„Größte Kirmes am Rhein“ – Morgen geht’s los

Juli 10, 2014

Morgen, 17 Uhr, beginnt offiziell die „Größte Kirmes am Rhein“, Deutschlands zweitgrößtes Volksfest nach der Münchener „Wiesn“. Die Schützen erwarten wieder mehr als vier Millionen Zuschauer und das Wetter wird wohl auch mitspielen, wie es aussieht.

Die offizielle Schützenfest-Eröffnung findet am Samstag um 15 Uhr statt. Hier wird Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316, zum letzten Mal Dirk Elbers als Oberbürgermeister begrüßen, der das Fest offiziell mit dem Anschlagen eines Bierfasses eröffnen wird. Farbenprächtig dabei: Der Einmarsch der Fähnriche mit Fahnen, des Regimentes und der Schausteller. Die Musik dazu liefern das Stadt-Tambourkorps St. Maximilian 04 und die Regimentskapelle Bendels.

Nächster Höhepunkt ist der Große Historische Festzug am Sonntag um 15 Uhr. Am Dienstag kommen alle auf ihre Kosten, die sich zu den Fans von Antonia, Jürgen Drews & Co. zählen. In der Alpenwelt geht die Post ab. Alle Informationen auf der Kirmes-Website: rheinkirmes-duesseldorf.de. Die Website wird laufend aktualisiert, auch die Programme in den Festzelten. Mehr Informationen auch hier.

Sonniger Start für Düsseldorfs Rheinkirmes

Juli 16, 2011

Der Hit der „Größten Kirmes am Rhein“: Fünferlooping

Der Himmel der Herzen

Wie das gute alte Kettenkarussel, nur ein wenig höher, im Hintergrund die Rheinkniebrücke

Florida-Farben – die beste Eisbude der Kirmes

Die gemütlichste Art auf der Rheinkirmes, sich alles von oben anzuschauen

Die Fotos sind Schnappschüsse mit dem iPhone – dies als Erklärung allen Freunden des ernsthaften Fotografierens

Diese wunderschöne Kirmes, die leider nicht erdig-traditionsbewußt „St. Sebastianus-Kirmes“ bzw. „Apollinaris-Kirmes“ oder marketingbewußt „Rhein-Kirmes“ heißt sondern großsprecherisch, unhandlich und marketingfeindlich „Größte Kirmes am Rhein“, hatte ein Vorspiel. Nach der Love Parade hatten die Verantwortlichen der Stadt das Sicherheitsdenken auf der schönsten Kirmes am Rhein derartig in den Vordergrund gezerrt, dass die Vorfreude fast auf der Strecke blieb.

Zwei absolute Highlights der Kirmes, das trendige Zelt der Hausbrauerei „Zum Füchschen“ und das gleichfalls sehr beliebte der Hausbrauerei „Uerige“ sagten der Kirmes, zumindest für dieses Jahr, wegen der extrem hohen Sicherheitsauflagen ade.

Die Kirmes, die in diesem Jahr bereits am Freitag begann, also zehn statt neun Tage dauert, hatte immerhin einen sonnigen Start, wenn auch heute, am Samstag, der Kirmesabend im Dauerregen ersoff. Da kann man nur auf morgen hoffen.

Rheinische Post, die große Zeitung der Stadt und center.tv, der wunderbare Fernsehsender Düsseldorfs, hatten zur Kirmeseröffnung auf den center.tv-Turm geladen, wo Chefredakteur Christian Zeelen seine Kommentare live vor der bunten Kulisse abgab und RP-Chefredakteur Sven Gösmann mit Frau Miriam und Sven Preiss, Geschäftsführer von center.tv (konnte auch Vorgänger Jan-Niko Lafrentz begrüßen) charmante und umtriebige Gastgeber waren (Schlösser Alt, Wein, Currywurst).

Für alle Nicht-Düsseldorfer: Diese Kirmes ist nicht das Oktoberfest, aber es ist eine großartige Kirmes in sensationeller Lage und mit einem umfassenden Angebot. Kommen Sie nach Düsseldorf !

