dreiklangs – individuelle Gäste, Firmenkunden, VIP’s – für sein Haus und, natürlich, über die Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen. Anke Kronemeyer, Redakteurin der Rheinischen Post, wird Böckeler vor den Gästen interviewen.

Die Mitglieder des Clubs haben dabei das Vergnügen, das soeben eröffnete neue Gourmet-Flaggschiff des Hotels kennenzulernen. Das umgetaufte Restaurant des Interconti, das jetzt Pegá heißt, verfolgt das ehrgeizige Ziel, das mit Düsseldorf und der KÖ verbundene Stilempfinden in Restaurant-Kultur zu übersetzen. Mit einem exklusiven Drei-Gänge-Menü will das Pegá dem Marketing-Club demonstrieren, wie es mit Finesse internationale Trends auf regionale Produkte überträgt.

Aus diesem Grund pilgern die Club-Mitglieder, sonst zu Gast im “Monkey’s West” im GAP 15, gerne an die Königsallee.