Düsseldorfer Schule verbietet Kopftuch

September 25, 2008


Schulleiter Bernd Hinke – Foto: Anne-Frank-Realschule

Die Anne-Frank-Realschule an der Ackerstraße in Flingern-Nord hat das Tragen von Kopftüchern verboten. Das teilt Schulleiter Bernd Hinke im aktuellen Schulbrief auf seiner Website mit. Das Kopftuch ist nach Auffassung zahlreicher Islamkenner ein politisches Symbol und nicht religiös motiviert.

Auszug aus dem Brief des mutigen Schulleiters:

“Das Tragen von Kopfbedeckungen während des Unterrichts ist nicht erlaubt. Dies gilt gleichermaßen auch für das Tragen von Kopftüchern aus religiösen Gründen. Wir leben in einem Land, das an christlichen und demokratischen Werten orientiert ist. Das Kopftuch wird von uns als Symbol der Unterdrückung der Frau und fehlender Gleichberechtigung betrachtet. Es widerspricht somit nicht nur den entsprechenden Bestimmungen des Grundgesetzes, sondern auch den Werten, die wir unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln wollen und die in unserem Schulprogramm verankert sind. Das Tragen von Kopftüchern ist deshalb an unserer Schule unverwünscht.

Wer unbedingt möchte, dass seine Tochter in der Schule ein Kopftuch trägt, sollte sich gut überlegen, ob die Anne-Frank-Realschule die richtige Schule für seine Weltanschauung und seine Tochter ist.”