Tipp !: Idealerweise kommen Sie morgen, Sonntag, dann können Sie vorher oder nachher noch das große Frankreich-Fest mitnehmen, gleich gegenüber am Rathaus der Stadt.

Tipp 2: Am Freitag, dem 22. Juli, um ca. 22:30 Uhr, gongt ein spektakuläres Höhenfeuerwerk den Ausklang der Kirmes ein.

Sonne in der Reitallee – Petrus muss ein Schütze sein

Juli 19, 2009

Die Wahrnehmung Düsseldorfs beschränkt sich für viele Menschen auf Königsallee, Altstadt und Medienhafen. Das ist natürlich eine verengte Perspektive. Neben vielen anderen Aspekten –  Messestadt, Wirtschaftsstandort, Werbers Hauptstadt, Kunstmetropole, Zentrum des Handwerks – ist Düsseldorf auch eine Stadt mit Tradition, in der Brauchtum gepflegt wird. (Weiter unter dem nächsten Foto, weitere Fotos unten, am Ende des Berichts)

Stadtspitze komplett „angetreten“: Rechts: Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) mit Stadtkette, von links: Bürgermeister Fritz Conzen (CDU) und die Bürgermeisterinnen Gudrun Hock (SPD) und Agnes Strack-Zimmermann (FDP). Fotos: Johannes Galert

Dazu gehören die Kirmes und das Schützentum. Rund 3000 Schützen paradierten heute unter dem Kommando von Schützenoberst Günther W. Pannenbecker über die Reitallee im Hofgarten und demonstrierten durch verschiedenfarbige Fahnen und Uniformen den Reichtum des Brauchtums dieser Stadt. Ja, auch das ist Düsseldorf und es ist nicht die geringste der Facetten dieser Stadt.

Heute morgen, beim offiziellen „Kirmes-Gottesdienst“ in der St. Lambertus-Kirche, wird der Pfarrer womöglich auch für gutes Wetter gebetet haben. Wenn nicht er, wird der eine oder andere Schütze ein Stoßgebet nach oben geschickt haben. Es hat geholfen: Wenn auch während der Parade der 3000 Schützen unter Schützenoberst Günther W. Pannenbecker (Foto / auf neuem Pferd) ein wenig Regen fiel, hatte der Himmel doch sehr schnell ein Einsehen, ließ den Regenfluß versiegen und schickte Sonne: Petrus muss ein Schütze sein.

Oberbürgermeister Dirk Elbers (mit seiner charmanten Ehefrau Astrid) nahm den Aufmarsch der Schützen ab und viele sahen ihn  erstmalig mit offizieller Amtskette, die er beim Aufmarsch an den Rheinterrassen angelegt hatte und die nach der Meldung Pannenbeckers nach Abschluss der Parade an Schützenchef Lothar Inden gleich wieder unter Verschluß kam.

Beobachtungen bei dem Aufmarsch mit Marschmusik: Erstaunlich viele junge Leute, die Schützen scheinen keine Nachwuchsprobleme zu haben, die Tambourmajore, die vorweg marschierten, legten sich kräftig ins Zeug, um Figurnoten zu erzielen: Stechschritt wie bei den russischen Paradesoldaten am Kreml. Zackig auch das Neusser Tambourcorps (Foto). Einige Damen trugen Hüte wie man es sonst in Düsseldorf allenfalls beim Henkel-Rennen sieht. Das brachte Flair in den Hofgarten. [Read more]

Vom Sofa Kirmes gucken

Juli 17, 2009

Unser Düsseldorf-Fernsehen center.tv – ab Sonntag können Sie hier täglich ab 19 Uhr „Kirmes gucken“, bequem auf dem Sofa sitzen und doch dabei sein. Die Sondersendung „Rheinkirmes LIVE“ mit vielen geladenen Gästen und Hintergrundberichten vom Kirmes-Tag hält Sie über alles auf dem laufenden.
Die „Rheinkirmes LIVE“ Programmhighlights:

  • Sonntag: Die große Schützenparade
  • Montag: Pink Monday und RheinSport Spezial [Read more]

« Vorherige Seite